Beiträge von ArmySkins

    ehhhhmmmm


    fachgruppe ?
    einsatzstelle ?


    also ich kann mir wenig einsatzstellen bzw. einsatzoption vorstellen wo ein lastwiderstand benötigt wird ;)


    wenn überhaupt, so würde mir da gerade die option als mobiles heizgerät einfallen - wobei sich der widerstand
    nicht ohne weiiteres vom anhänger trennen lässt - und so ein anhänger im zelt ist ja auch nicht so prickelnd :D
    wem würde man so einen heizer zuordnen ? ... sicher der 'betreuung' ,,,


    aber ich denke, das ist nicht so


    eigentlich ist das teil mehr zur belastung im probe- und wartungsbetrieb gedacht. wieso gerade 75 kw ist da
    natürlich eine berechtigte frage. die stromerzeuger anhänger haben 40 kva was rund 32 kw bedeutet. der
    widerstand bietet allerdings die anschlussmöglichkeit von 2 stromerzeugern über ein dubioses 'sammelstück'
    :D ... in einem solchen fall ist natürlich ein wirklastabgleich erfroderlich. - das geschieht in dem spezialfall
    mittels datenkabel und deif-steuerung. die last ist zwecks prüfung in stufen zu 5 kw veränderbar. bei der
    höchsten last sollten dann die beiden aggregate wegen überlast abschalten.


    letztendlich ist der beschaffte anhänger genau auf die belastung/überlastung von zwei angeschlossenen
    stromerzeugern ausgelegt. für eine belastung des anhängers aus and, der wie die 7 stromerzeuger nicht
    über die möglichkeit der netz sonchronisation verfügt, ist er zu klein oder kann nur zur darstellung einer grundlast
    dienen. das gilt ebenso für einen abrollbehälter 400 kva (der vermutlich dann synchronisieren können muss -
    was sollte man sonst damit tun ;) ). im allgemeinen sagt man, dass beim probebetrieb der stromerzeuger /
    netzersatzanlagen mindestens eine grundlast von 10 bis 20 % der nennlast angeschlossen sein soll.


    frw3 ist doch die heimat einer internen 'spezialeinheit' der feuerwehr hannover, die man seltenst an einsatzstellen
    antrifft ;) ... ich vermute, dass das der grund für den derzeitigen standort ist. inwiefern es dort allerdings ein
    geeignetes zugfahrzeug gibt, weiss ich nicht.


    gruß b.

    Bemerode hatte ich mir schon gedacht, aber wo ist der Lastwiderstand gelandet?
    Und vor allem wozu braucht man das Teil?

    lastwiderstand auf frw3
    foto hatte ich doch mal unter msg 2078 oder so gepostet


    lastwiderstand dient eher der belastung des stromerzeugers
    mit netz hat dieser (insbesondere der beschaffte) nichts
    zu tun. - ich hätte mir da auch eine sinnvollere verwendung
    der mittel vorstellen können. :-aua

    yepp, das ist wohl das fahrzeug,


    jetzt halt auf dem fahrerhaus mit den schrägen gelben streifen und 112 schräg
    erste rollade 'FEUERWEHR HANNOVER' letzte rollade noch mal die gelben streifen
    teleskopmast seitlich vergleichbar mit dem von der frw5 eine rote fläche geklebt
    und darauf ebenfalls noch mal in gelb 'FEUERWEHR HANNOVER'


    diese blaulichter auf den aussenspiegeln sind geblieben ;)

    ehm,
    also ich weiss nicht wo markus3210 seine info her hat,
    dass es sich um die misburger leiter handelt die ausgetauscht
    wird.


    richtig ist, dass die misburger viel unfälle hatten - aber richtig
    ist auch das die leiter kürzlich bei metz generalüberholt wurde
    und jetzt wieder einsatztauglich war. ich hatte gestern abend
    noch kontakt mit einem misburger maschinisten und der erzählte
    nichts davon, dass ihre leiter kaputt sei, sondern es war eher
    davon die rede, dass die wo anders weiter verwendet wird.


    ich vermute daher dass es sich um eine andere metz leiter handelt.
    stehen ja noch einige wenige (3 oder 4 stück zur auswahl) aber
    nichts genaues weiss ich auch nicht, also erst mal abwarten ;)

