Sprinter / Selbstverriegelung abschalten

  • Die neuen Sprinter mit Zentralverriegelung schliessen sich ja nach 40 Sekunden alle selbst ab. Weiß jemand ob sich das auch abschalten lässt ? Wir haben immer wieder mal Unannehmlichkeiten damit im Einsatz.


    Falls jemand weiß ob, wie und wo das geht wäre ich dankbar.


    Achso. Bitte keine Tricks wie Schlüssel stecken lassen oder Türe aufmachen oder sonstiges.

    "Wir wissen zwar nicht wo es hingeht, wollen aber als erste dort sein"
    "Lassen sie mich mal vor, das geht hier nach Kompetenz"

  • Notfalls eine MB-Vertretung deiner Wahl aufsuchen. Dürfte im Komfortsteuergerät, Wegfahrsperrensteuergerät oder Türsteuergeräte eine möglichkeit geben, dies zu deaktivieren bzw den Zeitwert zu verändern.

  • Es lässt sich schon diverses einstellen. Verriegelungsarten in verschiedensten Formen und Farben. Aber die 40 Sekunden Automatik lässt sich nirgends ändern.

    "Wir wissen zwar nicht wo es hingeht, wollen aber als erste dort sein"
    "Lassen sie mich mal vor, das geht hier nach Kompetenz"

  • so wie es im Sprinter-Forum aussieht (lückenhüpfer) lässt sich an den 40sek nichts stellen.


    Und die ZV komplett ausstellen ist ja auch keine Lösung.


    Dann werdet ihr wohl damit leben müssen.


    Kann denn nicht jeder aus dem Team einen Fahrzeugschlüssel bekommen, also einen manuellen ohne Funkkopf ?


    Der Rest doch reine Gewöhnungssache

    es gibt immer einen Idioten der einem die Tour versaut !
    genau Einen !

  • Nein das scheitert schon an den Kosten. Prämisse ist da es wird alles beschafft was nichts kostet.


    Die ZV soll ja auch nicht abgeschaltet werden nur die Selbstverriegelung bzw. die zumindest nicht wenn der Koffer irgendwo geöffnet ist, also analog zu der Funktion das er nicht verriegelt wenn eine Führerhaustüre geöffnet ist.

    "Wir wissen zwar nicht wo es hingeht, wollen aber als erste dort sein"
    "Lassen sie mich mal vor, das geht hier nach Kompetenz"

  • Eine Möglichkeit wäre, den Zündschlüssel nach Motorabstellung einmal aus dem Schloss zuziehen, wieder einstecken und einmal auf zweite Zündstufe stellen und wieder aus,dann abziehen... müsste funktionieren

  • das mag zwar technisch möglich sein,
    ist aber für den Einsatzfall wohl wieder zuviel arbeit.


    Da erscheint es einfacher eine Tür, die sowieso geöffnet war,
    zunächst nicht ganz zu schliessen

    es gibt immer einen Idioten der einem die Tour versaut !
    genau Einen !

  • Das funktioniert auch nicht weil der Wagen dann gar nicht erst verriegelt wenn eine Türe nicht richtig geschlossen ist. Es muß ja auch eine technische Möglichkeit geben diesen Humbug zu unterbinden. Ist ja schön und gut das die meinen für Otto Normalverbraucher mitdenken zu müssen aber man sollte doch noch selbst entscheiden dürfen ob das Fahrzeug sich automatisch verriegeln soll oder nicht.

    "Wir wissen zwar nicht wo es hingeht, wollen aber als erste dort sein"
    "Lassen sie mich mal vor, das geht hier nach Kompetenz"

  • Hi,


    Zitat

    Original von y903211
    Wir haben immer wieder mal Unannehmlichkeiten damit im Einsatz.


