Bewertungsfunktion - braucht man sowas ?

  • Es wird immer wieder heiß über die Bewertungsfunktion diskutiert. Anlass sind dann meist 1*-Bewertungen bei Fahrzeugen die mehr verdient hätten, legt man fotografische Belange als Bewertungsrichtlinien zu Grunde.


    Also stell ich mal die Frage in den Raum brauchen wir diese völlig beknackten Bewertungen überhaupt ? Sehen wir es mal realistisch. Sind diese Bewertungen frei wählbar sind sie frei jeder Aussagekraft. Der eine bewertet ein Bild nach technischen Gesichtspunkten aus der Fotografie, der andere nach der Gestaltung, wieder jemand ob ihm das Motiv gefällt und ein anderer wie schön die Signalanlage ist. Peter Gerstl gibt zehn Sterne weil das Foto technisch gut ist, Paul Grütz eine fünf weil die Motivwahl ihm nicht ganz zusagt und Markus Mümpel gibt nur einen Stern weil er rote Autos einfach hässlich findet. Toll. Damit haben wir wahnsinnig viel gewonnen.


    Oder legen wir Regeln fest wie ein Bild zu bewerten ist ? Sprich ein Foto durchläuft eine Freischaltprozedur mit QM-Team und Bibel-dickem Regelwerk nur um danach zu bewerten was wir ohnehin schon wissen das es sich innerhalb eines bestimmten Wertungsbereichs von Anfang an bewegen muß. Und spätesten da fragt man sich dann wieder macht das noch Sinn etwas anzuklicken was ich mir aus einem Regelwerk zusammenrechne wie in einer Frauenzeitschrift die Testresultate von sind sie ein Weihnachtsmensch ?


    Also bitte mal eure Meinungen. Wie würdet ihr die Bewertungen gestalten. Und die ganz große Frage brauchen wir das überhaupt oder ist das nicht nur eine Egobestätigung..

    "Wir wissen zwar nicht wo es hingeht, wollen aber als erste dort sein"
    "Lassen sie mich mal vor, das geht hier nach Kompetenz"

  • Schmu gibts überall,


    im Forum balsen befreundete Mitglieder ins gleiche Horn und alle anderen haben unrecht,


    und genauso werden zT. auch Fahrzeuge bewertet


    wenn man Missbrauch betreiben will, dann schafft man das auch.
    Dagegen könnte helfen die Bewertungen transparent zu machen, also zu zeigen, wer wie bewertet hat.


    Solange aber die Bewertungskriterien die sich die Admin wünschen nicht einsehbar sind,
    kann man auch niemanden einen Vorwurf machen, er hätte die falschen Maßstäbe angelegt.


    Insgesamt ist mir die Bewertung ziemlich egal, entweder ein Fahrzeug/Foto gefällt mir, oder nicht.
    Dann ist es mir auch egal was die anderen darüber denken.


    Ich persönlich bewerte nicht, eben weil ich nicht weiß, welche Maßstäbe ich anlegen soll,
    sprich, wenn ich eine Bewertung abgebe kann ich nicht sicher gehen dass meine Meinung wirklich rüberkommt,weil jeder
    meine Bewertung und anderen (seinen eigenen) Gesichtspunkten betrachtet.


    Vor dem Hintergrund ist die Bewertung für mich unnütz.


    Aber hier geht es nicht um mich, ich könnte mir vorstellen dass die Bewertung wichtig ist für das "Foto des Monats" oder so,
    also wenns der Sache dient ... bitteschön ... vermissen würde ich es nicht

    es gibt immer einen Idioten der einem die Tour versaut !
    genau Einen !

  • Ich muss gestehen, dass ich die Bewertungsfunktion gerne nutze. Allerdings ist mir die 1-Stern Bewertung bei Bildern bestimmter User... oder die "zufällige" 10-Sterne Bewertung unmittelbar nach der Freischaltung bei Bildern eines Users dessen Bilder oft nur eine bescheidene Bildqualität aufweisen immer wieder aufgefallen.
    Auch sonst... ein Großteil der User ist sich offensichtlich einig welches Bild gut gelungen ist und welches nicht. Mit den meisten Bewertungen stimme ich schließlich auch überein. Ist nunmal auch nicht so schwer ein gutes Bild von einem schlechten zu Unterscheiden. Da die meisten User offensichtlich sowieso einer Meinung sind bräuchten wir dieses System nicht mehr.