    übrigens hatte es in hannover jetzt kürzlich für die ortsfeuerwehr misburg mal wieder eine
    neue teleskopmastbühne gegeben. das ist insofern sicher für das forum interessant,
    da sie ja bekanntlich nicht ausgeschrieben wurde und die entscheidung wohl auch
    erst vor rund 3-4 wochen gefallen war (zumindest weiss ich erst so lange davon).


    nun ist sie aber schon im neuen gewand (hannover-beklebung) und von daher kann man
    es sicher mal posten. selbst kenne ich bislang nur bilder, demnach handelt es sich um
    eine vorführ tmb (32?) auf einem man fahrgestell.


    gerüchteweise ist bekannt, dass es sich da um irgendein kompensationsgeschäft
    bezüglich eines schadens an einer drehleiter handelt. (bronto/metz - als hersteller
    währe daher mutmaßung)

    ui 'digitalfunk'


    soweit ich weiss, ist das in der region hannover bzw. polizeidirektion hannover wohl eher erst ein thema
    von morgen bzw. übermorgen. die netzstruktur für gan0 steht zwar und theoretisch ist man auch nicht
    mehr im probe- sondern im wirkbetrieb, aber real hindert uns an der tatsächlichen vollumfänglichen einführung
    des digitalfunks im regeleinsatz die 'luftanbindung' der leiststelllen. solange sich hier nichts ändert, wird es
    auch keinen richtigen digitalfunk-betrieb geben.


    derzeit können also die leitstellen wie jeder endgeräteinhaber lediglich über eine in der nähe befindliche
    basisstation im netzwerk eingeloggt sein. aus technischen gründen beschränkt sich dadurch aber auch
    die anzahl der nebeneinander nutzbarere funkgeräte / gruppen auf ein wohl für unser einsatzaufkommen nicht
    mehr akzeptables maß.


    die geplante drahtanbindung scheitert wohl im wesentlichen an geeigneten adaptern und/oder geld ... wobei
    wohl die ausgabe von viel geld (man spricht von einem 6 stelligen betrag pro leitstellengerät) akzeptiert wäre
    nur steht ja auch der wunsch nach einer neuen 'regionsleitstelle' oder 'integrierten leitstelle' (mit polizei) im
    raume.


    insofern bleibt spannend ob das land (polizei) die auch in der direktion hannover bei großlagen schon digitalfunk
    (mit der problematik leitstellenanbindung) nutzt, einen eigenen weg beschreitet, oder ob es ein gesamtkonzept
    mit feuerwehr rund rettungsleitstelle gibt.


    technisch soll es wohl so sein, dass wegen des skizzierten umfangs, selbst wenn man heute das geld und den
    entschluss hätte die leitstellen fest und nicht über luftschnittstelle mit dem netz zu verbinden, man wohl kaum
    vor 2016 damit rechnen kann, dass der auftrag ausgeführt wird.


    insofern wird sich auch keiner beeilen auf digitalfunk umzurüsten, wenn er nicht plant auch überregional tätig
    zu sein.


    für die 'bundesorganisation' thw kann ich berichten, das das rollout der handfunkgeräte (hrt) in den einheiten der
    region hannover bereits weitgehend abgeschlossen ist und in kürze mit dem einbau der (mrt) in den fahrzeugen
    begonnen wird (elektrische vorrüstungen wurden dazu in den letzten 2 jahren initiert). zum abschluss sollen dann
    die unterkünfte der ortsverbände ihre festgeräte bekommen.


    gruß b.

    wirklich der ELW 17 (Führungsgruppe KFB), oder eher der ELW 18 (Res-ELW)?

    also als ich das fahrzeug vor rund 2 wochen inaugenschein genommen habe, stand elw 17 drauf - kann natürlich sein, dass ' elw 18 ' drin war - aber das glaube ich nicht.


    wenn es dir weiterhilft - es war der t5 der die rückfahrkamera nicht auf dem dach sondern in der ausgeschnittenen heckscheibe hat - und wenn ich das richtig sehe, ist
    das in punkto elw nur bei H-fw 2217 der fall ... kennzeichen oder fahrgestellnummer hatte ich damals allerdings nicht überprüft :zeitung:


    wie kommst du auf 'führungsgruppe kfb' ? - soweit ich weiss ist der elw 1 der kfb doch im feuerwehrhaus misburg untergestellt, da dort noch ein stellplatz zur verfügung stand.

