Beiträge von Heros 22/51

    Ausschreibung war ja auch dem entsprechend geschrieben...

    Würde ich jetzt mal so pauschal nicht sehen. Wo ein Wille ist auch ein Weg. Von der technischen Grundlage sind mehre Hersteller in der Lage das umzusetzen. Man muss nur sagen das die Auftragsbücher halt überall voll sind und das es inzwischen üblich ist das nur noch 1-2 Angebote eingehen. Kann dir einige Beispiele nennen.

    Servus,

    habe mir mal den Plan auch durchgelesen bzw. einiges überflogen und muss sagen einiges verstehe ich nicht (im Blick auf den letzten Bedarfsplan)

    1x PTLF für FW 14 (K)

    War damals schon mit höchster Priorität drin. Umsetzung bis heute nicht erfolgt. Gilt auch für die Umsetzung der 3. Funktion von der DLK aufs HLF.. das war doch schon als die Gimaex-HLF geliefert worden ein Thema soweit ich mich erinnere -> auch nicht Umgesetzt.

    Fahrzeuge für FW XII - HLF, DLK (L)

    Im Plan sind aber nur 6 Funktionen vorgesehen für diese Wache und nicht 8. Woher kommt die DLK-Besatzung?


    Ebenfalls finde ich das Thema Springer-DLK äußerst fragwürdig (siehe Springer-Tabelle) das die TLF weiterhin auf die RTW-3 springen und zu gleich ein nicht näher definiertes First Responder-System eingeführt werden soll ist auch schwer nachvollziehbar. Soll nun der RTW-3 missbraucht werden - während das HLF mit NFS zu Akut Lebensbedrohlichen Situationen fährt?


    1x GW-G für USD (K)

    Finde ich sehr Interessant das man beim Thema GSG doch so große Probleme hat bzw. Gleichzeitigkeitsfälle nicht abgedeckt werden können. Weiß einer was da genau mal gewesen ist - anscheinend gab es 2 gleichzeitige GSG-Einsätze?


    Was ich auch nicht so ganz verstehe warum Köln eigentlich auf die (P)TLF setzt? Schaut man sich um ist eher die Trendumkehr der Fall z.B. Münster, Essen, Herne - ja das sind kleinere Städte aber es ist doch auffällig.


    Es ist ein sehr guter Bedarfsplan.

    In Summe bin ich aber gespannt was in 10 Jahren davon umgesetzt worden ist.

    Das die Werfer wegfallen / bzw. es sind war mir nicht bekannt. Ich hab das vereinfacht auf die bestehenden Poolwachen adaptiert. Das könnte man genau so gut auf entsprechende Neu-Standorte umsetzten. Warum geht hier Zwangsläufig vom Abladen aus?

    Bei Wassertransport kann das auch gesattelt erfolgen. Erst wenn die Geräte benötigt werden sieht das anders aus.

    Ein Beispiel: https://feuerwehr-bad-saulgau.…gen/stadt/fahrzeuge/ab-sl

    4000l Wasser, 800l Schaum (+240l auf RC zusätzlich), PFPN 10-1500 (ja gut das wäre ein Manko), FireDOS fest und Mobil


    Das die Poolwachen mit dem jetzigen System an ihre Grenzen kommen ist ja ehrlicher Weise auch kein Wunder. Man kann nicht GW-Rüst, 3-4 AB (ASGW, AB-Schaum, LUF/Wasser/Lbw oder Rüst als Nr 3 bzw. 4) vorhalten mit 2 Funktionen - das WLF noch mit Kran nicht zu vergessen.


    Andererseits gibt es Behälter wie z.B. Aurubis https://bos-fahrzeuge.info/ein…asser_Schaum/photo/441130

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    mit 8000l / 1000l und FPN 10-4000 / Fernsteuerbarer Dachwerfer bis 5000l also so ist es nicht.


