Beiträge von MoSako

    HLF Auslieferung ab Ende diesen Jahres und dann alle Fahrzeuge binnen 2 Jahren.


    KLB Typ 1 soll als erstes ein Testboot ausgerüstet werden und dann wollte man wohl auch noch in diesem Jahr damit beginnen alle Boote auf zu rüsten. Das Alter spielt bei den Booten aber keine all zu große Rolle. Haben ja grade erst alle einen neuen Motor bekommen.

    Neues zur Auslieferung der HLF an die FFen:

    Rahmenvertrag über die Lieferung von akkubetriebenen hydraulischen Rettungsgerätesätzen

    Dort steht explizit drin: Für die neuen HLF von Schlingmann der Freiwilligen Feuerwehr Hamburg.

    Die Ausschreibung sieht eine Stückelung wie folgt vor:

    2022 - 12 Stück (Die Auslieferung der Fahrzeuge ist für Ende des Jahres aversiert)

    2023 - 10 Stück

    2024 - 10 Stück (vorbehaltlich parlamentarischer Zustimmung)
    2025 - 10 Stück (vorbehaltlich parlamentarischer Zustimmung)

    Zudem sollen entweder 2022 oder 2023 2 vollständige Sätze als Reserve bestellt werden.


    Also wohl doch nix mit allen Fahrzeugen innerhalb von 2 Jahren...

    Moin zusammen!


    Da Schlingmann ja jetzt die Teilnahme an der Interschutz dieses Jahr abgesagt hat wird es wohl auch keine Vorführung der Bauserie für die FF dort geben!


    Entweder kommen die neuen Autos dadurch etwas früher oder man hätte sie dort eh nicht präsentieren können...

    Hat man denn irgendwo schon mehr als die Ausschreibung zu den Autos gehört oder gesehen?

    So, nachdem ich hier jetzt einige Zeit wieder mitgelesen habe, werfe ich jetzt auch nochmal meine Gedanken in den Ring:

    (Bevor jemand meckert, wir fahren ein LF 16/12)

    1. Ich freue mich auf das neue Schlingmann, ganz egal, wie lang es dauert. Dafür haben wir dann ein Fahrzeug, dass vermutlich in Hamburg das Nonplusultra markieren wird. (Zumindest würde ich von Schlingmann kein Stück weniger erwarten)


    Feuerwehr hat sich verändert in den letzten Jahrzehnten, vieles an neuer Technik ist gekommen. Man nehme das Hohlstrahlrohr, dass aus dem Innenangriff nicht mehr wegzudenken ist. Ein CM würde ich heute nicht mehr in den Innenangriff schicken. (Fehlt trotzdem auf vielen 2ern)


    Dinge die man durchaus aufschieben kann:

    2. Ein Türöffnungsset haben wir nicht, aber wenn es brennt, kommen wir trotzdem rein (Amerikaner, Axt, Schuhgröße 44). Ist netter Schnickschnack, aber nicht zwingend notwendig. Ohne Gefahr im Verzug kann das auch die BF gerne tun.

    3. Handlampen. Ja, die neuen Wolf sind bestimmt toll, aber mal ganz ehrlich: Wer hat im Feuer mit Lampe schonmal besser gucken können? Also mehr als alles Grau statt schwarz zu machen bringt die auch nicht. Die Backsteine lasse ich eher zurück oder nutze sie bei TH, weil man sie schnell hinstellen kann, im Gegensatz zu einem ganzen Lichtmast.

    4. Der Rauchschutzvorhang. Bisher 1 mal genutzt. Liegt bei den Hebekissen, passt, auch wenns eng ist. Ist aber kein Material, dass man sofort im Zugriff braucht.


    Aber es gibt auch Dinge, die durchaus sinnvoll und einfach wären:

    5. Schnellangriff. Man bewerfe jede Wehr mit Leuko, einem 35m C und einem Absperrstück. Den Rest machen die wehren selbst und ersetzen einen Schlauchkorb auf den ersten Fahrzeugen. Super Idee oder? (HUST, habe gehört, dass das schon einige selbst getan haben... Absperrstück der Tauchpumpe und den langen C vom Schaumangriff... HUST)

    6. Hohlstrahlrohre für die KatS 2006. Wir haben tonnenweise FogFighter ausgemustert. Wirf 2 auf jedes KatS und du hast weitere Fahrzeuge die einen qualifizierten Innenangriff durchführen könnten.