    naja ... 'alarmfahrten' ... das hat jetzt aber nicht mit bos-fahrzeugen zu tun --->


    aber deine beobachtungen sind sicher resultat des neuen 'minimalismus' der bei uns in der landeshauptstadt eingekehrt ist :)


    war es noch vor rund drei jahren undenkbar, einen einsatz zu eröffnen, ohne dass sich unmittelbar um die 25 einsatzfahrzeuge
    zum einsatzort begaben, ist es nach einigen zwischenschritten so, dass seit neustem zunächst immer erst mal eine einzelne
    fahrradstreife los geschickt wird, die dannn entscheidet ob sie einen einsatzleiter benötigt um sich zu leiten. dieser einsatzleiter
    entscheidet dann ja nach eigenen vorlieben welches fahrzeug aus dem rund 215 fahrzeuge starken fuhrpark er denn mit teilhaben
    lassen möchte. 8)


    letztendlich aber die alleseits wiederkehrenden allgorithmen - mal ein maximum an automatismus (und alles muss raus ...) und
    dann wieder eine idividuelle minimalversion (nur wer als einsatzleiter möglichst wenig einlädt, kommt noch mit dem eigenen
    fahrzeug noch bis an die front ;) ) ... derzeit sind wir gerade wieder bei diesem minimum angelangt ... aber ich geh fest davon aus,
    dass sich auch dass wieder ändert, wenn die anforderungszahlen für die vielen spezialgeräte und fachgruppen zu gering werden,
    um sie noch sinnvoll begründen zu können :rolleyes:


    ... natürlich ist das alles ein wenig 'überspizt' dargestellt damit es auch jeder versteht ... :ende:

    der elw 17 (prototyp der t5 elw generation ehm. frw1) ist seit mitte juli
    als fahrzeug für den 'b-dienst abc' auf der frw3. bedeutet der neu /
    reformierte einsatzleitdienst fährt nicht wie früher der 'a-dienst abc'
    auf dem messwagen mit, sondern ist nun selbstfahrer auf eigenem
    'bulli'.


    der t5 wurde rudimentär mit aufgabenspezifischer ausstattung versehen.
    dazu gehören einige wenige messgeräte, leichter schutzanzug und gefahrstoff
    datenbanken. ... und natürlich ganz wichtig, schreibgerät für die zwangsanweisungen;-)


    in absehbarer zeit soll es hier aber ein neues fahrzeug in dienst gestellt werden.
    ... was wohl auch für den messwagen gilt - aber nix genaues weiss ich nicht!

    Und wenn ist es doch ziemlich Schwuppe wo die Informationen herkommen..
    Die Notstromanhänger sind nun bei den Feuerwehren. Natürlich im Hannoverschen Design beklebt.


    ... na das hört sich ja erst mal gut an - und im 'gut aussehen' war man in den letzten jahren ja immer weit vorne :blumenstrauss: .


    was die ausstattung und die betriebssicherheit angeht, hätte ich mir allerdings mehr vorstellen können - und das obwohl ich weder elektrofachkraft noch die 'wandelnde-VDE' bin ;.)
    ... hoffentlich geht das nicht noch mal nach hinten los ... aber erst mal gibt sich der unbedarfte ehrenamtliche immer erfreut, wenns ein neues spielzeug gibt - blöd nur, wenn es dann
    so aussieht das man es mangels kompatibilität gar nicht mitnehmen darf/kann
    :kran:


    als kleinen nachtrag hier noch die 'fahrbare zeltheizung' :bluelight: (ehm -> ohne blaulicht ... im gegensatz zu den strom anhängern)



    p.s. für die 'kennzeichen sammler' ... H-FW 2763


    p.p.s. bei den strom-anhängern 1 ... 7 H-FW 2756 ... 2762 (wobei ich das natürlich nicht überprüft habe sondern aus zwei stichproben abgeleitet - also vorbehaltlich aller irrtümer :zwinker:

    H-2350 = H-FW 2754 ist wohl richtig - und umkennzeichnung wohl in der 2. hälfte 2012