    Also weg mit dem Bewertungssystem.
    Dafür würde ich mich freuen wenn die Wahl zum Bild des Monats (und Jahre) wieder kommen würde. Damit würden User mit hervorragenden Bildern ausreichend gewürdigt.




    PS: Ist zwar OT... aber mir fehlt die Profisuche immer noch sehr.

  • ...ein Großteil der User ist sich offensichtlich einig welches Bild gut gelungen ist und welches nicht...






    Aber manchmal auch nicht.




    Beispiel:




    http://bos-fahrzeuge.info/eins…2041/photo/141889#/141889


    http://bos-fahrzeuge.info/eins…2041/photo/141889#/141891




    Von der Perspektive und der Landschaft her sehr schön, aber farblich absolut verhunzt. Da wurde viel zu viel am Farbregler gedreht.(Lila Blaulicht usw.) Aber trotzdem schossen die Bewertungen nur so aus dem Boden.






    Von mir aus kann das Bewertungssystem weg. Die Idee mit dem "Bild des Monats" würde ich auch begrüßen.






    Gruß

  • Für mich zählt bei einer guten Bewertung auch der Aufwand bzw. die Idee die hinter dem Foto steckt.


    Die Bildqualität von dem o.g. Bild find ich auch mässig...trotzdem hab ich glaube ich 10 Sterne gegeben, weil sich der Fotograf in meinen Augen mit der Umsetzung sehr viel Mühe gemacht hat.


    Ein Fahrzeug vor der Wache knipsen kann jeder...

    Ansonsten sehe ich das genauso.


    Ich persönlich bewerte nicht jedes Bild, dazu hab ich einfach nicht die Zeit. Aber manchmal kommen mir die Bewertung einiger Bilder echt spanisch vor...

  • Hi,



    wenn man Missbrauch betreiben will, dann schafft man das auch.


    leider...


    Zitat


    Dagegen könnte helfen die Bewertungen transparent zu machen, also zu zeigen, wer wie bewertet hat.


    Das wäre nützlich - zumindest für die Bilduploader udn Admins sollte es die Möglichkeit geben zu sehen, wer wie bewertet.


    Zitat


    Solange aber die Bewertungskriterien die sich die Admin wünschen nicht einsehbar sind,
    kann man auch niemanden einen Vorwurf machen, er hätte die falschen Maßstäbe angelegt.


    Die Kriterien sind tatsächlich nicht ganz einfach. Vorallem - was soll man bewerten?


    In erster Linie ist das eine Fotogalerie, d.h. die Qualität des Bildes muss stimmen. Schärfe, Helligkeit, Kontrast usw. Der Foto-Profi wird sicherlich bei manchen Bildern die eine oder andere störende Kleinigkeit finden, aber im Grossen und Ganzen dürften sich Alle bei fotografisch einwandfreien Bildern einig sein, dass dafür 6-10 Sterne durchaus drin sind. In Schulnoten gemessen wäre das eine Bandbreite von Note 1 bis Note 3.


    Bei einem Foto zählt aber auch das Motiv, d.h. selbst wenn das Bild technisch einwandfrei ist, kommt es auf die Umgebung etc. an. Bilder, die z.B. am Tag-der-offenen-Tür aufgenommen sind und bei denen neben dem eigentlichen Motiv noch viele andere Fahrzeuge, Personen, Flatterleinen etc. im Hintergrund zu sehen sind, bewerte ich z.B. nicht besonders hoch, da wir hier eigentlich Fahrzeuge dokumentieren und nicht einen Familienausflug zum TdoT oder dergl.


    Richtig schwierig wird es beim Fahrzeug ansich. Ich bewerte schon mal ein Bild höher, wenn das Fahrzeug extrem selten zu sehen ist bzw. schon ein Fall für die Schrottpresse wurde. d.h. - so ein Bild macht man ggf. nie wieder. Auch einen gewissen "Auslandsbonus" gibt es von mir, wenn es ein Bild eines Fahrzeugs ist, das wir normalerweise nicht sehen (z.B. aus meinem Fotobestand einen KTW in Montenegro, Kosovo etc.)


