Rettungsdienst in Hamburg

  • Ich glaube, da wird auf die Bestandsstandorte zurückgegriffen. Neue Standorte müssen dafür nicht geschaffen werden. Die werden ja nur zu Sonderlagen alarmiert - ich male mal das Szenario Blindgängerentschäfung oder Großschadenslagen.

  • Der erste Sonderbedarf wurde schon einmal ausgelöst. Ein erfahrener und in Hamburg sehr bekannter Lagedienst hat aufgrund eines Massenanfalls von, ACHTUNG!, Krankenbeförderungen den Sonderbedarf 1 für den Ambulanzdienst ausgelöst.
    Ich glaube unsere Stadt befindet sich, was den Sonderbedarf angeht, noch etwas in der Findungsphase.

  • Der erste Sonderbedarf wurde schon einmal ausgelöst. Ein erfahrener und in Hamburg sehr bekannter Lagedienst hat aufgrund eines Massenanfalls von, ACHTUNG!, Krankenbeförderungen den Sonderbedarf 1 für den Ambulanzdienst ausgelöst.
    Ich glaube unsere Stadt befindet sich, was den Sonderbedarf angeht, noch etwas in der Findungsphase.

    Ich würde sagen, er hat den Ball geschickt zurück gespielt. Die Krankenbeförderungen kommen ja von genau den HIORG, die die schlussendlich bedient haben.
    Etwas banal, sicherlich. Aber bevor ich den Regelrettungsdienst unnötig mit solchen "Taxifahrten", zumindest sind gefühlt die meisten KBF solche Einsätze, an die Wand fahre, kann man auf diese Besonderheit ja gerne zurückgreifen. Ob es jetzt wirklich der Sinn des ungeplanten Sonderbedarf ist? Ich denke nicht. Aber RTWs zu KBF steht meiner Meinung nach grundsätzlich nochmal auf einem anderen Zettel, dafür könnte man ein extra Thema eröffnen.


    Zu den Standorten des ungeplanten: DRK wie ich bereits schrieb. 82-RTWL müsste in Wandsbek bei der JUH stehen.
    Alle weiteren stehen noch nicht fest.
    Ich gehe mal davon aus, dass MHD in ihre in Steilshoop lässt und der ASB in Osdorf oder Niendorf.

  • https://www.abendblatt.de/hamb…-Eilbek-Barmbek-Sued.html


    Damit rückt die Eröffnung der Rettungswache Eilbek wohl in weitere Ferne.
    Wenn man sich den Zustand der Wache anguckt, wäre eine Eröffnung vor Ostern selbst ohne Brand völlig unrealistisch gewesen. Das ist ja alles noch Rohbau und Eröffnung sollte eigentlich zum Jahreswechsel sein. Da hat man wohl auch wieder ein Angebot von Billig und Billiger angenommen... ;(

  • https://www.abendblatt.de/hamb…-Eilbek-Barmbek-Sued.html


    Damit rückt die Eröffnung der Rettungswache Eilbek wohl in weitere Ferne.
    Wenn man sich den Zustand der Wache anguckt, wäre eine Eröffnung vor Ostern selbst ohne Brand völlig unrealistisch gewesen. Das ist ja alles noch Rohbau und Eröffnung sollte eigentlich zum Jahreswechsel sein. Da hat man wohl auch wieder ein Angebot von Billig und Billiger angenommen... ;(

    Ja, ich las was von "in zwei Wochen wäre Fertigstellung gewesen", aber zwei Wochen (ohne Brand) wären glaube ich etwas utopisch. Das wird erst was im Spätfrühling oder eher was gegen Juni/Juli.

  • neuer Kasten-RTW von Miesen
    https://fb.watch/3p2tGhrGCx/

    Wird ja möglicherweise der letzte sein, der für die BFHH als Kasten ausgeführt wird. Ein Rettungswachen-Neubau im Stadtteil Rahlstedt (Ortsteil Meiendorf) wird ja geplant, 3 Stellplätze soll er bieten.
    Der gewünschte Neubau in Brockdorffstraße musste aus baurechtlichen Gründen eingestellt werden. Es waren dort mal 3 RTW Stellplätze geplant, aber mehr als 1 Stellplatz wäre eine gewerbliche Nutzung.
    Wie genau da jetzt der Planungsstand ist, weiß ich aber nicht.

  • Es waren dort mal 3 RTW Stellplätze geplant, aber mehr als 1 Stellplatz wäre eine gewerbliche Nutzung.


