2m Funkgeräte auf LF

  • Einer mir bekannten FF wird von der örtlichen BF vorgegeben das nur 2 Funkgeräte auf dem LF 16 (aktuell einziges FZ der Wehr) benötigt werden.
    Die beiden gehen an Gruppenführer und Angriffstrupp.
    Bin nur Ich der Meinung das mindestens ein 3. für nen im Brandeinsatz wichtigen Rettungstrupp vorhanden sein muss, oder wie sehr Ihr das?

  • Bei uns waren bei Auslieferung auch nur 2 FuG drauf. Später wurden von uns 2 Ladestationen nachgerüstet. Somit kommen wir auf 4 Geräte: Gruppenführer, A-Trupp, Si-Trupp, ASÜ.


    Ich denke mehr als 2 FuG ist schon sinnvoll. Immerhin will man ja bei Einsatzlagen auch funken können.

    Der Kopf ist vor allem der Behälter des Gehirns, nicht der Humus für die Haare. (Gino Cervi, Luigi Cervi, ital. Schauspieler)

  • Moinsen,
    Zwei 2M FUG auf einem LF hört sich in der Tat nicht viel an. Um allerdings bewerten zu können ob es tatsächlich zu wenig ist müsste man das dortige Konzept kennen. Ich selbst bin auch in einer FF in einer Stadt mit BF und kann an einer Hand abzählen wann wir mehr als zwei FUG gebraucht haben (vorhanden sind 4 Pro LF).
    Sollte die FF deines Freundes (welche ist das eigentlich?) in die Verlegenheit kommen mehr als einen Trupp im IA einsetzen zu sollen/wollen muss der Einheitsführer dies im Bezug auf die FwDV7 ohne weitere FUG strikt ablehnen. Wenn es das ist was die BF wünscht müssen "die da oben" damit klar kommen, wenn nicht ein neues Konzept erstellen.

  • Also ich finde unsere 4 Geräte auf dem Löschfahrzeug schon zu wenig. Gut, liegt vielleicht auch daran, dass wir fast immer mit 1/8 raus fahren. Gab aber auch schon genug Einsatzsituationen, wo ich ein 5 oder gar 6 Gerät vermisst habe. Ideal wäre in meinen Augen pro Trupp eins, zzgl. Maschi und GF.


    Weiß ja nicht wie das woanders abläuft, aber in der (Groß-) Stadt gehen recht viele Infos über 2m.

  • In Dortmund (bei der FF) ist es mittlerweile so das das erstausrückende Fahrzeug mit sechs, und das 2. mit fünf 2M-Handfunkgeräten ausgestattet ist. So das jeder Trupp ein HFG nutzen kann und dem Zugführer stehen zwei HFG zur Verfügung. Auf dem zweiten HFG ist der Führungskanal geschaltet. Somit funken der B-Dienst und die ZF auf einem und die Trupps auf einem anderen. Weniger Wirrwarr und meiner Meinung nach auch sinnvoll.


    Aber selbst einer kleinen "Dorffeuerwehr" sollte mindestens ein HFG für den Rettungstrupp da sein. Wenn der rein muss um nach dem A-Trupp zu suchen ist das seine einzige Verbindung a) zum Trupp und b) nach draussen (GF, MA, sonstige).


    Dem MA dann das HFG wegzunehmen ist zwar möglich, dann sollte sich der GF aber stets in der nähe des MA aufhalten. Das ist aber auch nur möglich wenn es mind. 3 HFG auf dem LF gibt.


    Und ganz ehrlich, ich würde keinen Trupp ohne HFG irgendwo reinschicken, schon garnicht in ein Gebäude das min. zwei Ebenen hat und ich dann nicht genau weiss wo die sind (Keller, EG, 1.OG).


    Bleibt nur noch der Aussenangriff :(

    GlückAuF!
    __________________________________________________
    Und was der Freund nicht weiß wird der Feind nie erfahren...

  • Wir haben zur sechs Geräte auf dem Erstfahrzeug
    4x Ex und zweimal "normal"
    2 Stück für den GF (Arbeitskanal + Führungskanal) (od das so sinnvoll ist eruieren wir gerade)
    1x für den MA (ASÜ)
    1x A-Trupp
    1x U-Trupp-Mann

    Bosco (Third Watch): "Glauben Sie mir, kaputt machen ist das, was die Feuerwehr am besten kann."

  • In Hamburg haben wir auf jedem LF 7 HRT (Digialfunk)
    2x Angriffstrupp
    2x Sicherheitstrupp
    2x GF (Arbeitskanal und Führung)
    1x MA
    Zusätzlich ist auf dem erstausrückenden Fahrzeug noch ein Repeater.


    Über Sinn und Unsinn kann sich jeder selbst ein Bild machen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!