    Aber das was klar festzustellen ist das sowas viel zu lange fehlt und die Umsetzung sehr schleppend ist. Thema Wald/Vegetation brauchst du doch gar nicht anfangen. Man kann nur froh sein über die GW-Rüst 1 das diese auf Unimog aufgebaut sind. Das TLF-W wie NDS beschafft hat wird man Zeitnah sicher nicht in HH sehen.

    Schon interessant... da ist noch nicht einmal raus, dass wirklich GTLF kommen - geschweige denn, dann es Konzepte gibt - und es wird schonmal spekuliert, dass dort ein entsprechendes Fahrzeug hinkommt. Ich kenne diverse Standorte, wo es taktisch mehr Sinn ergeben würde.

    Ich verstehe diese Probleme nicht. Man hätte genau so gut hingehen können und 4x AB-Wasser (F12, F25, F32, F36) beschaffen können mit 9m³ Inhalt und einer eigenen FPN 10-3000. Das ist kein Hexenwerk. Ob das besser oder schlechter ist für Hamburg mag ich nicht beurteilen - aber man wäre flexibler ggü. Selbstfahrern - andererseits wäre zumindest ein GTLF mit passenden Leistungsdaten (wie z.B. Stuttgart/Hannover/Leipzig) sicherlich nicht falsch.



    Gruß

    Also zu den TLF-Waldbrand in Baden-Württemberg gibt es eine Interessante Info:

    https://ris.reutlingen.de/programme/RIS/ris_web.nsf/xsp/download?documentId=6C2F131A800E689BC125880C004581A2&file=22/014/02_EU-Modul_Waldbrandbek%C3%A4mpfung_am_Boden_unter_Einsatz_von_Fahrzeugen_in_Baden-W%C3%BCrttemberg.pdf

    Die ersten 2 Standorte sind auch schon Fix: Feuerwehr Reutlingen und der Landkreis Böblingen (Bereiche Schwäbische Alb/Schönbuch) werden je eins erhalten.

    Servus

    Klingt eigentlich schon analog zum GW-L KatS in Baden-Württemberg nur da sind es MAN geworden

    https://feuerwehr-oetisheim.de…r-die-feuerwehr-oetisheim (hier halt mit Wassertank-Modul), in der Projektstudie vom RP Karlsruhe (dort als Unimog Beispiel) wurden auch diese 10 Fußcontainer erwähnt.

    Zitat

    Interessant wäre das Einsatzkonzept dahinter, in Hinblick auf die 8 oder 10 Fußcontainer "Waldbrand" und "Evakuierung".

    Könnte man ja mal anfragen. Reinspekulativ würde ich sagen das die Ausrüstung angelehnt an den AB-Waldbrand ist. Evtl. packt man 2 Rollwagen rein mit entsprechender Teilbeladung (oder eben feste Beladung und 1 Rollwagen). Bei Evakuierung denke ich an das was in Koblenz vorhanden ist https://bos-fahrzeuge.info/ein…lenz_2129-01/photo/109508

    Dort kann der Aufbau gegen ein "Transportsystem" gewechselt werden, im Feuerwehrmagazin gab es mal bei der Reportage dazu Bilder.

    Zitat

    Es ist zumindest sehr löblich zu erwähnen, was das Land Hessen hier macht. Es werden seit ca. 15 Jahren Fahrzeuge und Einsatzmaterial beschafft und an die Organisationen im KatS im Land verteilt.

    Gegenüber anderen Bundesländern ganz klar also man ist da sicher ein Jahrzehnt voraus oder gar mehr.

    Was ich relativ Interessant finde die Fahrzeuge sollen in RAL 3024 kommen. Ist dann auch so ne Besonderheit. Auch die Aufteilung wird Interessant, da drinnen Stand das pro Reg-Bezirk eine Fahrgestell-Werkstatt vorhanden sein muss. (4 Bez. 6 Fahrzeuge?)