    Und wessen 2001er den Geist aufgibt, dem stellt F03 bestimmt gerne ein 99er oder 97er von der FeuAk vor die Tür. Die Autos sind gerade mal 22 Jahre alt :-))

    Spaß beiseite: Die Fahrzeuge werden bis zum Ersatz am leben gehalten, das kann man bei manchen Fahrzeugen nicht bestreiten. Aber lieber nochmal 2-6 Jahre auf etwas vernünftiges warten, als jetzt irgendein kokolores hingestellt zu bekommen.


    Und ich muss Heiner zustimmen:

    Wir jammern auf hohem Niveau, aber wir müssen doch auch mal ein bisschen die Arroganz der Großstadt raushängen lassen oder?

    Außerdem wird sich das mit dem Neid umkehren, wenn die Scania und NB-HLF auf die neuen, edlen Schlingmann schauen :kichern:

    moin,


    Welche BF wachen haben denn den gelben gw-bhp und welche haben ein Schlauch/ mzb?


    in den Fahrzeugübersichten ist jeweils nichts zu finden, bei den fahrzeugen direkt aber an einigen wachen schon (z.b. 31 gw-bhp und 31 sb) ??

    Ergänzend zu Amiodaron's Antwort:
    Jedes HLF der BF führt auch nochmal ein aufblasbares Schlauchboot und Paddel mit.

    Spannender Bericht der Mopo, nachdem das Video von 12 ja von der Führungsriege relativ schnell hochgekocht wurde...


    https://www.mopo.de/hamburg/po…-gemeintes-video-37996768


    Noch spannender ist der Post von Blaulicht-News heute...


    https://www.facebook.com/Blaul…de/posts/4145708255456884


    Da scheint gerade etwas hochzukochen. Ich selbst finde, dass das gerade deutlich zu stark geahndet wurde. Schnee haben wir nur alle 10 Jahre mal... Lasst den Jungs doch ihren Spaß!
    Ich persönlich habe aktuell das Gefühl, dass Schwarz da ein bisschen die Zügel aus der Hand verloren hat und jetzt auf Biegen und Brechen versucht, seinen Kurs durchzufahren.


    Hoffentlich fällt ihm das nicht auf die Füße...


    PS: Und wie kann jemand aus der Pressestelle keine O-Töne mehr geben wollen? ?(

    1. Die Zweite Motorkettensäge haben die Scania HLF auch schon bekommen.
    2. Die 35 HLF wurden auch alle zwischen Mitte 2016 und Ende 2017 ausgeliefert was sportlicher ist als von 2020-2024 41 Stück.

    Gerade die geringe Stückelung spricht ja dafür, dass man den Wettbewerb zwischen den Aufbauherstellern anheizen will.
    Liest man mal die offiziellen Beschreibungen von einem gewissen Hersteller lässt das Rückschlüsse ziehen, die das Auftragsvolumen untermauern würden.




    AusschreibungBeschreibung Schlingmann Varus HLF20
    TLV 1.10:
    "Eine möglichst große Übergangsfläche (Kommunikationsfläche) A vom Fahrer- zum
    Mannschaftsraum wird favorisiert."
    "Die [...] Gruppenkabine bietet [...] eine größtmögliche Kommunikationsfläche zwischen Fahrer- und Mannschaftsraum."
    TLV 1.10:
    - Der Trägerbau der Mannschaftskabine ist in verzinkter Stahlbauweise auszuführen.
    - Der Rahmenbau ist in Stahl- oder Aluminiumbauweise, korrosionsbeständig
    auszuführen. Aluminiumbauweise wird positiv bewertet.
    Kunststoffbauweise wird ausgeschlossen
    Die Kabinenstruktur besteht aus einem stabilen Edelstahlgerippe,
    das [...] formgleich mit dem original Fahrerhaus verbunden wird.
    Diese solide Edelstahlkonstruktion [...] erlaubt gleichzeitig eine Begehbarkeit
    des mit Aluminium-Riffelblech verkleideten Mannschaftsraumdachs in voller Breite und Länge.
    TLV 2.7:
    Der Verbau eines Schwenktrittes, welcher unter dem Mannschaftsraum
    herausschwenkt oder ein Einstiegsmodul mit drei Stufen werden
    favorisiert. Alternativ können Klapptritte angeboten werden. Die Ausführung
    ist anzugeben.




    Nicht überdeckte Trittstufen werden positiv bewertet.
    3 stufiges Einstiegsmodul
    (Wenn man sich das mal genau anschaut, überdecken sich die Stufen nicht, da sie ausklappen)




    Und dann geht es noch weiter mit den Auszügen, die gerne genommen werden sollen, die Schlingmann ja nur zu gern verbaut...
    Danach kommen noch die Leiterentnahmehilfen, an denen auch einiges an Gerät und die Sauglängen sich befinden sollen.
    Zudem soll massenhaft Material in der Gruppenkabine untergebracht werden, auch ein Spezialgebiet von Schlingmann.




