• @Heiner Lahmann


    Es ging dabei um die Feuerwehren im Norden Deutschlands. @Heros 22/51 fragte ja, ob es welche in der Umgebung gibt. Hessen und NRW sind zwar auf die Welt betrachtet einen Klacks, aber Einsatzwert bei solchen Lagen gleich null ;)


    Ich denke, der geringe Einsatz der SW ist schon dem geschuldet, dass die FFen schon so unmengen Schlauch den Einsatzstellen zuführen und in der Anfangsphase mal eben durch die FFen mehr als 500m B Schlauch an die Est kommen, sofern das LF KatS mitkommmt. Bei alle 80m ein Hydrant brauch man normalerweise dann nicht viel Suchen und bis so ein SW da ist, vergeht ja auch einiges an Zeit, wenn er erst angefordert wird.

    Jo das ist gut möglich. Kommt aber auch drauf an wie gut mitgedacht wird. Ich behaupte mal das es sich bei vielen Hallen bränden Abzeichnet das es größer wird und man mehr Wasser braucht. Dann könnte man Frühzeitig Alarmieren. Oder so wie es früher war, die SW wieder mit in die Alarmfolge aufnehmen... Realität ist meistens das zum Beispiel das große TMF kommt und wenn es zum Einsatz kommen soll festgestellt wird, verdammt so viel Wasser haben wir Aktuell gar nicht und wir brauchen jetzt eine FF mit SW für offenes Gewässer oder so. Das verzögert natürlich die Sache etwas. Mit den Hydranten stimmt, allerdings hieß es mal das bei so großen Sachen so schnell wie möglich auf Offenes Gewässer umgestellt werden soll um das Trinkwassernetz zu entlasten. Ist aber auch Egal darum geht es ja nicht. Ich denke mit den SW ist man Flexibler grade auch im Innenstadt Bereich. Und im Zweifel hat man ja eben noch die großen Tauchpumpen von 32, das HFS von Holborn oder eben das THW.

  • Ein HFS an 32 wäre schon nicht das ganz klügste in meinen Augen. Die haben so schon genug ABs. Ich hatte allein letztes Jahr bei größeren Einsatzstellen 3x den Fall das der AB-Ladebord (Auf dem mittlerweile frische Schläuche verladen sind) nicht an die Einsatzstelle gebracht werden konnte weil kein WLF mehr zur Verfügung stand. Bei den Poolwachen ähnliche Situation. Jede davon hat einen AB-ASG. Bei so großen Lagen wie Stenzelring waren zum Beispiel alle 3 ASGW im Einsatz. Was wiederum heißt, das auch die WLF nur bedingt noch irgendwelche anderen Sachen fahren können weil der ASGW auch betreut werden muss. Ja natürlich könnte man die Wachen nur als 'Zubringer' nutzen. Aber Irgendwie muss man so eine Pumpe ja auch zu Wasser bekommen. Und in Billbrook z.B. kommt man da ohne Kran wohl eher selten zu Wasser. Die Einsätze in Billbrook wo ich dabei war haben wir jedes mal von Brücken aus, aus einem Kanal Wasser gepumpt weil man anders nicht ran kommt. Das würde wieder heißen das WLF müsste aufgrund Kran vor Ort bleiben. Und dann sind wir wieder bei dem Thema was ich am Anfang schrieb. Ja man könnte einer FF Wasserversorgung anstelle eines SW ein HFS geben. Da gehe ich mit. Allerdings hat kaum eine FF WV Platz für ein WLF mit ABs hat und zweitens weil die Führung der FF vermutlich dagegen wäre. Die beiden Werfer sollten nämlich auch an zwei FF WV gehen, wo gegen sich die FF Führung aber gewehrt hat. Und wie ich schon Amiodaron schrieb muss man sich nur mal angucken bei wie viel großen Feuern überhaupt ein SW wirklich im Einsatz war. Und dann wird man auch recht schnell Merken das dass nicht all zu häufig war. Was auch dem geschuldet ist das viele Führungskräfte das Thema gar nicht auf dem Zettel haben.. Hoffe es ist verständlich was ich meine :)