    Ansonsten würde ich Rüdiger da schon zu stimmen relativ analog zu den Wald-TLF NDS.. bzw. den Franzosen (hust Vermutung Magirus mit Iveco hust)

    Servus

    Eine Stationierung bei FF-Einheiten halte ich aus Platz- und Verfügbarkeitsgründen für wenig wahrscheinlich. Soweit ich erinnere war im BSBP 2016 die Idee aufgeführt, ein zeitlich unkritisches WLF bei Bedarf mit FF-Kräften zu besetzen. Ob sich jedoch eine Fahrzeugvorhaltung bei geringen Laufleistungen wirtschaftlich darstellen lässt, ist sicherlich fraglich.

    die einzige FF wäre die FF Kalk bzw. die FW 10 wo man dann theoretisch auch 2 WLF hinstellen könnte und die BF abwechselnd verwendet. Andererseits wofür und mit welchem AB im 2/3. Abmarsch?

    Da die beiden Rüstzüge der BF linksrheinisch (FW2 / FW5) stationiert sind, ist die Positionierung bei den FF Dünnwald und Libur im Grunde folgerichtig, ein weiterer im Norden bei der FF Worringen wäre dann das dritte Fahrzeug. Der Haken ist für mich, das ein reiner RW im Widerspruch zu dem Konzept der LF-Logistik steht.

    Wie erwähnt ist das ganze auch Strategie-Frage. Die Fahrzeuge wurden mal als RW "geplant", ich glaube eher an GW-Rüst wie eben in Hamburg im Einsatz. Das ist aber natürlich der Widerspruch zum LF-Logistik aber auch hier wird sich die Frage gestellt wenn das Thema Wasserversorgung komplizierter wird ist das LF-L evtl. besser als ein LF-KatS - sprich das ganze ist sehr ineinandergreifend und verschmilzt. Zumal durch die taktische Planung mit HLF bei der FF das Thema ja noch weiter ausgerollt wird und die Ausrüstung für die technische Hilfe in der Grundlage eigentlich schon sehr Umfangreich sein wird, von daher werden diese RW für die besonders schweren Sachen sein (auch in Kombination mit den FwK/Rüstzügen der BF)


    Ein Austausch der ältesten TSF-W (BJ 2009 / 2010) käme eigentlich noch zu früh.

    Wenn ich aber nach Konzept 2 LF pro FF vorsehe brauche ich zwingend auch genug Reserve-Fahrzeuge. LF-KA 2 ist ja auch schon über 25 Jahre alt.

    Hallo

    Bezüglich RW:

    Im Grundgedanken gebe ich dir Recht und gehe sogar noch weiter durch die geplante Vereinheitlichung mit HLF bei der FF Langfristig ist das ganze doch relativ komisch. Einerseits hat man den alten RW2 verkauft also so ne Art Reserve-Lösung sehe ich da auch nicht (selbst dann wären es je nach Zeitplan 2 Fahrzeuge sofern man den RW5 entsprechend lange behalten tut). Ich gehe deshalb eher davon aus das ein Fahrzeug für den RW5 vorgesehen ist und das 2 (& ggf. 3) für die FF vorgesehen sind und evtl. sogar 2 Unterschiedliche Fahrzeuge geben werden (RW5 analog zum RW2) die anderen 2 besonders geländegängig etc/Speziell (analog zu Hamburg á GW-Rüst 2/3).


    Bei den WLF: Sind Behälter dazugekommen oder hat sich die Verteilung geändert? Bisher war es ja nach dem alten Konzept so das auf FW8 ja 2 WLF standen und mit den beiden AB-Dekon bestückt waren was ja auch eher Schwierig zum zählen war. 2007 ist für ein WLF eigentlich relativ Jung auch für die begrenzten Einsatzzahlen? Oder ist da was noch offen was nicht bekannt ist? (WLF 6x6/8x8, zur FF?)