    Und dann gibt es noch "Kunst", d.h. das Bild zeigt vom Fahrzeug selbst ansich wenig an Details, Schärfe etc., aber dafür stimmt die Stimmung, (Blau-)Lichteffekte usw. - das Bild ist "einfach schön"


    Hier einheitliche Kriterien vorzugeben, ist fast unmöglich - zumindest solange man nur eine Bewertung hat und nicht aufteilt in Fotoqualität, Motiv und "Kunst"



    Zitat


    Insgesamt ist mir die Bewertung ziemlich egal, entweder ein Fahrzeug/Foto gefällt mir, oder nicht.


    Eine (gute) Bewertung von mehreren Usern ist aber auch eine Anerkennung gegenüber dem Fotografen. Ich fände es sehr schade, wenn ich keinerlei Feedback mehr zu meinen Bildern bekommen würde. Auch ist eine ehrliche Bewertung immer ein Anreiz, die nächsten Bilder noch besser zu machen oder eine Bestätigung dafür, dass Motivwahl, Bildqualität usw. schon sehr gut sind.


    Zitat


    Aber hier geht es nicht um mich, ich könnte mir vorstellen dass die Bewertung wichtig ist für das "Foto des Monats" oder so,
    also wenns der Sache dient ... bitteschön ... vermissen würde ich es nicht


    Ich schon - s.o.


    Was aber definitiv nicht sein kann, sind Leute, die ganz pauschal alle Bilder eines Tages, Users, einer BOS oder eines Ortes massiv negativ mit nur einem Stern "bewerten". Eine Bildbewertung hat nichts mit persönlichen Präferenzen gegenüber einzelnen Personen, BOS oder Orten oder der Galerie ansich zu tun. Eine gewisse Streuung ist normal - vielleicht ist das Bild und das Motiv ja einwandfrei, aber ich mag die BOS oder den Fotografen nicht - dann gibt es halt 1-2 Sterne weniger - aber nicht von reell 6-10 Sternen nur einen! Umgekehrt gilt das auch für übertrieben hohe Bewertungen, die pauschal abgegeben werden und z.B. einen User oder eine BOS "in den Himmel loben"


    Es ist auch kein Problem, wenn jemand bei manchen(!) Bildern nur 1-2 Sterne vergibt. Ist halt so, ist sein Geschmack, seine Einstellung, seine Auslegung von "Bildbewertung" Wenn von einem User ausschliesslich 1er-Bewertungen kommen, dann muss man sich mal fragen, was der User hier eigentlich will. Wenn er alle Bilder so schlecht findet, dann muss er sich eben andere Seiten suchen...


    Für mich - aus Usersicht - wünschenswert wäre:
    - Bewertungen bleiben bestehen
    - Es wird (ggf. nur für Admins und/oder Uploader) veröffentlicht, wer wie bewertet
    - Die Bewertungen werden in "Bildqualität", "Fahrzeug/Motiv" und "künstlerischer Eindruck" (o.ä) aufgeteilt, d.h. es gibt drei Bewertungen, die man abgeben kann.


    Als User habe ich damit folgende Vorteile:
    als Uploader:
    - ich bekomme ein Feedback, ob mein Foto gefällt oder nicht
    - ich kann "Negativbewerter" direkt anschreiben und ggf. eine Klärung herbeiführen
    - ich sehe, welchen Teil (Qualität, Motiv, Kunst) mein Bild am Besten oder am Wenigsten erfüllt
    als User:
    - ich kann meine Einstellung zu einem Bild äussern
    - ich kann bewerten, was mir am Besten gefällt (Qualität, Motiv, Kunst)
    - ich muss mich nicht zwischen Qualität, Motiv und "Kunst" entscheiden oder Kompromisse eingehen

  • Hi,



    Beispiel:
    http://bos-fahrzeuge.info/eins…2041/photo/141889#/141889
    Von der Perspektive und der Landschaft her sehr schön, aber farblich absolut verhunzt. Da wurde viel zu viel am Farbregler gedreht.(Lila Blaulicht usw.) Aber trotzdem schossen die Bewertungen nur so aus dem Boden.


    Immerhin zeigt es, dass (derzeit) 66 User das Bild so bewusst gesehen haben, dass sie eine Bewertung dafür abgegeben haben. Für den Fotografen ist das doch eine schöne Bestätigung, dass sein Bild/Bildbearbeitung ankommt - auch wenn man natürlich die lila Blaulichter bemängeln kann.


