Bayern-NEF 3.0 - Was könnte das werden?

  • Na ja ... die gleichen Autos ist in dem Fall wohl etwas relativ, oder? LT/Crafter und Sprinter waren noch nie mit
    den gleichen Motoren ausgestattet,

    Echt nicht? Ich hatte während meiner Lehrzeit mehrfach einen Sprinter in unserer VW-Werkstatt, wo auch ohne Probleme VW-Bauteile gepasst haben. Ich meine, da stand sogar VW drauf - unter der Haube. Frag mich nicht, was das war. Auf jeden Fall irgendein Diesel-Triebwerk.


    Ergo kann ich Deine Aussage so ned unterschreiben.

    Grüße, Manuel


    Habe ich ein "J" geschickt, weil Du mich so von der Seite anlaberst? ;)

  • Echt nicht? Ich hatte während meiner Lehrzeit mehrfach einen Sprinter in unserer VW-Werkstatt, wo auch ohne Probleme VW-Bauteile gepasst haben. Ich meine, da stand sogar VW drauf - unter der Haube.

    Nein, eigentlich nicht ... wobei das auch nur für die Diesel-Motoren gilt. In der Benzinversion wurde der VW LT tatsächlich mit dem Motor M 111 E 23 von Mercedes ausgestattet. Bei den weiter verbreiteten Dieselmotoren setze Volkswagen sowohl bei dem LT als auch dem Vorfacelift-Crafter auf den Fünfzylinder mit 2.461 cm³ Hubraum bzw später dann auf den hauseigenen Dieselmotor mit 1.968 cm³ Hubraum . Mercedes hingegen hatte da eine deutlich größere Vielfalt an Motoren (2.299 cm³, 2.148 cm³, 2.685 cm³ & 2.874 cm³ beim Sprinter 1 sowie 2.143 cm³, 2.148 cm³ & 2.987 cm³ beim Sprinter 2).


    Allerdings weiß ich nicht, was da unter Umständen an Zusatzaggregaten in beiden Fahrzeugen unter der Motorhaube gleich ist.


    Ich bin mir daher ziemlich sicher, dass Volkswagen für den neuen Crafter entweder auf den derzeitigen 1.968cm³-Motor zurückgreifen wird. Meines Wissen nach hat MAN keine für so ein kleines Fahrzeug passende Maschine im Angebot ... ok, vieleicht hat VW aus dem Desaster bei den Motoren des T5 ja gelernt und entwickelt gemeinsam mit MAN einen neuen Dieselmotor für die Crafter/MAN TGE.


    OK, viel mit dem neuen Bayern-NEF hat das jetzt nicht mehr zu tun ...



    :-))

  • Klick dich doch mal durch die Konfiguratoren durch - ein T6 4Motion mit 150kW und DSG landet genau wie ein Vito 119 4x4 bei knapp 50.000€ Listenpreis, je nach Ausstattungsdetails.

    Der Listenpreis ist eh wurst, denn die Hersteller geben alle(!) teilweise ganz saftige "Rabatte", wenn dafür ihr Markenlogo als "positives Auto" (wie eben RD usw.) zu sehen ist.


    Bayern hat zwei grosse Autohersteller - BMW und Audi. Es würde mich nicht wundern, wenn sich diese Hersteller beim NEF dann auch behaupten (Audi hat mit der Volkswagengruppe (Skoda, VW etc.) natürlich mehr Möglichkeiten) Ein "fremdes Auto" (Ford etc.) würde den bayrischen Automobilfirmen wohl so gar nicht gefallen.....


    Beim RTW würde ich mal die VW-Tochter MAN auf den Plan rufen, die im "Sprinter-Segment" nun auch anpacken wollen....

  • Beim RTW würde ich mal die VW-Tochter MAN auf den Plan rufen, die im "Sprinter-Segment" nun auch anpacken wollen....