    Dann ist dies aber ganz klar Personalfehlwirtschaft. Klingt erstmal hart aber ist so.
    Wenn man sich mal anschaut was die Pool-Wachen betreuen müssen (dann wäre theoretisch für jede Pool-Wache ein 2. WLF gerechtfertigt) dann muss halt mehr Personal her. Ja ich weiß das ist in HH nicht einfach. Aber nur 2 Kräfte pro Pool sind zu wenig. Gerade wenn der AB-AS betreut werden muss. Da sind 3 Kräfte wohl das mindeste. Gilt natürlich auch umgekehrt für die F-32 das dort mehr Personal vorhanden ist. Es mag zwar Sonderpersonal sein das sicherlich auch "ruhigere" Tage erleben wird. Aber die Grundprobleme sind ja hausgemacht. Das alle 3. AB-AS im Einsatz sind halte ich auch für durchaus fraglich. Wer würde in einem kritischen Paralleleinsatz einen anderen Pool-Behälter holen/bringen. F32 scheint ja auch ausgebucht zu sein. Würde es schaden Personal der FF auszubilden im WLF-Sektor? Als reine Maschinisten? Gerade die wo mit GKW / GW-R3 arbeiten? Mal hier eine Zuführung AB-Ladebordwand oder GA200, AB-Tankstelle..


    Zum Thema HFS kann man nur eins sagen es gibt genug in Deutschland und ich glaube die wenigsten geben es ab. Es mag sicherlich sein das einige weniger eingesetzt werden aber schaut mal auf die Zukunft:
    Da kommt der neue Kran bei dem ein möglicher Monitor-Betrieb (wie es in BW woher die Idee* auch stammt bei so gut wie allen FwK (außer Freiburg/Karlsruhe) möglich ist 5.000l abzugeben Beispiel

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    gute "Erklärung/Reportage" ->
    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    ) das ist die Alternative zum TMF bzw. der 2. starke Löschmonitor. Da brauchst du nicht anfangen mit HLFs (ein neues hab ich auf einem Bild in Barmbek erkannt).


    Für die Innenstadt und auch viele Einsätze unter den genannten Beispielen ist der SW-KatS gerechtfertigt. Aber wenn man es kann und will ist das HFS wirklich eine geniale Lösung mit wenig Personal viel Effekt.

  • Dann ist dies aber ganz klar Personalfehlwirtschaft. Klingt erstmal hart aber ist so.Wenn man sich mal anschaut was die Pool-Wachen betreuen müssen (dann wäre theoretisch für jede Pool-Wache ein 2. WLF gerechtfertigt) dann muss halt mehr Personal her. Ja ich weiß das ist in HH nicht einfach. Aber nur 2 Kräfte pro Pool sind zu wenig. Gerade wenn der AB-AS betreut werden muss. Da sind 3 Kräfte wohl das mindeste. Gilt natürlich auch umgekehrt für die F-32 das dort mehr Personal vorhanden ist. Es mag zwar Sonderpersonal sein das sicherlich auch "ruhigere" Tage erleben wird. Aber die Grundprobleme sind ja hausgemacht. Das alle 3. AB-AS im Einsatz sind halte ich auch für durchaus fraglich. Wer würde in einem kritischen Paralleleinsatz einen anderen Pool-Behälter holen/bringen. F32 scheint ja auch ausgebucht zu sein. Würde es schaden Personal der FF auszubilden im WLF-Sektor? Als reine Maschinisten? Gerade die wo mit GKW / GW-R3 arbeiten? Mal hier eine Zuführung AB-Ladebordwand oder GA200, AB-Tankstelle..


    Zum Thema HFS kann man nur eins sagen es gibt genug in Deutschland und ich glaube die wenigsten geben es ab. Es mag sicherlich sein das einige weniger eingesetzt werden aber schaut mal auf die Zukunft:
    Da kommt der neue Kran bei dem ein möglicher Monitor-Betrieb (wie es in BW woher die Idee* auch stammt bei so gut wie allen FwK (außer Freiburg/Karlsruhe) möglich ist 5.000l abzugeben Beispiel

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    gute "Erklärung/Reportage" ->
    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    ) das ist die Alternative zum TMF bzw. der 2. starke Löschmonitor. Da brauchst du nicht anfangen mit HLFs (ein neues hab ich auf einem Bild in Barmbek erkannt).


