RUND um FRANKFURT Fragen/Antworten

  • nach langer Zeit des Wartens steht nun das LF10 von Lentner für die FF Seckbach im Brandschutzzentrum auf dem Hof und hat das Kennzeichen F - W 6153


    von den drei KdoW (VW Tiguan) gibt es beim Internetauftritt der BF Frankfurt ein Bild. Beim 112 Symbol hat man nun den Hörer durch ein Handy ersetzt.

    • Offizieller Beitrag

    nach langer Zeit des Wartens steht nun das LF10 von Lentner für die FF Seckbach im Brandschutzzentrum auf dem Hof und hat das Kennzeichen F - W 6153


    von den drei KdoW (VW Tiguan) gibt es beim Internetauftritt der BF Frankfurt ein Bild. Beim 112 Symbol hat man nun den Hörer durch ein Handy ersetzt.

    Das LF10 gehen wir an sobald es in Seckbach ist ;)

  • Es wird wieder einmal Zeit, dass dieser Beitrag aus der Versenmung geholt wird!


    DIe drei KdoW auf VW Tiguan sind ja bereits auf der Internetpräsent der Feuerwehr abgebildet.

    Nun ist das vierte Fahrzeug (VW Tiguan) für den A-Dienst ausgeliefert, beklebt und zugelassen (F-W 6215) siehe zwei Fotos von heute.


    Die drei PKW auf VW Caddy sind ausgeliefert und werden noch beklebt und ausgerüstet.


    Des weiteren wurden für den Fernmeldebau drei Fahrzeuge ausgeschrieben: 1 Fahrzeug mit fester Pritsche und zwei Hochdach Kastenwagen.


    Nach unbestätigten Gerüchten sollen die 20 RTW auf MAN TGE aufgebaut werden. Wobei man bei diesem Fahrgestell schon von Problemen hört ...

    Mercedes kann aber wohl wegen eines anderen Großauftrages nicht liefern ?!?


    Der Duschanhänger ist wohl inzwischen auch beklebt.

    • Offizieller Beitrag

    Gibt es /wird es zum Seckbacher LF10 mehr Daten geben bzgl. Beladung (komplette Normbeladung). Wäre nämlich sehr Interessant.

    In Kürze kommt der DS und die Fotos!

  • Erst einmal sind 6 Fahrgestelle für neue NEF ausgeschrieben...


    nun zu den HLF:

    Arbeitsnahme ist rFKHLF (resilientes Frankfurter Kompakt HLF). Die Ausschreibung wird wohl zur Zeit erstellt...

    Die neuen Fahrzeuge sollen kompakter sein, der Wendekreis von ca. 17 m (z.Zt.) auf ca. 14 m verringert werden. Der Wassertank soll von 1.600 l auf 1.200 l verkleinert werden. Man geht davon aus, dass diese Wassermenge bis zum EIntreffen eines weiteren Fahrzeuges ausreichend ist. Wassersauger und Zugeinrichtung sollen entfallen. Errechnete benötigte Anzahl liegt bei 22 Fahrzeugen. Man geht in Frankfurt davon aus, dass bei den Fahrgestellen eine Lieferzeit von 12 - 24 Monaten einzukalkulieren ist.

    Es wird sich also mit den neuen Fahrzeugen somit einiges verzögern...


    Die drei Fahrzeuge für den Bereich Fernmeldebau sind nochmals ausgeschrieben worden.


    Die 20 neuen RTW werden MAN TGE mit Fahrtec-Aufbau (wie schon weiter oben angedeutet)

  • Servus

    Die neuen Fahrzeuge sollen kompakter sein, der Wendekreis von ca. 17 m (z.Zt.) auf ca. 14 m verringert werden.

    Ist irgendwie schon fast üblich - ist es inzwischen so schlimm geworden? Habe das im Stuttgarter Bedarfsplan auch gelesen das man kürzere Fahrzeuge möchte.(Die HLF haben Maße (L x B x H):7900-8700 mm x 2500 mm x 3200mm) da ist ja sogar das Frankfurter Fahrzeug kürzer.

    Der Wassertank soll von 1.600 l auf 1.200 l

    Dafür aber wieder mit Schlauchhaspel?

    Wassersauger und Zugeinrichtung sollen entfallen.

    Zugeinrichtung ist doch schon lange nicht mehr da? Wassersauger Entfall = mehr Einsätze KEF 20 ob das funktioniert? Also der Grund dahinter ist mir schon klar man will den G1/G2 von der Länge her einkürzen. Formstabiler Schnellangriff wäre für mich so ein Ding was ebenfalls viel Platz braucht.

    Es wird sich also mit den neuen Fahrzeugen somit einiges verzögern...

    Viele Hersteller kommen ja sowieso nicht in Frage auf Grund der Anzahl. Die Auslastung bei vielen Herstellern ist auch sehr hoch. Zudem wird München auch bald loslegen.

    Aber super Infos.

    Frohe Ostern

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!