    MAN-RTW in entsprechender Stückzahl halte ich erst ab 2018 für realistisch. Auch will MAN damit eher die LKW-Kunden im Transportersegment binden und Lösungen aus einer Hand bieten. Deshalb denke ich, dass der Großteil der RTW auch zukünftig als VW Crafter gebaut wird.

  • Um mal wieder zum NEF 3.0 zu kommen. Gestern habe ich eine V-Klasse gesehen, bei der man nur die Heckscheibe als kleine Öffnung nutzen kann. ob es dass nur für die PKW-Variante gibt oder auch für den Vito habe ich nicht rausfinden können, wäre aber vielleicht für eine mögliche Aufteilung des Heckausbaus entscheidend.
    So könnte man die wichtigere Ausstattung zum Beispiel so verbauen, dass man sie durch die Heckscheibe entnehmen kann und nicht immer die ganze Heckklappe öffnen muss (Stichwort Rücken?).

  • Ein "fremdes Auto" (Ford etc.) würde den bayrischen Automobilfirmen wohl so gar nicht gefallen.....

    Ich verweise mal dezent auf die seit 2010 (also 6 Jahren) ausschließlich auf Ford genutzten KTW. Mir ist nicht bekannt, dass sich in dieser Zeit auch nur ein Manager bei VW oder Mercedes umgebracht hätte. Deswegen sehe ich dieses Argument - sorry - als fadenscheinig an. Entweder habe ich Wettbewerb, oder ich lasse es ganz bleiben mit den Ausschreibungen.


    Um mal wieder zum NEF 3.0 zu kommen. Gestern habe ich eine V-Klasse gesehen, bei der man nur die Heckscheibe als kleine Öffnung nutzen kann. ob es dass nur für die PKW-Variante gibt oder auch für den Vito habe ich nicht rausfinden können, wäre aber vielleicht für eine mögliche Aufteilung des Heckausbaus entscheidend.


    So könnte man die wichtigere Ausstattung zum Beispiel so verbauen, dass man sie durch die Heckscheibe entnehmen kann und nicht immer die ganze Heckklappe öffnen muss (Stichwort Rücken?).

    Ich sehe ehrlich gesagt den Sinn dieser Sache nicht. Was ich brauche hängt im Wesentlichen davon ab, ob ich ersteintreffendes Fahrzeug bin oder nicht. Den einzigen Sinn sehe ich vielleicht darin, dass ich bei einem VU nicht unbedingt die komplette Heckklappe öffnen müsste um die Sondersignalanlage nicht zu verdecken. Aber das wird ja mittlerweile super durch in die Klappen integrierten Warnanlagen kompensiert.


    Davon abgesehen könnte ich dann oben aufgrund des Schwerpunktes eher nur leichte Dinge verlasten. Und so viel Leichtes, was man oft braucht, gibt es auf einem NEF auch ned.

    Grüße, Manuel


    Habe ich ein "J" geschickt, weil Du mich so von der Seite anlaberst? ;)

  • Der Crafter bekommt die ZF-8-Gang-Automatik, die auch im IVECO Daily wunderbar ihren Dienst tut. Sollte VW in den neuen Crafter aber auch die hoffnungslos überzüchteten 2l-TDI packen, kann man an das Auto für den RD einen Haken machen. Der Transit wird 100%ig nicht beim RTW angeboten werden. Die Automatik/das DKG hat bisher noch immer keinen fixen Liefertermin. Und ich denke, dass das da von Ford-Seite nicht wild spekulieren wird, wann denn mal das Auto kommen könnte.Somit wird es beim RTW bei WAS und Sprinter bleiben.

    Bleibt abzuwarten was für die RTW kommt. Eine wirkliche Alternative zum Sprinter hat noch keiner. Im neuen Crafter wird es zwar eine Automatik geben aber recht sicher die 2.0TDI. Der Konzern hat keine anderen Motoren. Vielleicht mit Option auf den 3.0TDI (siehe Amarok). Genauso kommt der Transit für den RTW nicht in Frage da keine Kombination Automatik+Allrad in Sicht ist.