    Für die Innenstadt und auch viele Einsätze unter den genannten Beispielen ist der SW-KatS gerechtfertigt. Aber wenn man es kann und will ist das HFS wirklich eine geniale Lösung mit wenig Personal viel Effekt.

    Na klar ist das Personalwirtschaft! Da bin ich voll und ganz bei dir. Jeder in Hamburg weis das die BF arge Personal Probleme hat. Wenn man nicht mal genug Personal hat um die ELW fest in Dienst zu halten... 36 hat grade ein zweites WLF bekommen. Auf dem einen ist jetzt fest der ASGW und auf dem anderen fest ich glaube der AB Schaum. So braucht im Einsatzfall nicht mehr umgesattelt werden. Und man hat so ein zweites WLF für die SEG-S... Aber es wird trotzdem vom selben Personal besetzt. Sprich geht das WLF A in den Einsatz, geht WLF B automatisch außer Dienst... Zu den 3 ASGW im gleichen Einsatz kann ich sagen das wir die 36er glaube ich bei 03 noch getroffen hatten als wir unseren SW wieder aufgefüllt haben. Die hatten ihren AB grade neu bestückt... Schaden würde die Ausbildung mit Sicherheit nicht. Dafür würden sich mit Sicherheit auch Leute finden. Aber die Führung würde es denke ich nicht zu lassen. Gutes Beispiel dafür ist glaube ich das es mal angedacht war die Ausgebildeten Sanitäter der FF, ein par Dienste im Jahr als Praktikant auf einen RTW zu setzen. BF war dafür, FF dagegen. Mit der Begründung das die FF nicht dazu da ist Personal bei der BF auf zu stocken. Ähnliches würde mit Sicherheit bei den WLF auch angeführt werden... Der Aktuelle Kran hatte glaube ich auch eine Vorrichtung um einen größeren Werfer betreiben zu können... Ich sehe für die großen Werfer ja auch die Sinnhaftigkeit eines HFS gar keine Frage. Bei der aktuellen Personal Situation sehe ich da nur eben ein par Probleme... Aber letzten Endes wird man sehen was die Zukunft bringt. Da kommt ja noch einiges auf uns zu. Auch in der Hinsicht neue oder mehr Aufgaben für die FF... Erst mal ist die Vorfreude auf ein neues HLF da und dann können wir weiter gucken :P

  • Mal ein paar kleine Anmerkungen zu den ganzen Themen.
    1. braucht man keinen 3. Mann für den Betrieb des ASG‘s. Das geht wunderbar zu 2. und mit den neuen AB ASG die in der 2. Jahreshälfte kommen wird das ganze noch einfacher.
    2. das 36 WLF B ist gleichzeitig auch das Reserve-WLF für die Poolwachen.
    3. auf dem 36 WLF A ist standardmäßig der AB Wasser und auf dem B der AB Schaum.
    4. geb ich euch vollkommen recht was die Personalsituation angeht. Aber woher Personal nehmen wenn nicht stehlen?
    5. irgendwas muss sich im Bereich Löschwasser Versorgung tun. Was sich da tun wird und wann wird sich zeigen.
    6. waren jetzt beim FEU 6 maximal Vormittags zum Ablösen alle 3 ASG im Einsatz. Sonst war immer nur ein ASG da und wurde durch einen anderen ersetzt wenn er leer war. Somit war für Paralleleinsätze immer noch ein ASG oder AB-Schaum verfügbar.

  • kurz für leute die nicht im thema sind, wo ist der unterschied zwischen einem hfs ( was hamburg nicht hat??) und dem ab schlauch der f 32 mit den f schläuchen und dem ab pumpe?

    Eigentlich ganz einfach. Hamburg muss mit zwei Trägerfahrzeugen fahren, das HFS wird gemeinsam mit einem WLF gefahren. Das mag zwar weniger Schlauchkilometer zur Folge haben, ist aber schneller und mit weniger Personal einsetzbar.

