Beiträge von HTFD

    Hmm...
    Darüber jetzt zu urteilen ist natürlich müßig. Ich möchte nur kurz den Denkanstoß geben, ob nicht so ein Denken in Zeiten knapper Kassen u.U. nicht ganz angebracht ist. Hätte es da nicht auch eine Preisminderung/ Gentlemen-Agreement getan?
    Bzgl. Gewährleistung hat im Bereich des Aufbaus ja alles Lentner in der Hand. Also nichts, was man nicht aushandeln könnte. Und das Fahrgestell wird auch noch keine 2 Jahre alt sein.

    Das ist ja ein beachtlicher Tross! Wobei die Anzahl der Leute m.M.n. auch nicht wirklich ausreichen wird, um die Brände zum erliegen zu bringen.
    Es ist allerdings auch eine ungewohnte Geste, dass Russland um Hilfe beim Nachbarn bittet.

    [...] Wird eine "Beiträge seit dem letzten Besuch" Funktion folgen?

    Verdammt, das wäre der einzige Punkt zum mäkeln gewesen. :-))
    Das neue Forum gefällt mir gut und es ist schön, dass alles so schnell läuft!
    Wollen wir mal sehen, was der Langzeit-DAU-Test so hervorbringt. :P

    Ich denke, dass man da schon einen Retro-Skin hinbekommen würde. :D
    Wobei ich den von o.g. Portal eig. auch nicht wirklich schön finde. ;)


    Aber es kommt ja auch auf das unter der Haube an. Wahrscheinlich wird die neue Software für die Admins etwas bedienerfreundlicher sein. Und vielleicht sogar hacksicherer. ;)

    Leider Gottes stimmt der Titel des Threads nicht mehr...


    Heute morgen hat n-tv bekannt gegeben, dass eine weitere Verletzte verstorben ist. Die 25-jährige soll Gehirnbluten gehabt haben.

    Hallo Helmut!


    Okay. Dann will ich nichts gesagt haben. Für mich hörte sich das in der Beschreibung eher nach hergeleitet/ geraten an.


    Ist nebenbei übrigens ein interessantes Fahrzeug. Solche Unimog habe ich bis jetzt selten gesehen und schon gar nicht als FW-Fzg. Kein Wunder, wenn es von diesem Typ nur so wenige gab. :zwinker:

    Lustig ist es schon. :-))


    Aber jetzt bin ich daraus nicht ganz schlau geworden: Das Auto ist ja 2010 a.D. gegangen. Ist es jetzt in Privatbesitz? Vielleicht nutzt dann der neue Besitzer D2... Ein bisschen Rest-Ironie würde trotzdem bleiben. ;)

    @ Tobias und Florian:
    Definitiv eine etwas ungünstige Zeit. Man muss dem SWR aber zugute halten, dass die Ausstrahlung eigentlich von 23:15h bis 0:15h hätte stattfinden sollen. Das ist nur verschoben worden, weil aus gegebenem Anlass eine Reportage über das Wirken Horst Köhlers gezeigt wurde, die länger als die eigentliche Vorsendung war. Zu der eigentlichen Uhrzeit hätte wohl der ein oder andere mehr reingeschaltet.


    @192er:
    Langatmig, würde ich jetzt nicht so stehen lassen. Es ist zwar richtig, dass das Privatleben der Kameraden und deren Interviews zum Feuerwehrdienst einen relativ großen Bereich einnehmen. Aber gerade das finde ich gut. Denn daran kann man erkennen, dass die meisten Feuerwehrmänner und -frauen in Deutschland "normale" Alltagsmenschen sind.
    Zu den Anteilen der Darstellung der Feuerwehr: Ich habe gerade einmal nachgegoogelt: Die Wehr hat ca. 70 Einsätze im Jahr. Das ist sicherlich schon einiges. Aber es gibt eben auch kleinere Wehren, die nicht einmal in der Woche draußen sind. Und Übungsdienst ist auch nicht drei mal in der Woche. Deswegen kann ich das eigentlich auch nicht ankreiden.


    Aber nun gut. Meinung ist Meinung. Und da kann und soll auch jeder seine eigene haben. :zwinker:

    Hallo zusammen!


    Ich habe gestern/ heute Nacht einen sehr interessanten Beitrag des Südwestrundfunks gesehen. Um 00:01 Uhr hat der SWR den Film "Für alle Fälle 112" aus der Reihe "Heimatfilme" gezeigt.
    Die Reporter haben die Kameraden der FF Kirchzarten (am Rande des Schwarzwaldes) ein Jahr lang begleitet und deren Arbeit gedreht. Der Zuschauer kann sich besonders gut mit dem gezeigten identifizieren, weil das Fernsehteam hauptsächlich drei Kameraden begleitet hat. Sowohl im privaten Alltag, als auch bei Einsatz- und Übungsdiensten! Das macht es gerade so realistisch! Sehr gut hat mir gefallen, dass nicht nur Einsätze und Übungen gezeigt wurden, sondern ein sehr umfassendes Bild von der Feuerwehrarbeit dargestellt wurde.
    Aus meiner Sicht ein sehr gelungenes Porträt, dass durchaus auch als Image-Film dienen könnte.


