Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • (Zitat von websti) Ach das ist ja ein Träumchen! Vielen Dank für die tollen Bilder und das man nun endlich virutell um diesen schönen RW3 herumlaufen kann Tausend Dank dafür!
  • (Zitat von MacD) Der Fehler ist behoben und das Foto dem richtigen Datensatz zugeordnet: https://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/3862/ Nach wie vor würden wir uns aber sehr freuen, wenn jemand eine schöne Frontansicht des alten Rüstwagen 3 aus Neumünster hätte. Danke!
  • Das letzte große Projekt von Metz im Segment der Löschfahrzeuge war in den 1990er Jahren die Entwicklung der AS-Aufbauten und deren Markteinführung 1999. Zu diesem Zeitpunkt war Metz als unabhängiger Feuerwehrfahrzeughersteller aber schon Geschichte, denn im Jahr zuvor hatte Rosenbauer den Karlsruher Traditionshersteller übernommen. Bis zur vollständigen Integration von Metz in den Rosenbauer-Konzern wurden noch rund drei Jahre Löschfahrzeuge mit AS-Aufbauten produziert. Ich habe mir die Mühe ge…
  • Ich habe mir mal die Mühe gemacht für die Metz-GST-Fahrzeuge einen allgemeinen Text zur geschichtlichen Entwicklung und zu den Besonderheiten zu verfassen sowie alle Fahrzeuge mit einem Tag zu versehen: https://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/tag/metz-gst In einschlägiger Fachliteratur wird von 30 Lösch- und Rüstfahrzeugen mit GST-Aufbau geschrieben, dazu kommt ein einziges LF 16-TS sowie sieben bekannte TLF für Feuerwehren in der Schweiz. Macht in Summe 38 Metz-GST-Fahrzeuge, wovon wir knap…
  • (Zitat von calvin1) Danke für den Hinweis auf diesen Datensatz. Die Informationen habe ich auch bei uns mit einfließen lassen.
  • (Zitat von Patrik Kalinowski) Homburg (Saar) als Standort für einen RTH/ ITH geistert schon seit längerer Zeit immer mal wieder durch die Flure. Bis jetzt aber nie so wirklich konkret. Erstmals wirklich konkret wurden diese Überlegungen erst kürzlich, als die Johanniter zusammen mit dem Westpfalzklinium Nägel mit Köpfen gemacht haben und in Sembach einen ITH "probeweise" stationiert haben. Weil die Region Westpfalz/ Saarland wohl reif für einen weiteren RTH, bzw. einen ITH ist, haben sich nun au…
  • Gerade gesehen das die Namensgebung des sich mit dem Fahrzeugbau befassenden Unternehmensteils von Blickle & Scherer Kommunikationstechnik geändert hat. Dieser Unternehmensteil firmiert nun "eigenständig" unter dem Namen Blickle & Reuter Sonderfahrzeugbau GmbH. Ich weiß jetzt nicht ob es sinnvoll ist den bei uns schon vorhandenen Eintrag für Blickle & Scherer entsprechend zu ändern oder einen neuen Eintrag einzuführen. Dahinter steht auf jeden Fall das gleiche Unternehmen.
  • Als Fahrgestell-Hersteller Thomas Constructeurs aus Frankreich bitte hinzufügen. Das Unternehmen fertigt Fahrgestelle für Flugfeldlöschfahrzeuge und modifiziert Chassis für den Offroad-Einsatz. Aus beiden Gruppen haben wir schon Fahrzeuge in der Galerie.
  • Der Hersteller verschiedener "Lösch-Unterstützungsfahrzeuge" Rechner's hat sich bereits 2014 umbenannt in LUF GmbH. Sollte damit auch dieser Fahrgestell- und Aufbauhersteller in der Galerie umbenannt werden? Das gleiche Unternehmen ist es ja geblieben. Wie wäre es da mit LUF (vormals Rechner's)?