    Wir hatten das Problem bei den T5-KTW. Tür auf, Schlüssel auf den Sitz, irgendetwas holen/machen, danach Tür zu - zack, ZV sperrt ab. Anfangs war das echt ein Problem und der Werkstattmeister war wenig erfreut, ständig mit dem Ersatzschlüssel anzurücken. Aber inzwischen hat sich das eingespielt, "Auto zu und Schlüssel drin" gab es schon sehr lange nicht mehr....


    Ich habe mir angewöhnt, den Schlüssel immer an meinen kl. Karabiner an die Hose zu hängen, wenn er nicht im Zündschloss ist bzw. sein muss. Klappt prima und ist nur eine Gewohnheitssache.


    Aber wann sperrt der Sprinter selbstständig zu? Unsere Sprinter machen nix, wenn man den Schlüssel vom Zündschloss abzieht, aussteigt, Türen zu und geht. Die Türen sind auch nach einer Stunde oder mehr noch unversperrt. "Zu" ist nur, wenn man per Fernbedienung aufsperrt und dann keine Tür (des Basisfahrzeugs) betätigt. Dann ist nach ein paar Sekunden wieder zu.

  • Er schliesst auch ab wenn man den Schlüssel abzieht und aussteigt. Das Problem ist auch nicht das der Schlüssel vergessen wird sondern das es eben teilweise unangenehm und äußerst unpraktisch ist wenn er sich verriegelt und das nicht gewollt ist. Das jetzt im Detail zu erläutern würde ein längeren Post erfordern ;) Aber ich denk die meisten RDler können sich irgendwelche Einsätze denken wo das nervt.

    "Wir wissen zwar nicht wo es hingeht, wollen aber als erste dort sein"
    "Lassen sie mich mal vor, das geht hier nach Kompetenz"

  • Das Problem wirst du sicherlich nur über eine Umprogrammierung hinkriegen - und da wird sich von Mercedes keiner zu äußern. Ich würde mich einfach mal an eine der beiden großen MB-Tuner Brabus und Carlsson wenden. Evtl. haben die ja einen Spezi, der helfen kann. Fragen kostet ja nix.

  • Hi,

    Zitat

    Original von y903211
    Er schliesst auch ab wenn man den Schlüssel abzieht und aussteigt.


    Das muss ich mal am Sonntag ausprobieren. Ich steig nämlich öfters aus (Schlüssel gewohnheitsgemäss am Karabiner) während der Kollege/in im Auto sitzt und Zeitung liest etc. Wenn ich wieder einsteigen will (nach einer Rauchpause etc.) ist das Auto immer noch offen.... Auch beim Arbeiten im Pat. Raum ist der Schlüssel am Karabiner und die Türen geschlossen (aber nicht versperrt), während wir drinnen arbeiten - da wurde auch noch nie selbstständig vom Auto etwas zugesperrt....


    Das Einzige, was ich weis ist, dass wir die Autos so programmiert haben, dass beim Fahren die ZV abschliesst.

  • Zitat

    Original von Rettungsopa
    Das Einzige, was ich weis ist, dass wir die Autos so programmiert haben, dass beim Fahren die ZV abschliesst.


    Ja das gibt die Betriebsanleitung her das man sich das selbst programmiert. Leider aber von Haus aus keine Möglichkeit das selbst zu ändern mit den 40 Sekunden. Wir würden uns ja auch Fachleute wenden sobald wir wissen an welche. Ist ja wie gesagt nicht so das es einzelne stört sondern die Gesamtbelegschaft.

    "Wir wissen zwar nicht wo es hingeht, wollen aber als erste dort sein"
    "Lassen sie mich mal vor, das geht hier nach Kompetenz"

  • Ich habe gestern mal mit jemandem darüber gesprochen, dieser arbeitet bei Mercedes Nutzfahrzeuge in einer NL.