    Also für mich klingt es so, als wenn da jemand Schlingmann die Möglichkeit bietet ein gutes Angebot zu schreiben.
    Und Magirus muss einiges an ihren Autos umdenken, um da wieder mitspielen zu können.
    Ein Schlingmann (abgesehen von den SLF-T) in Hamburg hätte doch aber mal was, oder? ;)


    Aber im allgemeinen sehr interessant: Das werden wohl die ersten HLF in Hamburg (unabhängig BF/FF), die Akku Schere+Spreizer und voll-LED Scheinwerfer bekommen.
    Insgesamt ein sehr spannendes Auto, dass aber meiner Meinung nach mit bisher keinem anderen HLF in Hamburg so wirklich vergleichbar sein wird.

    Zum Glück haben wir noch etwas Zeit :/


    Ich habe gerade neulich erst im Tausch einen BOSS 935V bekommen. Eigentlich möchte ich den lieber behalten. Motorola ist nicht so meins... auch wenn's TETRA ist. Vor allem sportlich: Motorola wirbt mit Betriebszeiten von 48 Stunden ohne Laden - das kann ja heiter werden. Das ist doch ein Rückschritt - leider.

    Schon vom Patron zum Boss 925 haben wir meiner Meinung nach einen Rückschritt gemacht. Display wurde kleiner, das Gerät dafür Dicker und größer (inkl. Halterung gerechnet) und leider hielt er auch noch weniger aus...
    Das, was ich am meisten vermisse, ist am Gürtel den Melder zum Lesen kurz hochzuklappen... Und zur Haltbarkeit: Gibt einen Grund, weshalb Swissphone ihn aus dem Programm genommen hat.


    Naja, dann schreiten wir jetzt halt fort auf Tetra, weniger Laufzeit, schlechtere Abdeckung und das beste Problem, wenn der Empfang mal nicht hundertprozentig ist, löst er überhaupt nicht mehr aus.
    Das können heitere Zeiten werden, sobald die Akkus mal ein bisschen totgeladen sind...

    Ohne jetzt dem THWler in die Parade zu fahren, aber das THW schreibt doch über die Fachgruppe Wasserschaden / Pumpe:

    Und auch der Hersteller der Pumpen schreibt:

    Dafür fehlt den Pumpen des THW aber der Druck, um direkt einzuspeisen.
    Sie haben hohe Fördermengen, ohne Frage! Und das auch über entsprechende Längen. Aber in Großen Schläuchen kannst du mit weniger Druckverlust transportieren. Der Druck reicht aber bei weitem nicht aus, um einen Werfer damit zu speisen.

    Wenn Du das als Änderung sehen willst haben wir natürlich auch im RD eine Änderung, also wie von Dir schon geschrieben 23-RTW-A oder 13-NEF-A
    Die B-Dienste heißen jetzt 10-BDI-1 oder 20-BDI-2 usw.


    A-Dienste jetzt z.B. ADI-1


    FL-Dienst jetzt FLD, ggf. auch mit FLD-1 usw.

    Ich finde, dass die neuen Rufnamen merkwürdig sind...
    Vor allem bei den BDiensten empfand ich es als praktisch, dass nicht erst Zahlen auf Funk kamen.
    Jeder wusste sofort, dass ein BDienst gemeint ist... Jetzt könnte man sich das BDienst auch sparen... [hmm]


    Und bei ADienst und FLD nimmt man jetzt die Zuordnung raus... Aber warum?
    Meiner Meinung nach viel einfacher, wenn man überall eine "Wache" hat... und da war 1/1 und 1/2 einfach und eingängig...


    Ich muss sagen, die Umstellung macht die Feuerwehr Hamburg zwar etwas einheitlicher mit den restlichen Bundesländern.
    Aber! Ich glaube, dass sich da viele nicht umstellen werden...


    Wirkt ein bisschen wie aktionismus, weil das von außen komisch wirkt, intern aber schon sinn ergibt...

    Zu erstens: Die 23 Meter sind die Nennrettungshöhe, auch wenn die Drehleiter 26 Meter schafft... Aber da ist dann halt keine Reserve mehr drin im Sinne der Feuerwehr. Also kein Millimeter nach links und rechts...

