• Oha. Das hätte ich nicht gedacht. Also gut versteckt sind die Hörner! Mich würde interessieren wie es da noch um die Hörberkeit des Signals steht (und der Reperaturanfälligkeit). Das ist ja nicht mehr im Kühlergrill sondern wirklich Bodennähe.

  • Der Grund für die abgesetzten Montage liegt in den Arbeitsstättenrichtlinien. Darin ist eine möglichst geringe Lärmbelästigung gefordert, die läßt sich derzeit nur durch die Montage der Hörner im Frontbereich/Motorraum realisieren. Und die Hörbarkeit läßt natürlich zu wünschen übrig, aber was will man machen ...


    Zudem: jegliche integrierte SoSi-Anlage (Ambulanz Mobile, Binz, Fahrtec, Miesen, Strobel, Wietmarscher) montieren ihre Hörner im Motorraum, einfach mal die Galerie bemühen. Bei vielen sind sie von außen sichtbar montiert (T5, Sprinter), bei vielen verdeckt (Sprinter NEF-Berlin).

  • Das schon. Aber eine (sichtbare) Monatge im Kühlergrill würde für den Fahrer kaum was ändern aber die Hörberkeit im Straßenverkehr wohl verändern. Bei der Montage im Kühlergrill ist die Gefahr der verdreckung/dem Eindringen von Wasser wohl auch deutlich geringer als noch unterhalb der Stoßstange. Aber interessant ist die Lösung schon, da komplett unsichtbar.

  • Zitat

    Original von Schulsani
    Aber eine (sichtbare) Monatge im Kühlergrill würde für den Fahrer kaum was ändern aber die Hörberkeit im Straßenverkehr wohl verändern.


    Nö.
    Erfolgt eine Montage hinter dem Stoßfänger, wird der an der Stelle gelöchert.


    Unelegante Methode - großes Loch, tröte durch.
    Elegante Methode - die Verschlußkappe des nicht vorhandenen Nebenscheinwerfers ist gelöchert.



    Zitat

    Original von Schulsani
    Bei der Montage im Kühlergrill ist die Gefahr der verdreckung/dem Eindringen von Wasser wohl auch deutlich geringer als noch unterhalb der Stoßstange


    Nö.
    Die Dinger sind ja nicht unterhalb sondern hinter dem Stoßfänger montiert. Und wo soll da bitte Wasser eindringen? Das sind geschlossene Gehäuse.
    Wären sie zudem Wasser- und Dreckempfindlich, hätten sie an einem Fahrzeug nichts verloren - egal, wo sie hängen.

  • Hi,


    Zitat

    Original von Dulex
    Die Signalhörner befinden sich genau unterhalb des Kennzeichens. Also gut versteckt und aufgeräumt.


    ...und voll in dem Bereich, wo im Winter Matsch, Schnee und Eis einen hübschen Panzer um die Stosstange bildet. Die Hörbarkeit dürfte dann gegen NULL gehen.


    Mir scheint fast so, als ob Fahrzeuausbauer und SoSi-Hersteller keinen Winter kennen ;)

  • Zitat

    Original von Schulsani


    Genau darum ging es mir. Warum Bayern die Hörner ausgerechnet am niedrigst möglichen Punkt haben will.


    Nicht nur Bayern das haben immer mehr Fahrzeuge und gab es auch schon als noch mit einem W123er gerettet wurde.

    "Wir wissen zwar nicht wo es hingeht, wollen aber als erste dort sein"
    "Lassen sie mich mal vor, das geht hier nach Kompetenz"

  • Hi,


    Zitat

    Original von Patrik Kalinowski
    Nicht vergessen... der Kunde bestimmt!


    Im Prinzip schon, aber es gibt eine ganze Menge "Bestimmer", die sich über manche Details einfach keine Gedanken machen (wobei der RD Bayern mit der zentralen Beschaffung da recht professionell vorgeht) oder denen Änderungen des Hersteller-Standardversion einfach zu teuer sind.

  • wir haben einen von denen jetzt auch in der Werkstatthalle zu stehen, mein Kollege hat sich das teil mal genau angeguggt, muss ja n richtiger Scheisskarren sein.
    Die Trage stößt wohl bei normal geöffneter Hecktür immer irgendwo gegen, was bedeutet dass man sie jedesmal "aushängen" und ganz aufklappen muss, allerdings ist der Mechanismus anscheinend ein ziemlich klappriger Plastikhebel (naja, an dem Auto ist ja alles Plastik).
    Platz für die Helme gibts auch so gut wie keinen (liegen jetzt unterm Tragentisch) und man hat entweder die Wahl nen Rollstuhl mit zu nehmen oder das LP1000 aber beides zusammen passt nicht in das Auto.


