Beiträge von Rettungsengel

    Aus meiner Erfahrung muß ich sagen , daß die 3,5t Fahrgestelle für die großen WAS , Hospimobil und andere große Koffer einfach überlastet sind . Deshalb schaukeln die wie Schiffe . Mit dem großen Fahrgestell ist dies besser . Nur das klappern in allen Ecken hat man bei jedem Auto mit den Jahren . Wenn ich da an unseren 510er denke mit fast 12 Jahren und 438000 km im Stadtverkehr , da war das klappern extrem . Ich würde also nicht sagen , daß das am Koffer liegt .

    Ich bin momentan am Aufbau meiner FW Engelhausen . Eine kleinere Großstadt mit ca. 120,000 Einwohnern und 2 BF Wachen und diversen FF Wachen . Zusätzlich entsteht dazu noch der Landkreis mit diversen FF´en und einem gemeinsamen RD der HiOrgs und der Feuerwehr sowie einem privaten . Außerdem wird der KatSchutz bei allen HiOrgs und im RD tätigen angesiedelt . Dazu kommt noch eine WF der Industrie und einer psych. Landesklinik und die Feuerwehr am BW-Heliport mit BW RD .
    Somit habe ich alle Bereiche wie BF , FF , RD HiOrg , RD Privat , WF und den Katastrophenschutz in einem Landkreis in Rheinnähe vereint . Von der Lage her soll die Stadt und der LK im Bereich zwischen FR und OG liegen und sich vom Rhein bis hoch in den Schwarzwald erstrecken . Hier ist dann für jeden Geschmack was dabei .

    Manchmal habe ich mir halt ein Modell gekauft in der annahme , daß es stimmt . Und danach habe ich bemerkt , daß die Modelle hinten und vorne nicht stimmen ( z.B. GW HRett und GW Taucher BF Stuttgart ) . Bei den Hamburgern habe ich gar nicht mehr zugeschlagen , da es mir dann schon zu blöd war ein nicht passendes Modell zu kaufen . Mittlerweile baue ich leiber selbst und verwende eher Kleinserie wenn ich ein bestimmtes Auto haben möchte wie z.B. den ES-Aufbau auf Atego ...( gibt es bei RMM als HLF Bremen ) .

    Bei uns ist es eigentlich üblich , daß das NEF ohne Sonderrechte hinterherfährt . Der RTW fährt je nach Zustand des Pat mit oder auch ohne Sonderrechte . Gründe für die Fahrt mit Sonderrechte können der besonders schonende Transport ( langsam und für den fließenden schnellen Verkehr evtl. gefährdend ) sein oder die schnelle Zuführung zu einer Klinik wegen sehr schnell nötiger OP oder Spezialbehandlung sein . Nur weil ein NA dabei ist , ist für uns keine Indikation ! Wenn der NA ankömmlich ist bleibt man halt kurz stehen und dann wird im Normalfall eh nicht mit Sonderrechten gefahren .

    Hallo ,


    dann stelle ich mich auch mal als Sammler und Basteler vor . Habe so an die ca. 1000 Modelle aus dem Bereich Blaulichtfahrzeuge . Hauptteil war früher das DRK und ist jetzt aber die Feuerwehr . Momentan entstehen einige THW Modelle . Spezialisiert habe ich mich auf Kleinserienmodelle aller Hersteller . ich sammle im Bereich der Feuerwehren Modelle der Feuerwehren Hamburg , Berlin , Frankfurt , Hannover , Stuttgart und München . Ansonsten was in meine fiktive Feuerwehr paßt oder auf was ich selbst fahre oder gefahren bin in Feuerwehr und Rettungsdienst . Außerdem berate ich auch viele Freunde und Bekannte zum Thema Kleinserienmodelle was es gab und machbar ist .


    Grüße aus dem kalten Breisgau


    Thomas

    Immer die Badenser ! Bin auch nur dort um Entwicklungshilfe zu leisten ( Falls wer meine Herkunft liest ) . Eigentlich BIN ICH SCHWABE ! Aber der Badener steht zum Schwaben wie der Bayer zum Franke .

