Brandweer Knokke-Heist DLK 23-12 GL-CC

  • Im Internet habe ich unter https://www.facebook.com/photo…8947723686&type=3&theater und unter http://users.telenet.be/brandw…/ladderwagen%20scania.htm habe ich eine DLK 23-12 GL-CC gefunden . Das Fahrgestell Stammt von Scania mit Kombi Aufbau der Firmen Rosenbauer und Iveco gefunden . Kennt einer von Euch noch so eine Seltene Ausführung , den mir sind nur DLK´s Bekannt mit EINEM Aufbauhersteller .

  • Zitat

    mit Kombi Aufbau der Firmen Rosenbauer und Iveco

    Neenee, das ist schon nur ein Hersteller - nämlich Magirus! Rosenbauer hat(te) nur den Vertrieb in Belgien übernommen! Ob das für die anderen Benelux-Länder auch zutrifft weiß ich nicht!


    Eine "Magirus/Rosenbauer"-DLK hab' ich aber auch schon vor längerer Zeit vor die Linse bekommen:


    [Blockierte Grafik: http://s14.directupload.net/images/user/140902/il9uveyb.jpg]© Jürgen Mischur, Frankfurt
    [Blockierte Grafik: http://s7.directupload.net/images/user/140902/2sudazd4.jpg© Jürgen Mischur, Frankfurt

  • Hallo ihr Beiden,


    Zu der besagten Drehleiter kann man folgendes zurückbehalten:


    Was Belgien angeht, so hatte Rosenbauer zwischen 1969 und 2002 ein Zweigwerk im belgischen Oostende an der Küste. Diese Firma fungierte unter dem Namen Rosenbauer Belgium und produzierte, bis auf Hubrettungsfahrzeuge, jegliche Feuerwehrfahrzeuge der bis dahin bekannten Palette. Rosenbauer Belgium war bis dahin einer der einzigen grossen Hersteller von Feuerwehrfahrzeugen in Belgien und hatte demnach auch sehr viel Erfolg. Belgien war vor allem beim Fahrzeugbau bis dahin auf kleine Karosseriebetriebe angewiesen, die Umbauten für die Feuerwehren tätigten. Aus dem Erfolg heraus entstanden für unsere Gefilde auch einige ungewöhnlich Kooperationen für den belgischen Markt. So hatte Rosenbauer den Vertrieb und die Werkstatt von Magirus für die Hubrettungsfahrzeuge zu sich genommen. Diese Kooperation hielt auch bis zum Jahre 1998 fest, bis Rosenbauer die Firma Metz übernahm und eigene Hubrettungsfahrzeuge produzierte. Im Jahre 2002 löste Rosenbauer jedoch seinen Sitz in Belgien auf. Rosenbauer Belgium vertrieb zwischen 1969 und 2002 den Fahrzeugmarkt in Belgien und auch für Luxemburg. Für die Niederlande wurde der Vertrieb von Rosenbauer damals durch die Firma Doeschot getätigt, heute durch Kenbri. Die Drehleitern von Magirus wurden jedoch durch Rosenbauer Belgium nur in Belgien vertrieben, der Vertrieb der in Luxemburg eher seltenen Magirus-Leitern erfolgt dort von Deutschland aus direkt. Zu dieser Zeit waren in Belgien und Luxemburg eher Riffaud-Leitern oder Metz-Leitern anzutreffen.


    Mit diesen Informationen kann ich das bestätigen, was Jürgen hier bereits geschrieben hat. Bei der Leiter handelt es sich um eine Magirus-Leiter, welche über Rosenbauer Belgium nach Knokke-Heist kam. Vom Bauzeitraum passt dies auch einwandfrei. Deswegen prangen an der Leiter auch beide Firmennamen, denn alle Wachtungen wurden bei Rosenbauer Belgium gemacht. Es ist jedoch auch nicht unmöglich, dass Rosenbauer auch einge Änderungen am aufbau der Leiter getätigt hat.


    Zwar gibt es Rosenbauer Belgium heute nicht mehr, doch aus der Fimenauflösung 2002 entstand die Firma Fire Technics NV, heute der bedeutendste Feuerwehrfahrzeughersteller und Importeur Belgiens! Neben eigenen Feuerwehrfahrzeugen jeglicher Grösse hat Fire Technics NV auch den Vertrieb von Rosenbauer und Magirus. Die Firma hat ihren Sitz heute noch in Oostende!


    Ich hoffe ich konnte etwas Licht ins dunkele bringen.


    MfG,

  • Ma gaer geschitt, Jürgen :-))


    Ich setz jetzt noch eins drauf, betrachtet Mal die Bilder der Drehleiter von Jürgen aus Charleroi. Am Leiterdrehkranz steht Magirus, an der Kabine Rosenbauer und ganz hinten am Aufbau Fire Technics NV. Eigentlich so gesehen steht ein Stück Geschichte auf dieser Leiter.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!