    Ich hoffe die fallen was folgekosten angeht ma so richtig auf die Schnauze und merken dadurch dass man doch etwas mehr in die Fahrzeuge investieren sollte und die dann auch halten.

  • Zitat

    Original von fetty
    mein Kollege hat sich das teil mal genau angeguggt, muss ja n richtiger Scheisskarren sein.


    Was hälst Du davon, Dir ein eigenes Bild über den KTW zu machen und
    uns Dein Ergebnis dann in einem gesitteten Tonfall mitteilst?


    Das was Du hier gerade ablieferst zeugt nicht unbedingt von Fachwissen
    und Erfahrung.


    Mach Dir mal über Deinen Tonfall Gedanken ...

  • Der Gute kann ja noch nicht mal Fahrzeug von Ausbau unterscheiden ...


    - Was kann das Auto dafür, daß die Tür an der Trage aneckt?
    - Was kann das Auto dafür, daß kein Platz fürn Helm da ist?
    - Was kann das Auto dafür, daß man nicht alles mitnehmen kann?


    Das sind alles Problem, die auf den Ausbauer zurück zuführen sind. Der baut, was ihm das Budget zuläßt.
    Und von wem kommt das Budget? Vom BRK.
    Und woher kriegen die ihr Geld her? Von den lieben Leuten, die tagtäglich mit KTW und RTW durch die Gegend gondeln.
    Und was läßt das für eine Schlußfolgerung zu? Seid freundlich, seid nett, seid zuvorkommen zu dem Patienten, dann fahrt ihr mehr, bekommt mehr Geld und schlußendlich andere Fahrzeuge.

  • Zitat

    Original von Icsunonove
    Und was läßt das für eine Schlußfolgerung zu? Seid freundlich, seid nett, seid zuvorkommen zu dem Patienten, dann fahrt ihr mehr, bekommt mehr Geld und schlußendlich andere Fahrzeuge.


    *smile* ...kann durchaus zutreffend sein.
    Wünsche viel Erfolg dabei, den gemeinem RD-Mitarbeiter von diesem Zusammenhang zu überzeugen...

  • Wie mein Vorredner schon gesagt hat: Bild Dir Deine eigene Meinung!


    Feuerwehrhelm auf KTW: Ist bei uns nicht Standard, brauch man auch meiner Meinung nach eher auf einem RTW.


    Plastiknippel: Dieser Plastiknippel ist Standard bei allen Ford-Lieferwagen mit Flügeltüren, sei es Tourneo oder Transit. Ich weiß auch ehrlich nicht was daran so schlecht sein soll. Einfach rauf drücken und schon lässt sich die Tür bequem! weiter auf schwenken. Eine deutlich bessere Lösung als bei früheren Transits!


    Muss es denn immer Mercedes oder VW sein? Immer wieder hört man: Ohh scheiße eine Transe, aber wir wollten doch einen Sprinter...
    Der Transit ist in meinen Augen ein sehr gutes Fahrzeug und weit entfernt von dem, was er noch vor 10 Jahren war und das ganze mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis. Nicht umsonst wurde bei der letzten KTW-Beschaffung bei uns der Transit einem T5 vorgezogen.
    Bei Fahrzeugen von Mercedes ist Rost nach einigen Jahren ein leidiges Thema, so jedenfalls meine Erfahrung. Und beim T5 fallen Dir auch gerne mal Hangriffe entgegen, es verabschieden sich Blenden usw.
    Ach ja guck mal in die Preislisten für den Transit und vergleiche das Ganze mal mit der des T5s.


    Ambulanzmobile baut in der Regel mit einem hohen Qualitätsstandart, daher kann ich mir eigentlich überhaupt nicht vorstellen, dass die Trage irgendwo gegen stößt und wenn doch, dann hätte ich dieses Fahrzeug gar nicht erst übernommen, bei der Fahrzeugabnahme. Aber wie gesagt ich halte das Ganze für ein Märchen.


    Nie vergessen: Denken, drücken, sprechen (und das Ganze in einem freundlichen Ton).

    Feuer breitet sich nicht aus, hast Du Minimax im Haus. Minimax ist aber Mist, wenn Du nicht zuhause bist. (mein Opa)

    2 Mal editiert, zuletzt von LAERK ()

  • Zitat

    Original von KaMü
    Wünsche viel Erfolg dabei, den gemeinem RD-Mitarbeiter von diesem Zusammenhang zu überzeugen...


    Danke, aber ich habs weitestgehend aufgegeben :zwinker:
    Der gemeine (männliche) RDler kriegt ne La..., wenn er in einem Vario-Schlachtschiff sitzt und am Blaulichtknopf rumspielen darf - leider. Der wird diesen Standpunkt nie verstehen. Aber für das, was viele gezahlt bekommen bzw. sich zahlen lassen, würde ich auch nicht nachdenken.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!