    Irgendwo ist die Entwicklung doch bescheuert . Im einen Bundesland gibt es die Vorschriften und im anderen die . In unserem gibt es viele hauptamtliche RS bei den Rettungsdiensten , vor allem im KTW Bereich . Da schicken viele nen FSJler auf den Lehrgang und setzen den zusammen mit einem Zivi auf dem KTW ein .Oder am Wochende einen ehrenamtlichen RS auf den KTW .
    Und in manchen Bereichen nehmen die auf eine RS Stelle keine RA . Ich muß mir oft genug anhören sie sind uns zu teuer und zu alt , nur weil ich 34 Jahre alt und verheiratet bin . Nur wollen die keine Qualität mehr im RD ? Zählt da keine Erfahrung mehr ? In unserer Gegend lieber nen FSJler , dem man hinterher noch einen Zeitvertrag für bis zu 2 Jahren gibt und dann gibt´s nen Tritt und der nächste Idiot kommt dran . So kann man viel Geld sparen nach Meinung der Oberen . Nur geht das auch auf ? Und wo sollen die ganzen RS und RA hinterher hin ? Vielleicht sollte man erst mal vom Gesetzgeber die Besatzung der einzelnen Rettungsmittel auf Bundesebene regeln um die Qualität zu sichern und dafür sorgen , daß die Hälfte des Personals aus Hauptamtlichen mit Festverträgen bestehen muß und das FSJ und der Zivi aus dem RD langsam aber sicher verschwinden . Und dann einfach auf jedes Auto nen RA und nen RS und somit ist die Zukunft der RS gesichert . Wobei dann aber auch die Sicherheit bei Berufskrankheiten auch für den RS gelten muß ! Sonst bleibt dieser ein Kollege zweiter Klasse . Man hat diesem ja schon genug Kompetenzen weggenommen . In manchen Bundesländern darf er ja noch nicht mal mehr auf den RTW .
    Und die Entwicklung mit den ehrenamtlichen RS beobachte ich mit Skepsis . Dauern bekommt man zu hören wir wollen mehr RS im Ehrenamt , aber wenn es um Praktikumspläte geht für diese sieht es mau aus . Und dann will man sie von Seiten vieler Hauptamtlichen auch nicht im Rettungsdienst haben . Da fällt immer mal wieder dieser Satz : Fragt eien Oma : Was sie arbeiten im RD , ja mein Neffe oder Enkel machen das auch ab und zu in Ihrer Freizeit . Und davon können sie leben ? Und das nächste Problem liegt in der fehlenden Praxis wenn diese Leute dann draußen plötzlich alleine dastehen und helfen sollen , zwar immer noch etwas besser wie ein SAnHelfer , aber nicht viel . Hier müßte es dann auch eine Weiterbildungspflicht und eine Praktikapflicht jedes Jahr im RD geben . Und das will das Hauptamt nicht , da man auf die Dauer die Sorge um den eigenen Job hat !

    Leider gibt es Landkreise , wo die ILS erst mal den KBM informieren muß wenn das THW angefordert wird . Dann entscheidet dieser ob das nicht erst mal eine Feuerwehr ´besser´ machen kann . Wenn dann das Kind in den Brunnen gefallen ist , wird dann das THW geholt . Oder Unfall im schwieigen Gelände und in der Nähe ein THW OV der besetzt ist . Aber erst mal wird die Feuerwehr alarmiert und als die nichts ausrichten kann wird die Bergwacht aus einem 25 km entfernten Ort geholt welche dann fast 30 Min. später eintrifft und die Arbeit macht , die das THW hätte eine halbe Stunde früher genauso gut erledigen können . Und das alles zum Wohl des Patienten , da der KBM die Blauen am liebsten verbieten würde . Da hat der neue Präsident des THW ( EX-LBD Brömme aus Berlin ) noch viel Arbeit zu leisten bis das THW in Deutschland in die öGA eingebunden wird ( flächendeckend ) . Momentan geht der Hang vom Bundesverband mehr in Richtung Ausland . Was ich persönlich sehr traurig finde ! Ein GKW sollte bei einem Verkehrsunfall genauso Hilfe leisten dürfen wie ein LF oder RW der Feuerwehr . Es sollte eigentlich das Motto gelten : Zum Wohle des Patienten ! Nur hier denkt jeder nur an sich selbst .

    War ne schöne Kiste bei MKT . Habe ihn mal an mir vorbeihupen gesehen vor vielen Jahren . Aber irgendwo zu groß für manche innenstadt .
    Mich würde auch mal eine gute Seitenaufnahme des kurzen Interessieren .Gerne auch per Mail an mich .

    Ich denke es war nicht so gemeint , daß eine bessere Signalanlage ein Freibrief zum Rasen oder für unfähige Fahrer ist . Aber manchmal hilft etwas mehr Krach und Licht einfach um besser durch den Verkehr zu kommen . Bei Nacht lasse ich das Horn oft auch aus , außer an schlecht einsehbaren Stellen und fahre grundsätzlich langsam an jede Kreuzung heran . Nur gibt es genug Menschen die uns mit dem E-Horn leider nicht Hören und auch nie in den Rückspiegel schauen ! Und da wäre ein Preßlufthorn manchmal sehr hilfreich um die Klimaanlage oder das Radio zu übertönen . Manche sehen nicht mal bei Dunkelheit die spiegelnden blauen Lichtreflexe vor sich wenn ein Einsatzfahrzeug von hinten kommt . Bisher muß ich sagen 16 Jahre unfallfrei in Feuerwehr und Rettungsdienst mit meiner vorsichtigen Fahrweise . Und das soll so bleiben !!!

    Sehen schön aus die Dioramen , nur finde ich es Schade , daß alle Autos geschlossen sind . Weil im Normalfall stehen auch alle Türen offen . Und das macht erst das Leben auf dem Diorama aus .

    Wenn die keine anderen Probleme haben . Irgendwann muß ich doch sagen sie sollen doch froh sein , daß es so eine Seite gibt . Dann klingelt nicht mehr jeder Penner an der Tüpr und will die Autos fotografieren . Ich denke vielen reicht es das Fahrzeug hier in der Galerie zu bewundern und man spart sich den Weg zur Wache und zu fragen .

    Binz-Ambulance in Lorch baut die Kisten auch , Nur würde ich eher nen KTW 2 als nen KTW 4 nehmen . Leide hier jedesmal wenn ich in der Transitkrücke arbeiten muß .