    Da wiehert doch wieder der Amtsschimmel. Es ist doch im Endeffekt alles, was keine private Nutzung ist, eine gewerbliche Nutzung. Egal, ob da ein, zwei oder drei RTW stehen. Darüber hinaus muss doch der Wille Gehör finden, einen Bau, der für die Gesundheit und das Gemeinwohl dient, zu ermöglichen. Und bei allem Respekt: es wird doch eh das Feuerwehrhaus für die FF Rahlstedt dort neu gebaut. Warum dann auf der anderen Geländeseite eine weitere Wache nicht realisiert werden kann, wird mir immer ein Rätsel bleiben. Ich weiß... baurechtliche Vorschriften.

  • Da wiehert doch wieder der Amtsschimmel. Es ist doch im Endeffekt alles, was keine private Nutzung ist, eine gewerbliche Nutzung. Egal, ob da ein, zwei oder drei RTW stehen. Darüber hinaus muss doch der Wille Gehör finden, einen Bau, der für die Gesundheit und das Gemeinwohl dient, zu ermöglichen. Und bei allem Respekt: es wird doch eh das Feuerwehrhaus für die FF Rahlstedt dort neu gebaut. Warum dann auf der anderen Geländeseite eine weitere Wache nicht realisiert werden kann, wird mir immer ein Rätsel bleiben. Ich weiß... baurechtliche Vorschriften.

    Leider ist das so...


    hier mal das Konzept aus dem Jahr 2019 für den Standort Brockdorffstraße: https://www.buschhueter.de/rah…-eine-neue-rettungswache/


    somit wird wahrscheinlich nur die FF dort realisiert und ich denke, dass der RTW damit weiter gen Norden ziehen wird, vielleicht bleibt ja einer da... vielleicht.




    EDIT: ich korrigiere... da wird wohl ein RTW bleiben und dann wahrscheinlich in Meiendorf zusätzlich einen Geben, der 24 Gustav wird dann wohl von Volksdorf in den Bargkoppelweg/Bei der neuen Münze ziehen und einer kommt dann noch zusätzlich. Es werden ja demnächst die HIORG dann den Standort Volksdorf übernehmen oder wird der auch von GARD beklagt?
    Mehr zum Standort Rahlstedt: hier

  • Gerätehaus FF Rahlstedt wird gebaut mit mindestens einem RTW. Die Feuerwehr würde gerne 2 dort stationieren, das ist aber noch ungeklärt.
    Die Wache Meiendorf „Bei der neuen Münze“ soll 2022 in Dienst gehen.
    Im Bereich der FuRW 21 gibt es einen massiven Bedarf an RTW. Momentan sind häufig sämtliche Fahrzeuge weg und dort stehen schon die meisten RTW in HH.
    Der MHD sollte nach Ausschreibung die Standorte Marienthal und Volksdorf übernehmen. Beide Standorte werden von GARD beklagt. Sollte es da eine Entscheidung geben, wird diese umgehend umgesetzt.
    Bis dahin bleibt der MHD in Volksdorf und die Feuerwehr in Marienthal.

  • ....
    Im Bereich der FuRW 21 gibt es einen massiven Bedarf an RTW.
    ....

    Wo ist der Bedarf nicht da? :whistling:
    Zumindest in den Spitzenzeiten sieht es doch mittlerweile überall ziemlich düster aus.


    Es ist ohne hin eine Farce, dass BOS sich nach Widmung der Grundstücke richten muss, dass BOS nicht willkürlich alles zu pflastern sollte, sehe ich ja ein, aber wegen einem zusätzlichem Stellplatz auf einem Bestandsgrundstück, ich brech' ins Essen



    Hoffen wir doch mal, dass der Richter schnell arbeitet... Ich habe aber was von 2 Jahren gehört, eh die Klage beseitigt sein könnte, bzgl. GARD.

  • Vom alten Standort fahren keine RTW mehr im Rettungsdienst. Vom neuen Standort 2 im 24/7, einer im 12/7 Rhythmus.


    Ab 01.04. kommen 24/F, 14/F und 15/R und S in Niendorf vom ASB hinzu.


    Dazu ein neues System von 5 Bedarfs RTW ohne eigenes Einsatzgebiet. 10-RTW A und B, 20-RTW A-C.
    Durch diese RTW sollen insbesondere RTW Außenstellen in Spitzenzeiten (07:00 bis 23:00 Uhr) abgedeckt werden, um die Hilfsfristen einzuhalten.
    Diese werden bestückt aus den freigewordenen Standorten, die der ASB übernimmt und den RTW 24/G und 23/G. Diese Außenstellen werden wohl nicht mehr als solche genutzt. Ob da der Bedarf nicht mehr da ist, keine Ahnung.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!