    Ihm ist es nicht bekannt, dass man die Verriegelung herausnehmen kann. Einziger Trick wäre, die Tür nicht komplett zu zumachen, sondern in der ersten Raste zu lassen. Also es sieht zu aus, ist aber noch leicht offen. Dann versucht die Tür nach 40 Sekunden trotzdem zu verreigeln, geht dann aber wieder auf. Im Einsatzfall halte ich es für wenig praktikabel.


    Zweite Möglichkeit, ihr beschafft für jedes Auto zwei zusätzliche Schlüssel ohne Elektronik, also nur den Bart um die Tür aufzuschliessen ( wie man eben früher einen Schlüssel kannte ). Nennt sich Hauptschlüssel Notbetätigung, man kann nur aufschliessen aber nicht damit wegfahren und kostet ohne Steuern 22,50 €.

    Es gibt viele Menschen, die sich einbilden, was sie erfahren, verstünden sie auch. Goethe

    Einmal editiert, zuletzt von staubererik ()

  • beides habe ich schon genannt :


    * offene Tür nicht ganz schliessen ANTWORT "Das funktioniert auch nicht weil der Wagen dann gar nicht erst verriegelt wenn eine Türe nicht richtig geschlossen ist.)


    * und auch dass jedes Besatzungsmitglied einen Schlüssel ohne Sendekopf bekommt wurde mit Hinweis auf Extrakosten abgelehnt.

    es gibt immer einen Idioten der einem die Tour versaut !
    genau Einen !

  • Hi,


    Zitat

    Original von kellern
    * und auch dass jedes Besatzungsmitglied einen Schlüssel ohne Sendekopf bekommt wurde mit Hinweis auf Extrakosten abgelehnt.


    Wieviel "Besatzung" hat das Auto denn? Maximal neben dem Fahrer (der ja den Fahrzeugschlüssel immer am Mann haben sollte) sind das normalerweise noch 2 Leute, macht bei "Nur-Schlüssel" für 22,50 gerade mal 45 EUR aus. Bei einer Haltedauer von rund 5 Jahren (die ein RTW so i.d.R. im RD fährt) sind das 9 EUR/Jahr oder 75ct/Monat.


    Und diese 75ct/Monat lassen sich locker woanders einsparen bzw. es ist "gesch... drauf" (wenn ich mir anschaue, dass manche HiOrG-Besatzungen z.B. 1l Motoröl an der Tankstelle kaufen oder "weil es so gut ist" nur das teuere Super100-ganz-toll-Diesel tanken, dann brauchen wir über "Sparen" oder "Kosten" nicht weiterreden....


    Und nun malen wir es mal ganz krass: "Tja Frau Meier, ihr Mann ist leider nicht mehr zu retten gewesen, unsere HiOrG wollte die 75ct/Monat für einen Zweitschlüssel nicht ausgeben, denn damit hätte dann der Praktikant den lebensrettenden AED (oder whatever $wichtiges Zeug) schneller holen können"



    Und was eine evtl. Umprogrammierugn des Autos betrifft - es macht schon Sinn, wenn die Karre selbst zusperrt. Ein offener RTW verleitet so manchen "Spassvogel" zu komischen Dingen und für einen geklauten Notfallkoffer, EKG, Funkgerät, Ampullarium etc. kann man sich sehr viele schöne Zweitschlüssel kaufen.... Und btw. - mit dem "Nur-Schlüssel" hätte man auch gleich eine sehr preisgünstige "Motor-Weiterlaufschaltung" - Zündschlüssel steckenlassen, Motor läuft und mit "Nur-Schlüssel" die Türen zusperren....


    Ach ja, unsere Bayern-RTW von WAS haben unterschiedliche Schlösser - einmal am Fahrerhaus (DB-Schlüssel) und extra am Kofferaufbau (irgendwas-Schlüssel) Da man i.d.R. ja in den Pat.-Raum will (Material holen, Pat. einladen etc.) würde es hier reichen, diese Schlüssel nachzumachen - simples Teil, kostet wahrscheinlich beim Schlüsseldienst keine 10EUR....

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!