RTW Kastenwagen

  • Hallo alle miteinander.
    Mir ist aufgefallen, dass nachdem die guten, alten Mercedes Vario/T2 Kastenwagen als RTW ausgedient hatten, überwiegend Sprinter o.ä. Fahrgestelle mit Kofferaufbau angeschafft wurden. Mit der neuen Sprinter Generation wechseln viele wieder vom Koffer auf Kasten. Ist da was dran oder täuscht das nur, weil die HiOrg´s in meiner Stadt auf Kastenwagen zurückgegangen sind oder ist das wirklich der neue Trend?

  • Kosten hin oder her, ich bin nach wie vor der Meinung, dass gerade für den großstädtischen RD ein Kasten (z.B. der neue Sprinter) nicht nur völlig ausreicht, sondern in vielen Situationen sogar besser geeignet ist. Zumal der ursprünglich hochgelobte Einspareffekt beim Koffer durch den wiederverwendbaren Aufbau inzwischen in der Praxis mehr als relativiert wurde...

    Ein ausgeprägter Alzheimer ist der perfekte Ersatz für ein Gewissen! [pardon]
    ------------------------------------------------------------------------------
    Wer hinter meinem Rücken über mich lästert, steht da goldrichtig um mich am Ars.. zu lecken! [spitefull]

  • Es geht ...
    Köln hat die am dichtesten bebaute Innenstadt in Westeuropa und ich kenne nur eine Straße - oder eher Gasse - durch die ich mit nem aktuellen Kölner RTW nicht durchpasse - und das sind auch nur 40m.
    Aber ich bin da immer etwas hin und her gerissen. Verfolgt man das Konzept des Wechselkoffers vorbehaltlos, so ist damit ein hohes Einsparpotenzial verbunden. Anderseits sind die fahrdynamischen Qualitäten und der geringere Basispreis eines Kasten schon verlockend - gerade wenn er gut "gemacht" ist. Von der Struktur her empfinde ich den Delfis als einen sehr guten und großen Schritt, nur ist die Umsetzung bzgl. Qualität und Wahl einer Hinterradantreibsbasis nicht wirklich glücklich - in meinen Augen.
    Mit dem Weniger an Platz kommt man auch zu recht - das ist alles nur eine Sache der Gewöhnung.

  • auch wenn bei mir das Herz doppelt so schnell schlägt wenn ich Köln höre, kann ich nur sagen, dass es in Wien mit doppelt soviel Einwohnern vermutlich mehr enge Straßen / Gassen gibt als in Köln.... :-))


    Wir haben hier in Wien keinen RTW mit Koffer und es geht auch... die neuen VW / MB Kastenwagen wären sicher geräumiger wenn sie von einem - besseren - Auf-/Ausbauer kommen würden, aber auch Dlouhy hat die Zeichen verstanden und setzt auf " nicht mehr so viel zu verbauen " :-))


    Gruß aus Wien
    Patrik

  • ich finde Kasten besser zum Fahren (weil sie weniger Platz brauchen)


    und Koffer besser zum Arbeiten (weil sie mehr Platz bieten)


    also wird man es nicht allen Recht machen können.


    Andererseits: wann braucht man schon mal soviel Platz im Koffer ?
    Angenehm ist es trotzdem wenn man auch im Alltag mal eben am Azubi oder am NA im Koffer herumkommt statt beim Kasten aussenrum gehen zu müssen !



    Und überhaupt: warum am Platz sparen ?
    Mit dem RTW haben wir DAS Arbeitsgerät dabei, in dem sind alle Geräte und alle Hilfsmittel für alle erdenklichen Notfälle, wir haben das am Besten ausgerüstete und besetzte Rettungsmittel um darin einen Patienten von oben bis unten zu behandeln.


    Und zur adäquaten Behandlung gehört nun auch ausreichend - Platz !


    Wenn man nun anfängt und sagt: wann brauchen wir denn soviel Platz ... warum sagen wir nicht auch: Eine Luftkammerschiene reicht - wann brauchen wir denn man zwei ? Oder Wozu den Perfusor, die Drainagen, die Urinflasche ... wann brauchen wir das mal ?


    Klar, für sowas gibts Vorgaben. Und auch für die Abstände (="Platz") gibts (Mindest-)Vorgaben. Aber wir werden ja nunmal alle breiter ;) und wenn eben im Fall des Falles der Patienten von drei Seiten zugänglich ist dann ist das immer besser als muss man die Trage ganz an eine Wand schieben.

    es gibt immer einen Idioten der einem die Tour versaut !
    genau Einen !

    Einmal editiert, zuletzt von kellern ()

  • Zitat

    Original von MarcelG
    Ist da was dran oder täuscht das nur, weil die HiOrg´s in meiner Stadt auf Kastenwagen zurückgegangen sind oder ist das wirklich der neue Trend?


    Welche HiOrg in Telgte soll denn jetzt wieder einen Kasten haben? Wäre mir neu...

  • Zitat

    Original von Sani-SEG
    Also der Trend geht eindeutig zu Mehrzweckfahrzeugen und die werden meist auf Kastenbasis angeboten.


    Naja, ein MZF kann ich auch auf Kofferbasis anschaffen, die ganzen Schleswig-Holstein RTW sind ja als MZF unterwegs.


    Ich könnt mir sehr gut vorstellen dass Icsunonove recht hat und alles wie so oft nur eine Kostenfrage ist...