    Bei der Aufteilung das pro FF 2 LF vorgesehen sind halte ich gar nicht mal für falsch bzw. Unlogisch durch die größeren Schadensereignisse der letzten 2-3 Jahre ist einfach der gleichzeitige Bedarf und auch die Abdeckung/Redundanz nicht unwichtig geworden. Die LF-L können ja ein relativ breites Einsatzspektrum abdecken (ggü. LF-KatS) und sind daher sicherlich eine Option - zumal wenn man eh die alten RW ersetzt[aber auch hier das Thema gl. Fahrzeuge].

    Gruß

    Ich finde im Rahmen dieser Beschaffungsplanung eher Interessant das man 9 Drehleitern kaufen möchte (s. Facebook)

    War da nicht erst was ausgeschrieben oder geplant oder irre ich?

    Scheint ein bisschen was los zu sein..

    Feuerwehr in Hamburg sendet Notruf wegen Personalengpass
    Große Unruhe unter den Hamburger Feuerwehrfrauen und -männern: Die Personaldecke wird dünner und dünner. Schon seit Monaten herrscht akute Überlastung im…
    www.mopo.de

    Personalnot bei Hamburger Feuerwehr: Umland bezahlt besser
    Die Personalnot bei der Hamburger Feuerwehr weitet sich aus. Die Löschzüge können nur mit Mühe besetzt werden, der Rettungsdienst arbeitet über die…
    www.mopo.de

    alte Probleme neu aufgerollt..

    Servus

    ie Begründung das nicht alle AEDs haben). Und das Problem verschlechtert sich ja grade nur noch mehr als das es besser wird...

    Kann ich nicht nachzollziehen. Ich würde behaupten es gibt inzwischen so viele wo sicher alle 2 Jahre die Chance bekommen eine Unterweisung/Wiederholung zu haben außerdem ist das eigentlich ein Laiengerät. Wenn man ganz ehrlich ist sollte das intern irgendwie schaffbar sein (abzgl. der normalen Wehren ohne EV) ansonsten muss man halt mal 2-4h auf eine Feuerwache gehen und sich von dem Rettungsdienst unterweisen lassen am Samstag klingt irgendwo kompliziert für Hamburg. Aber WBK gibt es ja auch auf jedem LF.. meiner Ansicht nach Standard wo effektiv keine 2. Meinung zu gelassen wird alleine schon zum Thema Eigenschutz.


    Bei weiteren Med. Gegenständen stelle ich mir immer die Frage (sehe das bei uns in der FF auch so) ob es immer so gut ist alles zu haben. Nur weil 3 Leute im Rettungsdienst tätig sind. Die Frage kann man sich wirklich stellen wie viele nicht-EV-Wehren haben Med. Personal was theoretisch geeignet ist (BFler, RS/RA/NS aus öff/Priv. RD, KH-Leute) und dann die Frage wie viele 2? 3? Hmm..


    Dazu fahren wir dann nun mal 90% EV. Ohne die SW Einsätze wohl auch eher 98%...

    Klingt für mich eher nach der Alten Laier "da wäre ein MTF/MZF mit passender EV/FR-Ausrüstung angepasster"... nicht falsch verstehen aber manchmal frag ich mich schon warum man mit 15t rum fahren muss...


    Navi, Mehrgasmessgerät dann noch ab nächstem Jahr Dosimeter...

    Navi ist beim Fahrer?? Mehrgasmessgerät halte ich für sehr Sinnvoll die Gefahren durch CO oder überhaupt giftige Dämpfe/zu wenig Sauerstoff etc. sind immer mehr geworden zumindest wenn man mal der Presse so im allgemeinen folgt (gab letztens im Enzkreis bei Pforzheim in der nähe auch so ein Spezialfall..)