    Soweit ich weiß, läuft die Beleuchtung komplett über die Lichtmaschine, also 24V - ist ja bei LED durchaus praktisch ;)


    Wenn da kein Stromerzeuger mehr drauf ist, kann ja die DL bei Sturm nach jedem Baum mit der Akkusäge zur FuRW zurück zum Laden :gaga:
    Ich hoffe, dass da einer drinsteckt für E-Säge, Flex, etc...

    Ist es Eigentlich schon bekannt ob oder wann es ein Neuen U-Dienst geben wird ?

    Bekannt nicht, aber ich würde davon ausgehen, dass nach den KLF (ELW1) und NEF, die B-Dienste und der U-Dienst auch Sprinter bekommen werden.



    Und ich bin mal sehr gespannt, ob Maurer noch den Branddirektor Westphal einweihen darf ;) Er hätte es verdient!

    Laut letzter LBM Info ist die Beschaffung erstmal beendet und neue Geldmittel sollen für 2024/2025 eingetrieben werden.
    Da wird manches Fahrzeug noch ein wenig durchhalten müssen, bzw wird es möglicherweise eben nicht mehr schaffen.
    Von den euphorisch angepeilten 20 Jahren Laufzeit ist man offensichtlich still und leise wieder deutlich abgerückt...

    Traurig... Immerhin sieht es bisher so aus, als wenn die 2003er das durchhalten. Unserer ist noch optisch gut dabei und hat auch sonst noch keine Mängel.
    Schade, dass die gut erhaltene 97er-Baureihe auf dem Hof der Feuerwehrakademie vergammelt ist... :-aua

    Ich frage mich, warum die Feuerwehr Hamburg noch immer an dem Konzept "Bus" festhält. Ich habe im Rahmen meiner Stabsausbildung im Rahmen von Übungen sowohl im Befehlswagen, als auch im GW-Fm inklusive FüLa-Anhänger arbeiten dürfen. Und ich muss sagen, dass mir von der Arbeitsplatzergonomie die zweite Variante DEUTLICH besser gefallen hat! Im BFW herrschen ja klaustrophobische Zusände. Ich würde ja einen BFW bevorzugen, der wie die alte MOBAS aufgebaut ist - vielleicht nicht so groß, denn das wäre schon eine Idee oversized. Aber vom Konzept her schon so.

    Irgendwie muss man ja genügend Leute mit Busführerschein vorhalten können ;) . Generell glaube ich, dass es einerseits um Wendigkeit geht in dieser großen Stadt, andererseits um die Komplettlösung in günstig mit Klima, Türen und Stauräumen für Technik.


    Und ein GWFm plus FüLa hat eine nicht zu vernachlässigende Rüstzeit von 15-25 Minuten. In einer Großschadenslage willst du so früh wie möglich dein Führungsmittel nutzen, am besten mit geringster oder keiner Rüstzeit. Der FüLa ist in gewissen Situationen aber auch nicht so genial, kein Schallschutz, nur Plane außen. Dementsprechend kann es kalt und Laut werden...
    Mal sehen, man könnte ja auch einen Besprechungs-LKW beschaffen und den mit den GWFm koppeln. Würde auf jeden Fall mal vorhandene Technik nutzen.


    Naja, wir werden ja sehen, was kommt.

    Soll was neues kommen ?

    Ist ja mal so langsam Notwendig. Der 22er ist ja der einzige, der noch wirklich mal funktioniert und durch die Umstellung auf die Laptops haben wir ja auch nicht unbedingt Platz und Komfort gewonnen. Gleichzeitig gab es da mal Gerüchte über einen Achsenschaden.
    Der Befehler ist so oder so definitiv in die Jahre gekommen und es stünde eine Modernisierung, wenn nicht sogar eine Neubeschaffung an.

    Man kann sagen, was man möchte: würde es anders herum laufen - also Fahrzeuge der BF gehen an die FF - dann hätten die nicht so gut ausgesehen. Manch Fahrzeug von der FF ist ja wirklich noch top in Schuss, wie hier im Falle von ex VOLKD1 zu sehen.

    Definitiv! Man muss aber auch die Laufleistungen vergleichen. Die BF macht mit den HLFs deutlich mehr Strecke als eine durchschnittliche FF.
    Außerdem ist die Baureihe 94-97 besonders robust gewesen. Wenn man sich im Vergleich die 2001er ansieht, dann merkt man da schon deutliche Unterschiede.
    Mal sehen, ob wir in Zukunft weiterhin so hochkarätige Fahrzeuge bekommen, man hört ja schon zum Teil von Problemchen mit den Scanias, vor allem mit dieser "tollen" Ausklappstufe :/