    Es gibt in der Fotografie auch völlig farbverfremdete Bilder, die dennoch für viele Leute schön sind, manchmal entsteht der Eindruck überhaupt erst bei verfremdeten oder garkeinen Farben (nicht umsonst ist sw-Fotografie auch im Zeitalter von zig-bit Farbtiefe usw. immer noch hoch angesehen und hat sehr viele Fans)

  • die Splittung der Bewertung in verschiedene Gesichtspunkte ist eine gute Idee, wie ich finde.


    Wie gesagt, selbst wenn so ein verhunstes Foto viele "gute" Bewertungen bekommt können auch immer ein paar Gefälligkeitsbewertungen dabei sein ("ich bewerte deine und du meine Bilder")


    Interessanter finde ich dagegen die Anzahl der Downloads,
    die sind zwar regelmässig weniger als die Bewertungen,
    aber ich denke wer ein Bild schon runterlädt, der hat auch -irgendwie- Gefallen dran gefunden.
    Ich zumindest würde nichtmal ein sehr schlechtes Foto nur zu Dokumentationszwecken herunter laden.


    Und das Feedback welches ich als Fotograf durch die Bewertung bekomme .... also da lasse ich mal die Kirche im Dorf...


    wenn ich mich recht entsinne gibt es auch im Forum eine Bewertungsfunktion für User ... ähm ... schaut da jemand täglich drauf und hat das irgendeine Auswirkung auf seine Aussendarstellung hier im Forum ????


    Eben, genauso ist es mit den Fotos auch .... niemand weiß wer und warum wen so oder so bewertet hat.
    Und jeder Bewerter geht mit anderen Vorstellungen an die Sache ran.


    Darum; wer wirklich ein gezieltes Feedback haben soll, soll im Forum fragen.
    Dafür könnte sich eine neue Rubrik "Bildkritik" o.Ä. eignen.


    Da kann jeder Uploader, der speziell zu einem Bild ein umfassendes Feedback haben will, einen Link reinstellen und Antworten erwarten.
    Wenn man keine mitunter "beleidigenden" Freitexte zulassen will dann wird eben ein umfangreicher Fragenkatalog ausgearbeitet der nur durch ankreuzen auszufüllen ist.


    Dann erhält der Uploader ein differenziertes Feedback das er gezielt in spätere Fotos einfliessen lassen kann.

    es gibt immer einen Idioten der einem die Tour versaut !
    genau Einen !

  • Sicher... die Kriterien sind immer anders.
    Ich bewerte in erster Linie nach Bildqualität und danach nach Motivwahl. Sprich: Für 10 Sterne erwarte ich nicht nur ein fotographisch perfektes Bild, sondern das Fahrzeug muss auch entsprechend in Szene gesetzt sein (also keine Bilder von Fahrzeugen in Parklücken, mit offenen Türen, teilverdeckt).
    Irgendwelche Boni gebe ich nicht. Ich finde es ok, wenn man bei der Aufnahme in die Galerie einen Bonus gibt. Aber bei der Bewertung zählt das für mich nicht. Auch wenn das Fahrzeug einmalig ist... das Bild mag trotzdem schlecht sein. Entsprechend ist die Bewertung bei mir.
    Wobei ich mit meiner Bewertung selten stark vom Durchschnitt abweiche.


    Auf die Downloads gebe ich nichts. Ich persönliche lade mir öfters Bilder von Fahrzeugen aus der Region runter oder wenn mich das Fahrzeug an sich interessiert. Das hat mit der Bewertung recht wenig zutun.


    Ob man das aufspalten sollte... ich weiß nicht...

  • Wir haben die Bewertungsfukntion ja wieder drin, weil sie doch von einigen Usern nachgefragt wurde. Schade, daß einige sie jetzt mißbrauchen und massiv einen oder zwei Sterne vergeben und das offenbar pauschal. Nun gut, ich persönlich finde es zwar schade. Aber andererseits denke ich auch, daß derjenige, der das macht, offenbar sonst keine Freuden im Leben hat. Wenn ihm das denn Erfüllung gibt, freue ich mich doch umso mehr über mein Leben...