    Dosismeter stell ich in Frage weil irgendwo hört die Basis-Ausrüstung auf. Dann lieber bei den Wehren mit GW-R1 ggf. RC für Gefahrgut-Erkundung vorhalten als ne gefälschte Messeinheit. Das die Fiat-Büchsen hinüber sind ist keine Ausrede.. muss man halt selber tätig werden.


    wo was auf den Autos liegen soll

    Stellt sich für mich auch in Frage. Es ist irrelevant ob das Auto Magirus oder Schlingmann baut, die Aufteilung sollte möglichst identisch sein bzw. die Abweichungen minimal (Stromerzeuger sollte auf jedem LF im selben Geräteraum sein) sowas weiß man ja vor der Ausschreibung.. also die Unterlagen wo ich so die letzte Zeit gesehen hab waren klare Vorgaben gemacht wo was sein soll... gibt es sowas nicht in Hamburg?


    Übrigens ist die Verzögerung kein Wunder...

    Wir haben bei Lentner bestellt (MB Atego) und haben auch 24 Monate Lieferzeit angezeigt bekommen. Sofern du nicht wirklich halb vorfertigen kannst bzw. in Serie arbeitest (AT, EC-Linie) ist es doch fast üblich. Der Beschaffungsdran steigt die nächsten Jahre in den 80/90er Jahren wurden sehr viele Fahrzeuge beschafft die nun ersetzt werden müssen.



    -viele Sonderkomponenten

    Durchaus sinnvoll bei der BF macht man Kapazität sonst kaputt oder besser gesagt es steht mehr rum und wird beübt als das man es braucht..


    Lassen wir das nicht die falschen lesen, sonst haben wir bald alle ein LF10 ohne Hilfeleistungssatz und nen MTW im Stall. Den Rest bringt die BF. RW, SW, Dekon, Funk, kann alles die BF vorzugsweise mit WLF zuführen.

    Sind wir wieder bei der alten Thematik warum 2 Große Fahrzeuge pro FF... nää. Außerdem stellt sich dann auch wieder die Frage wer soll das besetzten? Glaubst du Themenpunkte wie Funk oder Dekon sind bei der BF Sinnvoll angelegt (s. Sonderkomponenten). Beim Thema SW.. ich sag nur wie gut das es die Werkfeuerwehren gibt...



    HLF2 für alle FuRW und FF grundsätzlich aus der 1. ALF nehmen bei dann vollständigem Zug.

    Will man das? Ich nicht…

    Naja wenn du auf jeder Wache ein HLF und ein GW hast kannst du auch 2 HLF mit 1/3 besetzten (kennt man ja aus dem Fernsehen). Ist alles mit Vorsicht zu genießen - führt aber schlussendlich zu einer Verschlechterung als der Status quo und das wäre Nachteilhaft gerade bei größeren Lagen oder auch bei Paralleleinsätzen. Daher ist es durchaus sehr gut das man 2. LF hat und sollte das auch so (HLF, LF-KatS) weiterbehalten. Die Ergänzung durch ein MTF bei Wehren die nur 2 LF haben wäre meiner Meinung nach Sinnvoll (andere haben ein Sonderfahrzeug)


    Ohne Gefahr im Verzug kann das auch die BF gerne tun.

    Stellt sich für mich gerade bei den FFen in Randlage als kritisch ein wenn mal nicht die zuständige BF-Wache kommt sondern eine andere die länger braucht (oder es kommen nur ELW und DLK).


    Der Rauchschutzvorhang. Bisher 1 mal genutzt.

    Feuerwehr soll Schadenverhindern wenn du nach dem vorgehen der Feuerwehr das ganze Treppenhaus wegen Rauch sanieren/streichen musst ist was falsch gelaufen, gleiches gilt wenn man bei einem Zimmerbrand die ganze Wohnung geflutet wird.

    Schnellangriff. Man bewerfe jede Wehr mit Leuko, einem 35m C und einem Absperrstück

    Verstehe ich bis heute nicht warum immer noch so viele auf den formstabilen SA setzten. Nicht mal das Geld bzw. der Preis oder das Gewicht ist relevant. Der PLATZ den das Teil braucht...


