Einsatzkleidung Rettungsdienst BF Berlin

  • Wo kein Kläger, da kein Richter. Hier - nicht München - laufen die Jungs mit ihren Jahrgangs-Sachen rum. Oder wachspezifische Wäsche, oder oder oder. Es gibt zwar ne Dienstanweisung von oben bzgl. des Tragens der gestellten Dienstkleidung, aber da wird nicht wirklich konsequent nachverfolgt.

  • In Hamburg verhält es sich ähnlich. Es wird häufig wild gemischte Bekleidung getragen und auch geduldet. Die Stadt Zürich hingegen sieht das z.B. aber sehr eng. Ein Abweichen vom Dresscode ist nicht zu empfehlen und kann durchaus ernsthafte interne Gespräche zur Folge haben.

  • Hi,


    Würde mich wundern, wenn die Berliner Feuerwehr private Dienstkleidung erlauben würde - inbes. im RD. Neben rein optischen Gründen (einheitliches Aussehen) sollte/muss RD-Kleidung auch gem. gewisser hygienischer Vorschriften gereinigt werden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass private T-Shirts etc. dementsprechend "hygienisch" gereinigt werden und dafür auch eine Garanitie/Zertifikat der Wäscherei ("Mama´s Waschmaschine") dafür vorliegt.

  • Würde mich wundern, wenn die Berliner Feuerwehr private Dienstkleidung erlauben würde - inbes. im RD. Neben rein optischen Gründen (einheitliches Aussehen) sollte/muss RD-Kleidung auch gem. gewisser hygienischer Vorschriften gereinigt werden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass private T-Shirts etc. dementsprechend "hygienisch" gereinigt werden und dafür auch eine Garanitie/Zertifikat der Wäscherei ("Mama´s Waschmaschine") dafür vorliegt.


    Wie oben bereits beschrieben, gibt es sowas auch in HH. Dort wird zwar ein Wäschepool für den RD vorgehalten, aber es ist durchaus üblich, dass die Mitarbeiter andere Oberbekleidung tragen. Dabei handelt es sich häufig um verschiedene Shirts oder z.B. Fleecejacken der Hamburger Feuerwehr (die im Lionshop gekauft werden können) oder aber um wachenspezifische (Logo) Shirts. Eines haben aber die meisten dieser Kleidungsstücke gemein...sie werden häufig zu Hause gewaschen.

  • Hi,


    ich war gestern auf einer Fernfahrt in Berlin (ins UKB Marzahn), das NEF rückte gerade aus und ich war - äh - "überrascht". Der NEF-Fahrer trug eine speckige, rote "Piloten"Lederjacke! Ich kann mir schwer vorstellen, dass dies die offizielle RD-Dienstkleidung der BF-B ist...


    Ich kenne die Art Jacke von früher - also von so vor rund 20 Jahren - auch hier bei uns. Zwar nicht in rot, aber creme-farben oder grau (ich hab auch noch eine solche Jacke im Schrank, quasi als "Andenken" an früher). Super bequem, "wichtig" usw. - aber hygienisch eine Katastrophe - wie will man eine Lederjacke gem. RKI-Empfehlungen reinigen? Abgesehen von der Warnschutzwirkung. Schön, aber leider unbrauchbar in einem modernen RD....


    Wenn sowas bei der Berliner BF "normal" ist, dann Gute Nacht.

  • Hi,


    ich war gestern auf einer Fernfahrt in Berlin (ins UKB Marzahn), das NEF rückte gerade aus und ich war - äh - "überrascht". Der NEF-Fahrer trug eine speckige, rote "Piloten"Lederjacke! Ich kann mir schwer vorstellen, dass dies die offizielle RD-Dienstkleidung der BF-B ist...


    Wenn sowas bei der Berliner BF "normal" ist, dann Gute Nacht.


    Das ist natürlich nicht die offizielle Bekleidung, aber wie jetzt ja schon mehrfach von mir erwähnt wurde, können sowohl in HH (wobei sehr viel ausgeprägter als in B) als auch in B die Kollegen selbst variieren. In HH gibt es gar eine Wache, in deren RD zuweilen sogar Totenköpfe-shirts zusehen sind.


  • Das ist natürlich nicht die offizielle Bekleidung, aber wie jetzt ja schon mehrfach von mir erwähnt wurde, können sowohl in HH (wobei sehr viel ausgeprägter als in B) als auch in B die Kollegen selbst variieren. In HH gibt es gar eine Wache, in deren RD zuweilen sogar Totenköpfe-shirts zusehen sind.


    ...und da wundern sich manche RDler, dass sie keine hohe Anerkennung geniessen.
    "Kleider machen Leute" und eine saubere, einheitliche und "zackige" Kleidung gehört im RD einfach dazu. Jegliche "Variationen" wie lustige T-Shirts, speckige Jacken etc. haben da einfach nichts verloren. Was würde man wohl von einem z.B. Rechtsanwalt halten, der vor Gericht in Flip-Flops, Bermuda-Shorts und "Ich Chef, Du nix"-T-Shirt auftritt? Vertrauen oder Ernstnehmen würde den niemand.....

  • ...und da wundern sich manche RDler, dass sie keine hohe Anerkennung geniessen.
    "Kleider machen Leute" und eine saubere, einheitliche und "zackige" Kleidung gehört im RD einfach dazu. Jegliche "Variationen" wie lustige T-Shirts, speckige Jacken etc. haben da einfach nichts verloren. .


    Ganz meine Meinung Erich...ich habe das in HH lange gepredigt, aber manchmal hat man eben wenig Aussicht auf Erfolg.


    Allerdings macht die Kleidung nur einen Teil des Gesamtbildes aus. Besonders unrasierte oder einfach ungepflegte Mitarbeiter haben im RD nichts verloren.

  • Das ist schlicht und ergreifend diskriminierend und Verfasser einer solchen Nachricht haben im RD nichts verloren.


    Sorry, das war unglücklich formuliert. Ich meinte selbstverständlich unrasiert im negativen, ungepflegten Sinne. Gegen einen gepflegten Bart habe ich selbstverständlich nichts einzuwenden.


    @192er


    Genau so habe ich das gemeint.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!