    ... wobei ich ehrlich gesagt nicht diesem, kfz-kennzeichen, funkrufnamen, fahrzeugdurchnummerierungsfetisch fröhne ... :kranklach:
    irgendwann habe ich mal die 'sinnlosigkeit' dieses unterfangens in verbindung mit fahrzeugbilderdateien und historien eingesehen :gaga:
    das mögen dann leute machen die mehr geduld, akrebie und investigative ansätze als ich haben :kichern:



    nein, ich arbeite weder im betriebsbüro noch bin ich der :betlinks: fachbereichsleiter :anbetrechts: ... und ich denke allen anderen werden aktuelle listen
    in bezug auf die fahrzeuge der feuerwehr hannover verschlossen bleiben - insofern bastelt man sich aus gerüchten und gesicherten
    aussagen aus den wohlinformierten kreisen seine meinung zusammen und lebt von den 'informations-krumen' die mal mehr mal weniger
    unters volk gestreut werden :anstoss: . womit nicht auszuschließen ist, dass in unregelmässigen, immer länger werdenden abständen
    auch übersichtlisten über den bestand zu einem irgendwann in der vergangenheit gelegenen zeitpunkt eingesehen werden können. :zeitung:

    ... ich nehme mal an das der TiLa-A 2 (H-FW 2755) auch der logistikgruppe zugeordnet ist und somit auf der FRW4 steht.
    aber genaues weiss ich derzeit auch nicht. mir liegt auch im mom keine aktuelle fahrzeugliste vor. müsst ich mich ggf. mal drum
    kümmern.


    '...' in deiner aufstellung würde bedeuten H-FW 2754 = SW-A ofw stöcken - wann die mal ein neues kennzeichen bekommen haben, kann ich aber auch nicht sagen ?(

    das ist wohl nur der schlechten auflösung der bilder hier im forum geschuldet :zwinker:


    der alte tieflader hat genau wie der neue eine aufnahme für ein steckblaulicht zwischen kennzeichen und linker rückleuchteneinheit ...


    als unterschied hatte ich noch erkannt
    - farbe des abschlussbleches alt = schwarz, neu = rot
    - radabdeckung (spritzschutz) hinterräder alt = nicht vorhanden, neu = kunststoff schwarz


    beide anhänger luftgefedert, was ja bei tiefladern auch heute nicht selbstverständlich ist.


    blaulicht ?


    für den alten anhänger galt zumindest
    - 7.200 mm = länge der transportfläche
    - 5 t = leergewicht
    - 20 t = gesamtgewicht
    belastbarkeit der zwei auffahrrampen zusammen 15 t
    aufnahme system für abrollbehälter (mit verriegelung / niederzurrung)
    aufnahme system für 20 ft container
    zurrpunkte für radlader / teleskoplader etc.

    üblicherweise ist man ja bezüglich neuer fahrzeuge im fachbereich feuerwehr hannover immer recht gut und frühzeitig dank der veröffentlichten ausschreibungen informiert.


    so ist es dann doch auch nett von zeit zu zeit mal etwas neues zu entdecken, was einem noch nicht bewusst war ;)


    so sah ich letztens im hochwassereinsatz erstmals den anhänger H - FW 2755 (im Bild im Hintergrund).
    ich würde mal schätzen, dass dieser erst im 2. quartal 2013 im zulauf war.
    äusswerlich erscheint er nahezu (etwas andere staukästen) identisch mit H - FW 2752
    (einführung april 2011)


    meines wissens findet heute abend eine einweisungsveranstaltung für die bediener der stromerzeuger satt,
    ob sie dann gleich an die ortsfeuerwehren weiter verteilt werden, weiss ich nicht.


    wie sie aussehen, weiss man ja mittlerweile wohl auch - es ist quasi identisch mit dem 'sonder'angebot-pdf auf der polyma-hompage ...
    link:
    http://www.polyma.net/produkte…kompaktmodell-40-kva.html
    alles im freundlichen rot gehalten 8) , allerdings die seitlichen staukästen nicht wie bei polyma rot sondern silber riffelblech. für die lampen des lichtmasten gibts ein rotes 'verhüterli'
    bilder gibts auch, aber vor der offiziellen übergabe sicher nicht zu veröffentlichen.


    standorte 'stand april' hatte ich mal gehört, aber mit absoluter sicherheit bekomme ich sie nicht mehr zusammen ... ich denke es war ungefähr so:
    - linden
    - limmer
    - davenstedt
    - ahlem
    - vinnhorst
    - misburg
    - kirchrode
    in den feuerwehrhäusern der bedachten wehren wurden wohl in den letzten monaten auch möglichkeiten zum einspeisen geschaffen.