    @all
    Was den Preisunterschied T6 vs Vito angeht, kann das so jetzt keiner abschätzen. Wie hoch der jeweilige Herstellerrabatt ist und welcher Ausbauer welches konkrete Angebot vorlegt kann man da nicht errechnen. Dafür liegen die beiden Modelle zu nah beieinander.
    Die Frage ist da eher ob Transport oder Mittelklasse SUV.

  • Vor der ersten Serie (S-Max bzw. Skoda) gab es doch ein paar Versuchsfahrzeuge. m.W. war da auch ein T5 dabei (oder war das ein Alleingang eines KV?). Weis man, wo dieses Auto abgeblieben ist bzw. welche Pro/Contra es damals gab?

  • Vor der ersten Serie (S-Max bzw. Skoda) gab es doch ein paar Versuchsfahrzeuge. m.W. war da auch ein T5 dabei (oder war das ein Alleingang eines KV?).

    Nicht ganz. Der Superb kam als 4x4, bis es den Oktavia Scout 4x4 gab, der löste den dann ab. Der S-Max ist die Nicht-Allrad-Variante des NEF BY 2010 gewesen.


    Der T5 war - glaube ich - ein KV-interner Test und das VEF Erlangen ist ja nach wie vor einer.


    Leider gibt der Technikbereich des BRK nur Aufschluss über die Testfahrzeuge bei RTW und KTW und auch die sind nicht vollständig aufgeführt.

    Grüße, Manuel


    Habe ich ein "J" geschickt, weil Du mich so von der Seite anlaberst? ;)

  • @Schwarzenberger du bringst da jetzt was total durcheinander! Es geht um die Fahrzeuge vor der ersten Serie und nicht um die letzten der ersten Serie! ;)


    Davor gab es zu Testzwecken verschiedene Fahrzeuge.
    Mercedes Vito http://bos-fahrzeuge.info/eins…627/Rotkreuz_Hof_7601_aD1
    VW T5 http://bos-fahrzeuge.info/eins…2/Rotkreuz_Bayern_6247_aD
    BMW X3 http://bos-fahrzeuge.info/eins…9/Rotkreuz_Murnau_7601_aD
    VW Caddy http://bos-fahrzeuge.info/eins…/20245/Rotkreuz_Roth_7601
    VW Sharan

  • @Schwarzenberger du bringst da jetzt was total durcheinander! Es geht um die Fahrzeuge vor der ersten Serie und nicht um die letzten der ersten Serie! ;)

    Jetzt kommen wir zusammen. :thumbup: Das Murnauer NEF ist übrigens noch gar ned so lange a.D. ;)


    Und den Link zum Sharan reiche ich dann mal nach, der fuhr in München als Perlacher NEF. http://bos-fahrzeuge.info/eins…orian_Muenchen_0976-01_aD


    Edit: Ich hab grad in der Beschreibung zum Vito gelesen, dass es wohl auch einen Touran als Testfahrzeug gab. Gibt's da eigentlich 'nen Link zu?

    Grüße, Manuel


    Habe ich ein "J" geschickt, weil Du mich so von der Seite anlaberst? ;)

    • Offizieller Beitrag

    BTW: Der Caddy, so haben wir das bei den Recherchen zu unserer Bayern-NEF Reportage erfahren, war kein Testfahrzeug für ein Bayern-NEF, das lief damals bei den verschiedenen KV in Eigenregie.

  • wie wärs mit dem VW Amarok ?


    der wird anscheinend zumindest von Privatleuten und Firmen in Bayern wohl gern genommen

    Der Amarok (und ähnliche Fahrzeuge) sind Lastenesel und Baustellen/Geländekraxler. Durchaus nützlich, wenn man häufig genau diese Eigenschaften braucht. Für´s "normale Tagesgeschäft" m.E. nicht sinnvoll.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!