    Hohlstrahlrohre für die KatS 2006

    Wenigstens eins sollte drauf sein.. wenn das 1. LF mal nicht da ist.. oder bei Großlagen.. man muss halt Fahrzeuge auch über die Zeit "pflegen".. die Kisten sind erst 15 Jahre alt.. aber wenn man so umgeht enden die wie die LF16-TS..

    Wir jammern auf hohem Niveau, aber wir müssen doch auch mal ein bisschen die Arroganz der Großstadt raushängen lassen oder?

    Die Frage ist immer wo du den Vergleich suchst. In Leipzig hat man damals bei der FF die alten BF-HLF mit neuen Aufbauten generalüberholt übergeben die Fahrzeuge sind sicher wenn nun verkauft durchaus lukrativ (Fahrgestell sehr häufig gebaut, Ersatzteile kann locker 10-15 Jahre gefahren werden) Aufbau neuwertig.

    Andere Städte werden auch viel Geld ausgeben, Schlingmann/Lentner haben da durchaus gute Zeichen gesetzt. Wenn man auf Augenhöre sich um schaut naja.. Berlin wissen wir alle was da (nicht) läuft.. und München könnte im Geld schwimmen zumindest wenn fast 90 HLF kaufen möchte (das kann fast nur Magirus oder Rosenbauer werden..) ist der Vergleich immer hinkend und somit Neid fraglich. Dafür hat man andere Sachen wie z.B. die SLF-T also so ist es nicht..

    andere Wehren müssen abgelegte BF-Fahrzeuge

    Also 25 Jahre alte BF-Fahrzeuge wo ist denn das der Fall? Frankfurt??

    schönsten Stadt der Welt sieht man neidvoll nach Hamburg und zu seinen FFen.

    Muss sagen aus dem tiefsten Süden.. finde ich im Großstadt-Vergleich Frankfurt und München auf einem sehr starken Niveau.


    Gruß

    Die Feuerwehr Ravensburg erhält vermutlich zeitnah einen VRW auf MB X-Klasse

    hier gibt es vom Hersteller Bilder https://www.wuerstle-online.de/feuerwehrfahrzeugbau.html "Wahnsinnsgerät" (am Ende der Seite)


    Ebenfalls neu ist der RW der Feuerwehr Überlingen am Bodensee (Scania/Walser) RW von Walser gibt es ja seit paar Jahren sehr häufig (gerade in BW würde ich sagen) aber auf Scania ist mir noch keiner untergekommen.

    Freiwillige Feuerwehr Überlingen: Geräte- und Rüstfahrzeuge

    Laut Ausschreibung kommt es auch so :)

    Ist irgendwo nicht unnormal. Ludwigshafen (Rhein) bekommt auch einen 60m Mast. Aber in HH ist es eigentlich auch grob klar was kommt. Rosenbauer bietet nur bis 62m an. Dazu kommt die in Zahlungsname des Vorgängers.

    -> F70RPX von Bronto Skylift.

    Hallo,


    in Baden-Württemberg wurde vor kurzem (ist auch schon wieder ein paar Tage her..) ein neuer Funkrufnamenplan veröffentlicht. Einige Kreise/Städte stellen entsprechend um. Was mit den übrigen passiert kA. Falls da jemand mehr Infos hat darf er sich gerne einbringen. (Auch wer umstellt..)

    https://www.lfs-bw.de/fileadmi…en_und_OPTA_Plan_2021.pdf Schreiben

    https://www.lfs-bw.de/fileadmi…TA_Plan_2021_Anlage_1.pdf Feuerwehr

    https://www.lfs-bw.de/fileadmi…TA_Plan_2021_Anlage_2.pdf Rettungsdienst/KatS


    Gruß