    Um kellerns Frage nach den Bewertungskriterien zu beantworten: Wir haben kein festes Schema, das darf auch gerne jeder für sich machen. Klar ist, daß eine 10 ein Foto ist, bei dem alles komplett stimmt und eine 1-4 eigentlich den Weg in die Galerie gar nicht finden dürfte. Ansonsten mache ich es wie folgt: 9 Punkte für ein Foto, auf dem ein Fahrzeug perfekt im Licht steht und ein ordentlicher Hintergrund dabei ist. Den 10. Punkt gibt es, wenn noch eine Besonderheit dabei ist, z.B. ein Unimog im Gelände, ein Autobahnstreifenwagen in voller Fahrt oder so. Genauso für seltene oder schwer fotografierbare Fahrzeuge oder eine aufwendige Bildkomposition.
    Von den 9-10 Punkten ziehe ich dann jeweils einen oder einen halben Punkt für jeden "Fehler" (besser gesagt: für jeden verbesserungswürdigen Punkt) ab. Also Spiegelungen, Unschärfe, Personen im Hintergrund etc.


    So ähnlich - aber sicher nicht identisch - machen's eigentlich alle Admins.

    Gruß,
    OlafW
    -----------------------------------------------------------
    "Was ist das da?" - "Ein Premier Hazard Ultimax."


    BOS-Fahrzeuge.info - Sondersignal-Kompetenzteam
    Wir kennen sie (fast) alle!

  • Nachdem Olaf hier nun schon seinen "Kriterienkatalog vorgestellt hat, hier zur Info auch mal die wichtigsten meiner Kriterien, die sich nicht so gravierend von seinen unterscheiden:
    10 Punkte gibt es nur in seltenen Ausnahmefällen. Dann muss alles stimmen: Aufnahmewinkel, Ausleuchtung, Hintergrund usw. Das sind sicher nicht mehr als drei bis vier Bilder pro Woche.
    9 Punkte gibt es, wenn die Aufnahme gut ausgeleuchtet ist, der Winkel mir zusagt, im Hintergrund nichts stark Störendes (Lichtreklame, irgendwelche blöden Schilder usw.) zu sehen sind.
    8 Punkte bekommen alle Bilder, bei denen es eben nicht für 9 oder 10 Punkte reicht, aber ansonsten alles ok ist. Kurzum: die Bilder sind so, dass auch ich sie als gutes Hauptbild veröffentlichen würde.
    7 Punkte gibt es im Regelfall, wenn hinter dem Fahrzeug ein anderes zu sehen ist, wenn ein Fahrer am Lenkrad sitzt (da gibt es bei historischen Bildern auch mal 8 P.), ein gutes Bild im Gegenlicht gemacht wurde usw., aber alles noch bei vernünftiger Perspektive und Ausleuchtung
    6 Punkte: Personen sind im Bild oder der Aufnahmewinkel ist zu steil bzw. zu froschig, es ist eine Weitwinkelgurke, eine Hallenaufnahme, schlecht ausgeleuchtet usw. Hierzu gehören auch die meisten "Rettmobil- und Interschutz- Parkplatzfotos".
    5 und weniger: Das sind die Bilder, die ich am liebsten auf dem Datenmüll sehen würde: Schlagschatten, tausend Leute hinter und neben dem Auto, Weitwinkelgurken, ... Zum Glück passiert das nicht allzu oft bei neuen Bildern, aber an Altlasten gibt es da noch einige.


    Wie gesagt - das sind meine Kriterien. Wenn andere User andere Schwerpunkte setzen, ist das nur gut, denn unsere Galerie lebt von der Vielfalt - auch der Vielfalt der Meinungen.



    Klausmartin

  • Hi,



    Wie gesagt, selbst wenn so ein verhunstes Foto viele "gute" Bewertungen bekommt können auch immer ein paar Gefälligkeitsbewertungen dabei sein ("ich bewerte deine und du meine Bilder")


    Sowas gibt es ganz sicher und ist auch garnicht schlimm. Da muss sich schon eine grössere Zahl User zusammenfinden, damit 1 Bild entsprechend viele Bewertungen bekommt. Denn wenn das Bild garnicht so toll ist, finden sich auch wieder hoffentlich viele User, die das etwas realistischer bewerten.


    Zitat


    Und das Feedback welches ich als Fotograf durch die Bewertung bekomme .... also da lasse ich mal die Kirche im Dorf...