    Ich habe Euch hier auch mal ein zwei Links zum SWR herausgesucht:
    SWR-Homapge: "Dokumentarfilmreihe: Heimat: Für alle Fälle 112"
    SWR-Hompage: "Für alle Fälle 112: Die Freiwillige Feuerwehr Kirchzarten" (Mediathek)


    Sagt doch einfach mal eure Meinung. Oder gebt die Links einfach weiter. Ich finde, dass das ein gutes Mittel für die Öffentlichkeitsarbeit ist.

    Also Leute...
    Bitte macht euch nicht darüber lustig. Die habens mit dem Namen schon schwer genug... :zwinker:


    Ich persönlich sehe das gar nicht so eng. Ich glaube nicht, dass es irgendwen, der auf diesem unseren Sektor nicht unterwegs ist, juckt, was in dem Beitrag gesagt wurde. Die meisten werden auch weiterhin ein Polizeiauto, Feuerwehrauto oder Krankenwagen sehen.
    Und solche unprofessionell wirkende Berichterstattung wird es in Zeiten von Internet immer wieder einmal geben.


    Aber es ist doch trotzdem schön, dass man einen eigenen, fremdproduzierten Beitrag über sich und sein Hobby bekommt, oder nicht? Das zeugt ja doch von einem sehr ansehnlichen Renommee. :blumenstrauss:

    Das müsste der Bosch FME85 sein.
    Denn vom BMD kenne ich nur das typisch graue Gehäuse, wohingegen Bosch seine Geräte auch mal mit grünem Gehäuse verkauft hat.
    Swissphone RE228/ RE227, der ja zumindest Gehäusemäßig baugleich war, kanns auch nicht gewesen sein, weil ich davon auch noch nie eine "Forst-Version" gesehen habe. :kichern:

    Es geht um eine Karte für einen Orilauf.
    Die soll auf der Rückseite mit Fragen bedrückt werden, die auf dem Weg beantwortet werden sollen.
    Und damit dann auch immer die richtigen Kombinationen zustande kommen, wollte ich, dass Karte und Text in einem Dokument sind.
    Der Einwand, dass eine solche PDF auch nur ein JPEG enthält ist sicherlich richtig. Das habe ich so noch nicht gedacht.
    Es kommt auch nicht wirklich auf die Details der Qualität an. Es sollte eben nur noch alles erkennbar bleiben. Im Idealfall eben auch die Farben die, die in der Karte sind, für den Fall, dass wir in Farbe drucken wollen.


    Ob der vorgeschlagene Weg funktioniert konnte ich leider noch nicht testen. Die liebe Zeit eben. :D

    Cool! Danke für den Hinweis!


    Ich hatte davon bis jetzt nur im Zusammenhang mit Text gehört. Dachte, dass es für Grafiken/ Fotos eine möglicherweise bessere/ verlustfreiere Möglichkeit gibt. Sollte aber für meine Zwecke reichen. Ich werds mal testen. :smile:

    Hallo zusammen!


    Auch wenn ich vermute, dass die Zahl der Paint Shop-Nutzer hier relativ gering sein sollte, will ich doch mal mein Glück probieren und meine Frage stellen:


    Hat jemand von Euch eine Ahnung, wie ich aus Paint Shop Pro X2 heraus das Bild als PDF exportieren kann? Und falls keiner eine passende Antwort für mich hat: Wie bekomme ich ein gängiges Bildformat (jpeg, tiff, etc.) am elegantesten in das PDF-Format?


    Ich hoffe, dass Ihr mir mal wieder helfen könnt. In diesem Sinne schonmal Dank im Voraus!

    Naja. Okay. Das mit der Ampelsteuerung ist sicherlich in Städten sinnvoll. Aber auf dem Land hilft das ziemlich wenig. Die Idee ist für diese Bereiche aber trotzdem super!
    brause: Ja da hast du Recht. Aber sollten wir dann nicht auf das Funken einstellen, weil viele Presse-Fuzzis ja auch Scanner haben??
    Ansonsten glaube ich, dass auf diesem Gebiet noch einiges an Pionierarbeit zu leisten ist. Eine Umsetzung von blinkenden Leuchtpfosten halte ich nach einem Blick in so manche öffentliche Kasse für eher unwahrscheinlich.
    Am besten wäre eben eine Nutzung vorhandener Technik. Gar nicht so einfach...