    Der Grund warum in Biberach, wo ich her komm, sehr lang keine Koffer angeschafft wurden war lediglich dass W.A.S. die Teile nich auf 3,5t baut, nachdem man sich nun aber mal getraut hat über den Tellerrand zu spicken wurden neue Strobel Koffer angeschafft, zum arbeiten defintiv deutlich angenehmer (vor allem wenn 2 Rettungsassistenten, 1 Notarzt, 1 PJ Studentin und 1 Praktikant im fahrzeug sind :-))), und die Fahrer waren sich eigentlich auch alle einig dass die auch nicht schlechter zu fahren sind als die alten Kastenwagen.

  • *hüstel*


    - Kofferaufbau


    - max 3,5 to


    - darin 2x RA, 1x NA, 1x PJ, 1x Praktikant (und 1 Patient)


    ???


    das sind ja allein 400-500kg Lebendgewicht *hüstel* ....

    es gibt immer einen Idioten der einem die Tour versaut !
    genau Einen !

    Einmal editiert, zuletzt von kellern ()


  • Wenn schon Koffer, dann mindestens mit 4 oder 5t-Fahrgestell.


    Wir verwenden bis auf den 21F und vereinzelte Reserven ausschließlich Kofferfahrzeuge und fahren bisher ganz gut damit.


    Allerdings bin auch ich geneigt zu sagen, dass ein Kastenfahrzeug für unsere Belange ausreichen würde. Natürlich bietet eine solche Lösung weniger Platz, aber man kann sich durchaus damit arrangieren.


  • hm, lass mich ma überlegen ob ich die "beladung" überhaupt richtig im Kopf hab...
    am Einsatzort wars defintiv so, ich hab nur nich mehr im Kopf ob jemand ausgestiegen ist vor Fahrtantritt. Wobei die Koffer anscheinend eine recht hohe Gewichtsreserfe haben (laut einem der RAs mehr als der olle Kasten), aber auch das gemessene Gewicht beim TÜV hab ich nimmer im Kopf.


    Ich muss ja sowieso dazu sagen dass ich weder ein Fan von den Strobel teilen allgemein bin, noch von Koffern bis 3,5t, aber die Führerscheinproblematik ist halt einfach gegeben, mal schauen ob sich evtl. n bissl was ändert wenn angehörige von HiOs tatsächlich mit der Klasse B Fahrzeuge bis 4,25 Tonnen fahren dürfen.

  • Wo soll denn da bitte eine Gewichtsreserve sein?
    Ein aktueller Sprinter als Fahrgestell wiegt inkl. aller Betriebsflüssigkeiten 1,9t, da bleiben dann mal 1,6t um nen Koffer (wiegen um die 700 - 900kg mit Schränken), medizinisches Gerät, SoSi, Pat. und Besatzung unterzurbingen.
    3,5t und Koffer ist und bleibt ein Irrweg. Da läuft alles auf der letzten Rille: das Fahrzeug und die Sicherheit der Besatzung.

  • Zitat

    Original von Icsunonove
    Wo soll denn da bitte eine Gewichtsreserve sein?
    Ein aktueller Sprinter als Fahrgestell wiegt inkl. aller Betriebsflüssigkeiten 1,9t, da bleiben dann mal 1,6t um nen Koffer (wiegen um die 700 - 900kg mit Schränken), medizinisches Gerät, SoSi, Pat. und Besatzung unterzurbingen.
    3,5t und Koffer ist und bleibt ein Irrweg. Da läuft alles auf der letzten Rille: das Fahrzeug und die Sicherheit der Besatzung.


    Wie gesagt, ich bin von den 3,5t-Koffern auch kein Fan, wenn ich mich recht erinner hatten die Kärren ein Gewicht von 3,2 Tonnen, voll beladen und mit Fahrer, aber sicher bin ich mir wirklich nicht mehr.


    Zitat

    Original von KaMü


    DIESES Thema ist wohl (mal wieder) vom Tisch, vgl.:
    http://www.lfv-bayern.de/cms/p…ng_Fahrerlaubnisrecht.pdf


    Oh, morgen gleich ma meinem schulleiter mitteilen, der meinte nämlich Montag noch wir sollten bezügl. Führerschein erstma das endgültige Urteil wegen dieser Sonderregelung abwarten.
    Wobei ich ohnehin vor hatte den C1 zu machen, die neuen Bayern RTW wiegen ja sowieso mehr als 4,25 Tonnen. :-))

  • Na ja ...


    um es mal ganz deutlich zu machen ... die Ablehnung des Wunsches ist die einzig sinnvolle Entscheidung. Erst die Grenze herabzusetzen und dann festzustellen, dass das doch nciht reicht ist ein wenig kurzsichtig gewesen.


    Zusätzlich kommt noch dazu, dass diese Änderung dann eigentlich auch für alle Gewerbetreibende gelten müsste ...

  • ich bin auch mehr für den Kasten-RTW. Die alten MB Vario T2 sind auch heute noch für mich die besten Fahrzeuge. ich verstehe nicht, das früher immer geschrieben wurde ...man muss dann nur noch das fahrgestell austauschen... wird in der Praxis doch eh nicht angewendet. statt dessen werden dann wieder neue koffer-RTW beschafft. meine Top-Favoriten unter den Kasten-RTW waren MB 609D / 611D / 711D und 714D. und die hatten sogar eine längere lebensdauer im rettungsgeschäft als die heutigen rtw.


    früher war das alles noch gut....heute sollte mal besser nachgedacht werden wo man wie effektive sparen kann. zum beispiel bei der RTW und NEF beschaffung, man könnte das ja so machen dass immer mehrere gemeinden sich zusammen setzen und gemeinsam fahrzeuge ausschreiben und prototypen testen. aber der vario t2 von mercedes war halt ein echter star unter den RD-Fahrzeugen !!!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!