    Ohne Bewertung hast du garkein Feedback - ausser von Leuten, die dich persönlich drauf ansprechen. Früher gab es mal eine Kommentarfunktion, wo man sehr gut seine Meinung zu einem Bild sagen konnte, aber diese Funktion wurde gestrichen, da sich aus den "Kommentaren" oft regelrechte Diskussion entwickelten die mit einer normalen Kommentarfunktion nichts mehr zu tun hatten und das Ganze zudem sehr unübersichtlich wurde. Ich würde mir eine Kommentarfunktion wieder wünschen, habe aber auch keine Idee wie man das so umsetzt, dass nicht wieder endlose Diskussionen daraus werden und die Admins gebetsmühlenartig immer wieder auf das Forum verweisen müssen.


    Zitat


    Darum; wer wirklich ein gezieltes Feedback haben soll, soll im Forum fragen.
    Dafür könnte sich eine neue Rubrik "Bildkritik" o.Ä. eignen.
    Da kann jeder Uploader, der speziell zu einem Bild ein umfassendes Feedback haben will, einen Link reinstellen und Antworten erwarten.


    Grundidee gut, aber ich wüsste vermutlich jetzt schon ein paar Leute, die dann wirklich zu jedem Bild eine Meinung haben wollen und tief traurig sind, wenn die Meinung dann schlecht ausfällt, weil der Uploader eben sooo nervig ist, dass man ihn schon nicht mehr lesen will.

  • Man könnte die Kommentarfunktion ja so gestalten, dass jeder User nur eine begrenzte Anzahl von Buchstaben bzw. Wörtern hat. So könnten sich keine großen Diskussionen entwickeln. Aber ich glaube nicht das es wieder eine Kommentarfunktion geben wird.

  • Grundidee gut, aber ich wüsste vermutlich jetzt schon ein paar Leute, die dann wirklich zu jedem Bild eine Meinung haben wollen und tief traurig sind, wenn die Meinung dann schlecht ausfällt, weil der Uploader eben sooo nervig ist, dass man ihn schon nicht mehr lesen will.


    richtig,aber da mache ich mir gar keine Sorgen drum.


    Wenn jemand dadurch auffallen sollte greift ruckzuck die Boardhygiene ein ... das kennen wir vom Forum ... das läuft doch ganz gut

    es gibt immer einen Idioten der einem die Tour versaut !
    genau Einen !

  • "Schade, daß einige sie jetzt mißbrauchen und massiv einen oder zwei Sterne vergeben und das offenbar pauschal. Nun gut, ich persönlich finde es zwar schade. Aber andererseits denke ich auch, daß derjenige, der das macht, offenbar sonst keine Freuden im Leben hat."


    Olaf Sorry aber bei so einer Aussage von Admins platzt mir einfach der Arsch. Dann zeigt die letzten Sterne doch an aber macht sie nicht klickbar. Was gestehst du dir zu derartig über die Meinung anderer zu urteilen ? Wenn derjenige Kriterien für Bilder derartig auslegt das sie eine 1 erfordern dann ist dem so. Stellt man umgekehrt infrage warum ein Bild die volle Punktzahl bekommt obwohl es deutlich weniger verdient hätte. Sechs zum Beispiel ?


    Ihr bietet diese Bewertungsmöglichkeit an obwohl ihr wisst das sie von der technischen Seite ohnehin nicht möglich ist nach Aussortierung durch das Team. Bleibt also nur noch die Möglichkeit das jemand das Bild wegen persönlichem Befinden schlecht bewertet und das ist doch bitte jedem selbst überlassen.


    Wenn jemand unbedingt ein Feedback zu einem Foto möchte dann nehmt doch den Vorschlag von Kellern mit gezielten Bildkritiken im Forum. Das liese sich sogar direkt aus dem Datensatz verlinken. Ich kann aber nicht etwas anbieten ohne Vorgaben und dann den beleidigten Spielen und unsachlich werden wenn einem das Ergebnis nicht passt. Abgesehen davon ist das sachlich wenn Admins mit 1 bewerten um eine gefühlt zu hohe Wertung zu "korrigieren" ?

    "Wir wissen zwar nicht wo es hingeht, wollen aber als erste dort sein"
    "Lassen sie mich mal vor, das geht hier nach Kompetenz"

  • Was gestehst du dir zu derartig über die Meinung anderer zu urteilen ? Wenn derjenige Kriterien für Bilder derartig auslegt das sie eine 1 erfordern dann ist dem so.
    ...
    Ich kann aber nicht etwas anbieten ohne Vorgaben und dann den beleidigten Spielen und unsachlich werden wenn einem das Ergebnis nicht passt.