    Grüße, Manuel


    Habe ich ein "J" geschickt, weil Du mich so von der Seite anlaberst? ;)

  • Das dass WLF B Gleichzeitig Reserve für die Poolwachen ist, ist an mir vorbei gegangen. Mit den aufgesattelten ABs kann ich dir nur Recht geben, hatte irgendwie im Hinterkopf das es der AB AS und der Schaum ist. Aber wie gesagt ich verlasse mich da gerne auf dich. Mit dem Personal stimme ich dir absolut zu. Mal abgesehen davon das es vielleicht nicht genügend durch die Tests schaffen, wäre die Akademie so wie sie jetzt ist auch ein Limitierender Faktor. Aber da wird ja schon Abhilfe geschaffen. Ob und was sich im Bereich Wasserversorgung tut bleibt ab zu warten...

  • Zum oben angesprochenen Einsatz v. SW-KatS:
    Bei FEU3 kommt nach AAO das TMF53 v. F32 - sofern nicht vorher aufgrund des Objekts schon dabei - und eine FF Wasserversorgung m. HLF/LF, LF-KatS u. SW-KatS und bringt etwa 2780 m. B-Schlauch sowie 2 TS mit. Stadtweit sind 4 Wehren vorhanden.
    Somit sind beide Einheiten verm. zeitgleich vor Ort

    :bluelight: Dispatch to engine 19-24: "Respond to another 10-22 in da ghetto." - "10-4"

  • Zum oben angesprochenen Einsatz v. SW-KatS:
    Bei FEU3 kommt nach AAO das TMF53 v. F32 - sofern nicht vorher aufgrund des Objekts schon dabei - und eine FF Wasserversorgung m. HLF/LF, LF-KatS u. SW-KatS und bringt etwa 2780 m. B-Schlauch sowie 2 TS mit. Stadtweit sind 4 Wehren vorhanden.
    Somit sind beide Einheiten verm. zeitgleich vor Ort

    Moin, ich glaube die FF-Wasserversorgung mit dem SW kommt nicht automatisch zum feu3. Nur auf Anforderung von der Einsatzleitung.

  • 3. auf dem 36 WLF A ist standardmäßig der AB Wasser und auf dem B der AB Schaum.

    Genau so sind die aktuell aufgesattelt.


    Moin, ich glaube die FF-Wasserversorgung mit dem SW kommt nicht automatisch zum feu3. Nur auf Anforderung von der Einsatzleitung.

    Aktuell ist keine FF WAVER im 3. Alarm standardmäßig vorgesehen, aber ich glaube, dass das mal so war. FF VSG und TMF53, sowie FF FM hingegen schon.

  • Aktuell ist keine FF WAVER im 3. Alarm standardmäßig vorgesehen, aber ich glaube, dass das mal so war. FF VSG und TMF53, sowie FF FM hingegen schon.

    wann wird denn eine FF mit GW-FM + Anhänger und wann ohne Anhänger alarmiert? Weil ja nicht jede FF FM einen Anhänger Füla hat.


    und wie viele FFS sind beim F 3 alarmiert? pro Kurzzug bf eine FF oder 2 FFS pro zug?

  • Aktuell werden nur die FF‘en mit FüLa alarmiert, da der BFW wegen Corona a.d. ist. Die Fernmeldewehren ohne FüLa stellen dann die Ablösung.
    Eine FF pro HLG ist der Standard. 2 FF‘en werden nur im ersten Zug, wenn die Hilfsfrist durch die HLG nicht erreicht wird, alarmiert.

  • Das kann man pauschal nicht sagen. Das ist immer die Frage, welche Kräfte wie und wo verfügbar sind. Und die Lage ist heilig. BF nur als Gruppe unterwegs, ist eine Ergänzungskomponente notwendig. Das kann ein weiteres HLF oder eine FF sein. Natürlich ist es taktisch unklug, die Gruppe mit einem BF-HLF der Nachbarwache aufzufüllen, da dann wird beim FEU3 diesem Zug nun wiederum eine Erg.-Komp. fehlen, die benötigt wird. Aber beim FEU3 ist standardmäßig eine Fernmelde- und eine Versorgerwehr dabei - also mindestens zwei, plus bis zu drei Ergänzungskomponenten - also fünf. Und dann kommen eventuelle Sonderkomponenten hinzu wie Technische Hilfe mit LIMA oder halt Wasserversorgung.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!