  • (Zitat von Tobias Voss) Für die allermeisten Einsätze gibt es einen Kostenträger in Form einer Versicherung oder einer Person die direkt dafür haften muss und den entstandenen Schaden sowie die Kosten des Einsatzes abdeckt. Wenn bei einem solchen Einsatz eine von der Feuerwehr eingesetzte Drohne kaputt geht ist es so ziemlich egal ob die Feuerwehr die über ihren Förderverein gekauft hat, ob sie gespendet wurde oder ob die Kommune der Feuerwehr sogar eine Drohne gekauft hat. Die Drohne wird dann …
  • Als Fahrzeugkategorie für die Feuerwehr bitte: Mobiler Großventilator Derzeit haben wir schon rund 20 dieser Fahrzeuge in der Galerie, Abrollbehälter und Anhänger mal nicht mitgezählt. In großen Industriebetrieben und bei Feuerwehren mit großen Tunnelbauwerken findet man diese Fahrzeuge mittlerweile immer öfters und das nicht nur in der Schweiz. Tendenziell dürften wir also auch hier Zuwachs erfahren.
  • Erledigt, da es die Kategorie Luftfahrzeug gibt. Die "Fahrzeugkategorie" Löschflugzeug gibt es leider noch nicht, wie mir gerade aufgefallen ist. Sind zwar noch nicht viele Datensätze, aber die laufen derzeit alle unter "Sonstiges Feuerwehrfahrzeug".
  • (Zitat von Patrik Kalinowski) Nö haben wir nicht! Wir haben sogar wieder eine neue MSU am Laufen und zwar im Rahmen einer neuen Studie. Scheint dir wohl entfallen zu sein http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/124062/
  • Leider nein, wie oft das SekNEF letztlich gefahren ist weiß ich nicht. Auch einen ungefähren Schnitt habe ich nicht. Was man so hört hat die Einstellung des Projektes aber nichts mit zu niedrigen Einsatzzahlen zu tun gehabt.
  • Im Saarland gab es seit 2008 im Rahmen eines Pilotprojektes einen sogenannten Sekundär-Notarzt für arztbegleitete Verlegungen unterhalb eines Transportes im Intensivtransportmobil. Durch den Sekundär-Notarzt sollten die "normalen" Notärzte entlastet und für reguläre Notfalleinsätze frei gehalten werden. Nach acht Jahren wurde das Projekt im Sommer 2016 beendet und der Sekundär-Notarztdienst eingestellt. Damit dürfte das saarländische Sekundär-Notarzt-System nur unwesentlich jünger gewesen sein a…
  • Als neuer Ausbauhersteller für Einsatzfahrzeuge aller Couleur im Bereich von PKWs bis hin zu GW-L bitte hinzufügen SFS Saar Sonder Fahrzeug Service
  • Als Fahrgestellhersteller bitte Bucher als Hersteller von Sonderfahrgestellen.
  • Der Vollständigkeit halber hier der Link zu "Asterix" mit ausführlicher Beschreibung: http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/129204
  • Bei dem Fahrzeug handelt es sich um das Verkehrsleitfahrzeug "Asterix" des Polizeipräsidiums Mittelhessen. Ich verarbeite gerade die Infos die ich zu dem Fahrzeug habe zu einer Beschreibung für die Galerie.
  • (Zitat von Rescue-M) Der Sitz im Fond kann um 90° zum Schrank hin gedreht gedreht werden. Dann kann man einfach und bequem an dem Schrank Schreibarbeiten erledigen. Ein Ausbau zum Funkplatz ist zwar denkbar, aber im Saarland mal nicht notwendig. Theoretisch könnte man versuchen die Hörer von Analog- und Digitalfunk von der Mittelkonsole dank der Spiralkabel in den Fond zu ziehen. Alternativ kann man hinten auch einfach mit dem Digitalfunk HRT arbeiten oder halt das Mobiltelefon sofern möglich nu…