    Was ich mir zugestehe, ist eine eigene Meinung. Ich denke eben, daß jemand der Pauschal mit einem Stern bewertet, vielleicht nichts besseres zu tun hat. Der Gegenbeweis steht noch aus.


    Wenn massiv 1-Sterne-Bewertungen vom gleichen User auftauche und das alle Bilder auf der Startseite betrifft, die völlig unterschiedliche Qualitäten haben, liegen da offenbar keine Kriterien zugrunde. Ehrlich gesagt: wenn jemand alle Bilder so wahnsinnig schlecht findet, warum sieht er sich dann diese Seite an? Das ist eine Frage, die ich mir stelle, aber auf die ich noch keine Lösung gefunden habe. Ich persönlich würde meine Zeit nicht damit verschwenden, mir etwas anzugucken, das mir nicht gefällt und das dann auch noch zu bewerten. Vielleicht ist es auch jemand, der das Bewertungssysstem falsch herum verstanden hat und dann nach dem Schema von Schulnoten "je weniger desto besser" bewertet. Halte ich aber persönlich für unwahrscheinlich. Genau deswegen haben ja Klausmartin und ich nun unser Vorgehen bei Bewertungen mal erläutert.


    Vielleicht ist es auch tatsächlich so, daß wir zu dem zurückkehren, was wir in der alten Galerie hatten, nämlich Bewertungen von 4-10. Was schade wäre, weil wir gedacht hatten, daß die untersten Stufen ohnehin nicht gebraucht würden, da wir ja schon vorsortieren.


    Vielleicht äußert sich ja auch jemand von den 1er-Bewertern mal, so daß wir nachvollziehen kann, was denjenigen zu diesen Bewertungen veranlaßt. Ich will ja gar nicht ausschließen, daß es dafür plausible Erklärungen gibt, ich komme nur auf keine.

    Gruß,
    OlafW
    -----------------------------------------------------------
    "Was ist das da?" - "Ein Premier Hazard Ultimax."


    BOS-Fahrzeuge.info - Sondersignal-Kompetenzteam
    Wir kennen sie (fast) alle!

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Community,


    zunächst einmal sei für diesem Beitrag gedankt, denn wie zu lesen war, sorgt selbst in der Adminschaft dieses Thema für einigen Zündstoff.
    Bei den ersten Besprechungen zur Softwareentwicklung habe ich schon meine Bedenken zur Bewertung geäußert, weil mir klar war das es nicht lange dauert und wir diese Thematik auf dem Zettel haben.
    Wenn ich ehrlich bin, dann würde ich die Bewertungsfunktion lieber früher als später aus dem System kippen, aber man hat ja auch noch das ein oder andere damit vor. Das Internet mit seiner scheinbaren Anonymität wirft einfach zu viele Arschlöcher auf den Markt, das ist Fakt! Seid Euch alle versichert, wir haben uns das auch anders vorgestellt. Die Objektivität bleibt zumeist außen vor, stattdessen fließen andere Dinge in die Bewertung mit ein, selbst der Nasenfaktor und der Neid.


    Abschaffung und seine Folgen:
    Nicht vergessen sollte man, dass es auch einer unheimlichen Umstellung bedarf, denn das Ranking auf der oberen rechten Seite würde dann komplett wegfallen und diese Lücke müsste man auch wieder schließen. Dies ist alles mit Kosten verbunden und derzeit bin ich nicht bereit diese entsprechend zu leisten.


    Kommentarfunktion:
    Wenn die Bewertungen schon nicht funktionieren, glaubt Ihr doch nicht im Ernst dass das mit den Kommentaren besser ist!
    Diesen Stress werde ich den Usern und vor allem auch nicht meinem Personal antun, welches derzeit so oder so schon kaum hinter der Arbeit herkommt.


    Einen guten Lösungsansatz finde ich, dass man Fahrzeugdiskussionen (zum Fahrzeug als auch zum Bild) wieder verstärkt in das Forum verlagert, denn dafür haben wir es seinerzeit geschaffen.


    Aber - und das verspreche ich - ich werde mich mit Brian und Olaf mal in ein stilles Kämmerlein verkriechen und dann werden wir uns beratschlagen. Wenn spruchreife Lösungsansätze dabei herauskommen, werden wir diese natürlich mit Euch eruieren.


