• Es ist genau beschrieben was wie wo in welchem Abstand zu was und womit zu befestigen ist.

    Richtig, da aber der Balken vermutlich seiner ABE-konform montiert wurde, ist da schon einmal
    kein Problem. Bleibt also die Montagevorschrift des Fahrzeugherstellers, und ob die wirklich jeder
    TÜV-Prüfer kennen kann, möchte ich einfach mal bezweifeln, dafür gibt es einfach viel zu viele ...

    Sind Dienstfahrzeuge so kulant versichert und Ausbauer so allumfassend abgesichert dass man uU sein Kapital auf die Probe stellt ?

    Es geht jetzt ein wenig in Richtung Vermutung:


    Viele Einsatzfahrzeuge werden über den Kommunalen Schadenausgleich versichert und sind damit
    ausschließlich Haftpflichtversichert. Damit interessiert es keine Versicherung, ob der Balken oder
    der Lautsprecher jetzt richtig angebaut worden sind.


    Jeder, der mal versucht hat, ein Einsatzfahrzeug mit einer Vollkasko zu versichern, weiß, dass das
    ein sehr teures Unterfangen wird (verschiedene Fahrer, hohes Grundrisiko, etc) ... wir hatten mal
    versucht, einen ehrenamtlich genutzten RTW zu versichern, die Kosten ausschließlich für eine Haft-
    pflichtversicherung lagen im fünfstelligen Bereich.

    T6 oder Vito werden auch mittels NCAP gecrasht

    VW T6 und Vito werden aber auch als PKW verkauft, daher ist es nachvollziehbar, dass die auch das
    NCAP-Testverfahren nutzen ...

    Das sind Wespennester, da wird niemand reinstechen - weil das System irgendwie funktioniert.

    Ich erinnere mich noch zu gut an einen Unfall mit einem MB 210 D als Rettungswagen. Günstig als Rest-
    bestand gekauft und lange genutzt. Nach einem Unfall mit Personenschaden mussten bei allen anderen
    Fahrzeugen dieser Bauserie die Vorderachsen getauscht und für mehr Gewicht ausgelegt wieder einge-
    baut werden. Das hat den Betreiber damals mehr Geld gekostet, wie gleich ab Werk die richtige Achse
    zu beschaffen ...


    Es wird kontrolliert, leider meistens nur, nachdem es Personenschaden gegeben hat ...

  • Ich weiß gar nicht, worüber man hier streitet? Zumal die vorgetragenen Argumente zu großen Teilen rein fiktiv dargestellt werden und jeder Grundlage entbehren.
    Zum Thema Haftpflichtversicherung könnt ihr euch hinter die Löffelchen schreiben, dass es für Behördenfahrzeuge keine gibt. Die Stadt Hamburg ist im Schafensfall "Selbstzahler..."

  • Ich weiß gar nicht, worüber man hier streitet? Zumal die vorgetragenen Argumente zu großen Teilen rein fiktiv dargestellt werden und jeder Grundlage entbehren.

    woran denkst du da genau ?


    Die Art der Befestigung der Sosig ? (Ursprungsthema)


    Die Art der Kontrolle derselben ? (das ergab sich irgendwann)


    die Art der evtl Schadensregulierung (das ergab sich dann draus ...)



    Wenn du wissend bist dann lass uns bitte teil haben statt nur die Keule zu schwingen

    es gibt immer einen Idioten der einem die Tour versaut !
    genau Einen !

  • 1.) Weiss ich nicht, habe alle "Infos" von hier. Ich gehe davon aus, dass die Behörde hier rechtmäßig handelt. Sonst macht man sich ja auch wegen jeder kleinsten Änderung am Fahrzeug ins Hemd.


    2.) Die Fahrzeuge müssen zur HU, da wird das überprüft.


    3.) Die Art der Schadensregulierung obliegt der Behörde für Inneres und Sport, eine Haftpflicht gibt es wie gesagt nicht.


    Mein Kritikpunkt war, dass das Thema immer weiter gesponnen wird und immer mehr hinzugedichtet wird. Warum beschäftigt man sich so intensiv mit etwas, was einen gar nicht betrifft und worüber man gar nicht alle Informationen hat?

  • Also ich betrachte das ganze Thema VW Passat mit Ausbau durch Intax ja nun eher schweigend-


    Eine Frage zu dem Thema habe ich aber: Wie kommen eigentlich alle darauf das die Monatge nicht ABE-Konform ist?


    Die Firma Intax hat ja nun nicht gerade das erste Fahrzeug mit einem Blaulichtbalken ausgestattet und wird doch, so würde ich zumindest denken, wissen was sie tun, oder?


    Oder hat jemand gesicherte Informationen, nicht Mutmaßungen, das die Montage nicht sachgerecht ist?

  • Eine Frage zu dem Thema habe ich aber: Wie kommen eigentlich alle darauf das die Monatge nicht ABE-Konform ist?

    es sind nicht -alle- sondern -einer-


    denn genau deine Ausführung habe ich weiter oben auch schon angebracht und sie wurde beantwortet.



    Nun ist es aber so dass sich diese Unterhaltung zu einem Dialog entwickelt hat
    und diejenigen, die es (vielleicht besser) wissen sich nicht zu Wort melden oder nur vage Andeutungen
    machen, die in mehrere Richtungen zu interpretieren sind.


    Und so setzten sich dann Meinungen in den Köpfen fest (alle sagen INTAX verbaue die Sosig falsch)


    Diesem Forum täte es vielleicht ganz gut wenn sich mehr Leute an Diskussionen beteiligen würden und
    Ihre Aussagen auch etwas untermauern könnten sodass man das einschätzen kann.


    Wir wollen ja nicht nur klugscheißen sondern vielleicht auch voneinander lernen.
    Oder ?
    Amen !

    es gibt immer einen Idioten der einem die Tour versaut !
    genau Einen !

  • Dann fangen wir mal wieder das Rechnen an:


    Bislang in der Auslieferung: 20 HLF
    Kommen sollen weitere 10 HLF


    Ersetzt werden könnten:

    • die letzten vier SK - 2x 1996 und 2x 1997 (letztgenannte aus Fuhlsbüttel und Berne)
    • die ersten nB, bei denen auch Normalhöhen passen (Bergstedt, Wohldorf, Kirchwerder-Süd, Moorwerder und Neuenfelde-Nord)


    Da bliebe ja noch eins übrig - würde wohl am ehesten noch in die Hummelsbütteler Remise passen, wenn wir davon ausgehen, dass die Fahrzeuge wieder 3,30 Meter haben, denn die restlichen Remisen sind zu flach und teilweise zu kurz. Die werden dann auf 2018 warten (müssen).

  • Bisher 21 Scania-


    plus 10 in 2017 und 4 im 1. Quartal 2018.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!