    [vain]

    Grüße aus dem Frankenland :winktz:


    Patrik *Kalli* Kalinowski 8|
    Administrator
    BOS-Fahrzeuge.info




    Warum denn immer gleich sachlich werden, wenn es auch persönlich geht?!
    - André Heller -

  • Olaf


    Dann melde ich mich auch mal. Weniger als 5 Sterne vergebe ich zwar ausgesprochen selten, aber es kommt trotzdem gelegentlich vor. Das liegt u.a. auch daran, dass ich bei meinen Bewertungen keine Boni für Ausland, Alter und Seltenheit vergebe. Bei der Aufnahme in die Galerie ist das in Ordnung, nur bei der Bewertung lasse ich das unbeachtet. Gibt aber auch andere Fälle bei denen ich mich ehrlich gesagt Frage wie die den Weg in die Galerie geschafft haben, da die Fahrzeuge noch nicht mal Seltenheitswert haben. Das hat auch nichts mit Sympathie zu tun ich finde einige Bilder einfach schlecht (auch wenn es bei einigen Usern gehäuft vorkommt).


    5 Sterne und weniger bekommen bei mir Bilder mit massiven photographischen Mängeln (Verzerrt, starke Unschärfe,...), Verdeckung bzw. Blickwinkel auf dem große Teile des Fahrzeugs nicht mehr erkennbar sind, 5 Sterne werden es auch mal wenn arg viele Fahrzeuge/Menschen rundrum stehen. Auch allerhand geöffnete Türen (z.B. bei FW Fahrzeugen im Einsatz) sind eine Qualifikation für diese Kategorie.
    Meiner Beobachtung nach bewerten andere User bei entsprechenden Bildern ähnlich.
    Auch wenn 5 Punkte noch öfters mal vorkommen sind die sehr seltenen 1-3 Sterne Bewertungen wirklich nur für die Bilder die sich seltsamerweise in die Galerie verirrt haben...

  • Hi,



    Auch wenn 5 Punkte noch öfters mal vorkommen sind die sehr seltenen 1-3 Sterne Bewertungen wirklich nur für die Bilder die sich seltsamerweise in die Galerie verirrt haben...


    Wenn ein Bild in die Galerie kommt, hat es schon eine Bewertung durchlaufen - nämlich die von min. zwei Admins, da seit längerer Zeit grundsätzlich Bildfreischaltungen im 4-Augen-Prinzip erfolgen. d.h. das Bild ist nicht ein Bild, das mindestens 5 Sterne verdient, sondern es überhaupt in die Galerie geschafft hat - und ab da beginnt die Wertung. Wenn ein Bild nicht gefällt, kann es durchaus mit nur 1-2 Sternen bewertet werden. Es spricht nix gegen eine solche Bewertung, wenn sie fair abgegeben wird. Fair heisst, es handelt sich wirklich um den Eindruck, den ein User von einem Bild hat und nicht eine pauschale Frustbewertung, bei der einfach mal pauschal alle neuen Bilder, alle Bilder eines Users etc. mit nur 1 Stern bedacht werden. Werden Bilder fair recht niedrig bewertet, ist das auch ggf. ein Zeichen für die Admins, bei der Bildfreischaltung die Kriterien schärfer anzuziehen, denn wenn die Bilder den Usern gerade mal so (1-2 Sterne) gefallen, dann muss vielleicht wirklich hier was geändert werden.


    IMHO wichtigstes Ziel ist - wenn man die Bewertungsfunktion beibehalten will - dass die Bewertungen transparent sind, d.h. min. für die Admins und ggf. für den Uploader einsehbar ist, wer wie bewertet hat. "Frustbewerter" dürften sich dann relativ schnell erledigen...


    Da hier die Frage nach Bewertungskriterien aufgekommen ist, sollte noch eine FAQ/How-to veröffentlicht werden, um es den ehrlichen Bewertern einfacher zu machen. Schliesslich wäre eine Dreiteilung der Bewertung (Qualität/Motiv/"Kunst") noch nützlich.


    Ich fände es schade, wenn die Bewertungsfunktion verschwindet, denn für mich gehört sie bei einer Bildergalerie einfach mit dazu.

    Ich weiss, was ich sage. Ich weiss nicht, was du verstehst

    Einmal editiert, zuletzt von Rettungsopa ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!